1. TÜV mit dem i3

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon Fluencemobil » So 20. Aug 2017, 17:42

ruhogg hat geschrieben:
Der 1. TÜV wurde vom BMW i Service beim DEKRA durchgeführt. Ergebnis erhebliche Mängel, Betriebsbremse 2. Achse nicht ausreichend (E) Betriebsbremse 2. Achse Mindestachsanteil Bremswirkung nicht ausreichend (E) Bremsscheibe 1. und 2. Achse Tragbild mangelhaft (v.A. Innenseiten (E)
Nach dem auswechseln der Scheiben und Klötze keine Mängel beim TÜV Süd


Wurden die ausgebauten teile in den Kofferraum gelegt oder gleich entsorgt?
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1599
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon ruhogg » So 20. Aug 2017, 18:01

ich habe die Teile zwar 1 Tag nach dem TÜV Ergebnis sofort angefordert, aber laut Aussage des BMW Service wurden sie gleich entsorgt.
ruhogg
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 21:32

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon Fluencemobil » So 20. Aug 2017, 18:30

Bei BMW wird wohl täglich der schrottcontainer abgeholt?
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1599
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon Schwani » So 20. Aug 2017, 18:37

Wie wird eigentlich die Bremsprüfung durchgeführt bei einem e-Auto? Genau wie bei einem Verbrenner?
Ich denke mal mit Rekuperation?! War der Akku aufnahmefähig?
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 555
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon MasterOD » So 20. Aug 2017, 18:52

Nur zum Vergleich
Mein Prius2 wurde immer sehr zärtlich bewegt
mit 180000 km > 10 Jahre, habe ich immer noch die ersten Scheiben & Beläge durch die Dekra Prüfung bekommen.
Erst das nervende Quitschgeräusch hat mich danach einen Wechsel vornehmen lassen.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 315
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:44

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon endurance » So 20. Aug 2017, 19:31

ruhogg hat geschrieben:
ich habe die Teile zwar 1 Tag nach dem TÜV Ergebnis sofort angefordert, aber laut Aussage des BMW Service wurden sie gleich entsorgt.

Damit man nicht im Nachhinnein nachweisen kann das eigentlich alles in Ordnung war?
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3367
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon i3Prinz » Mo 21. Aug 2017, 06:12

Hab auch den ersten TÜV hinter mir. Keine Mängel, 37.000 km. Der dargestellte Fall ist also kein allgemeines Problem.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon LocutusB » Mo 21. Aug 2017, 12:13

Schwani hat geschrieben:
Wie wird eigentlich die Bremsprüfung durchgeführt bei einem e-Auto? Genau wie bei einem Verbrenner?
Ich denke mal mit Rekuperation?! War der Akku aufnahmefähig?

Ja, genau wie beim Verbrenner, allerdings im Modus für den Rollenprüfstand. Da gibt es keine Rekuperation. Es wird ausschließlich die mechanische Bremswirkung bewertet.
Ich denke aber auch, hier ist irgendwas nicht in Ordnung. 46tkm ist für drei Jahre nicht zu wenig und nicht zu viel.
@ruhogg: Hast Du den i3 evtl. oft nach Regen oder Waschen länger stehen lassen?
BMW i3 - EZ 02/14 - 80tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-17-07-500 - Stand 08/17
Benutzeravatar
LocutusB
 
Beiträge: 1164
Registriert: Di 22. Okt 2013, 18:30
Wohnort: MUC

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon Paul468DX » Mo 21. Aug 2017, 13:27

Das Problem wird an der zu geringen Nutzung der Bremsen liegen. Der i3 läßt sich ja theoretisch ohne Bremsbetätigung fahren.

Lustig stell ich mir den Missbrauch des Rollenprüfstands vor, bei der HU mal eben die Batterie laden. Geht ja mit 50kW, da kriegt das kabellose Laden gleich eine andere Bedeutung. ;)
Paul468DX
 
Beiträge: 105
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 13:21

Re: 1. TÜV mit dem i3

Beitragvon Flowerpower » Mo 21. Aug 2017, 13:39

der Rollenprüfstand hat aber keine 50kW eher so 4-11kW.
Flowerpower
 
Beiträge: 484
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu i3 - Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: INRAOS, megaplatti und 16 Gäste