ZEV kündigt Vertrag für Innogy Abrechnung Ende 2016

Re: ZEV kündigt Vertrag für Innogy Abrechnung Ende 2016

Beitragvon Bambalouni » Mo 21. Nov 2016, 20:56

nono hat geschrieben:
Tarife mit Grundgebühr, Aktivierungsgebühr, o.ä. uterstütze ich nicht, auch wenn es nur vermeintlich kleine Summen sind.


Gegen eine Aktivierungs- oder Zeitgebühr bin ich auch allergisch. Ich mache oft nur kurze Ladevorgänge - da geht eine Aktivierungsgebühr mächtig ins Geld. Eine Grundgebühr ist bis zu einer gewissen Größenordnung okay, wenn im Gegensatz der Strom günstig ist. 5 Euro ist auf jeden Fall zu viel - 1 bis 2 Euro hingegen in Ordnung.
Bambalouni
 
Beiträge: 16
Registriert: So 30. Okt 2016, 21:50

Anzeige

Re: ZEV kündigt Vertrag für Innogy Abrechnung Ende 2016

Beitragvon Lokverführer » Mo 21. Nov 2016, 22:15

Bambalouni hat geschrieben:
Interessant finde ich noch dieses Angebot: 25 Euro / Monat und unbegrenzt laden inklusive.
https://www.ewr.de/e-mobilitaet/ladeloe ... stromflat/

Das LEW Stromticket 17 ist da günstiger, das gilt bis 31.12.17 und kostet einmalig 199€: https://www.lew.de/energiezukunft/e-mob ... -ticket-17
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1221
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: ZEV kündigt Vertrag für Innogy Abrechnung Ende 2016

Beitragvon mlie » Di 22. Nov 2016, 01:01

Das LEW-Modell verstehe ich nicht. Der Gelegenheits/Wenignutzer kann bei BEW 568,57 kWh für die 199€ laden, also von jetzt ausgehend (13,5 Monate) 42kWh/Monat verbrauchen.
Es gibt eigentlich keinen Durchreisenden/Gelegenheitsnutzer, der soviel verbraucht, also wird diese Tarif keiner buchen.
Und jemand, der direkt neben einer RWE-Säule wohnt (oder sich gar extra eine an die Garage stellt), der wird deutlich mehr als 42kWh verbrauchen, als Anbieter möchte man solche Kunden eigentlich nicht haben.
Übersehe ich das Geschäftsmodell?
Nur mal so, ich brauche knapp 6-8MWh/a fürs Auto - wäre wohl ziemlich unschön für den Anbieter, würde ich eine RWE-Säule in meiner Nähe haben und nur dort laden. Würde andererseits meine Haushaltssttromrechnung auf 3-4MWh/a drücken...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: ZEV kündigt Vertrag für Innogy Abrechnung Ende 2016

Beitragvon Noritz » Di 22. Nov 2016, 09:45

graefe hat geschrieben:
Und genau dieses unbedachte Verhalten führt zu Preiserhöhungen bzw. zur Einführung von Grundgebühren, die dann alle treffen. :roll:

Kein Mensch hat die ZEV oder BEW gezwungen, uns das Angebot zu machen, was sie machen. Von einer "Kopfpauschale" habe ich auch bisher nichts gehört.
Es ist nicht meine Aufgabe oder der anderer "unbedachter" E-Mobilisten, sich zu sorgen, ob der Anbieter sich mit seinem Angebot übernimmt oder nicht. Ich habe einfach ein für mich attraktives Angebot angenommen. Sehr verwerflich.
Vielleicht sollte ich mit Rücksicht auf die armen Anbieter meine Wallbox in der Garage wieder abbauen und mehr bei Innogy laden.
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)
Noritz
 
Beiträge: 136
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 12:37
Wohnort: Wuppertal

Re: ZEV kündigt Vertrag für Innogy Abrechnung Ende 2016

Beitragvon Zlogan » Mi 30. Nov 2016, 10:45

mlie hat geschrieben:
Das LEW-Modell verstehe ich nicht. Der Gelegenheits/Wenignutzer kann bei BEW 568,57 kWh für die 199€ laden, also von jetzt ausgehend (13,5 Monate) 42kWh/Monat verbrauchen.
Es gibt eigentlich keinen Durchreisenden/Gelegenheitsnutzer, der soviel verbraucht, also wird diese Tarif keiner buchen.
Und jemand, der direkt neben einer RWE-Säule wohnt (oder sich gar extra eine an die Garage stellt), der wird deutlich mehr als 42kWh verbrauchen, als Anbieter möchte man solche Kunden eigentlich nicht haben.
Übersehe ich das Geschäftsmodell?
Nur mal so, ich brauche knapp 6-8MWh/a fürs Auto - wäre wohl ziemlich unschön für den Anbieter, würde ich eine RWE-Säule in meiner Nähe haben und nur dort laden. Würde andererseits meine Haushaltssttromrechnung auf 3-4MWh/a drücken...

Mischkalkulation? Ist bei der Internet-Flatrate genauso. Würden alle Anschlüsse permanent die maximale Leistung beziehen, würden die Anbieter ja auch ordentlich Verlust machen. Manche Provider haben damals sogar diese "Power-User" explizit angeschrieben und teilweise auch die Verträge gekündigt. Btw: Ich habe diesen Vertrag bei LEW abgeschlossen, einfach weil wir Zuhause nicht laden können und das immerhin noch die nächste Säule ist (und nebenan der ALDI zum Einkaufen ist, man kann die Zeit also sehr sinnvoll nutzen). Und für nicht mal 15€/Monat unbegrenzt (wirklich unbegrenzt, im Kleingedruckten steht nicht sowas wie "bis zu X kWh"!) laden ist schon praktisch. Aber auch weil dort, wo ich meistens lade die Säulen entweder eh umsonst sind oder von RWE/innogy sind. Selbst die 25€/Monat, die hier erwähnt wurden, wären ja auch fair. Vorteil an der Einmalzahlung: Die Firmen können mit dem Geld in der Zwischenzeit arbeiten, also z.B. investieren.
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht seit 09/2016
WARTEN auf Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 08/2017, Vorläufer von AH Darmas in Herne, geplant Anfang November 2017, Ende Dezember 2017 (unterm Weihnachtsbaum? Geburtstagsgeschenk?)...
Benutzeravatar
Zlogan
 
Beiträge: 283
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 15:14
Wohnort: 53127 Bonn

Re: ZEV kündigt Vertrag für Innogy Abrechnung Ende 2016

Beitragvon TeeKay » Mi 30. Nov 2016, 11:46

@Noritz: Kann man so sehen. Man kann es aber auch so sehen, dass sich bei der BEW ein Forenuser dafür einsetzte, diesen grundgebührenfreien Tarif einzuführen, weil er die Wünsche und Nöte der Elektroautofahrer ganz genau kennt. Trägt sich das Modell nicht, weil viele, viele Noritze so denken und handeln wie Noritz, dann wird das attraktive Angebot eben auch wieder eingestellt und alle zahlen brav ihre 5 Euro pro Monat bei Innogy. Für je 5 Euro pro Monat kannst du dir dann auch so viele Contract IDs besorgen, wie du willst.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Joiny und 3 Gäste