Welche Ladenetzwerke?

Welche Ladenetzwerke?

Beitragvon Sewi » Do 12. Jan 2017, 20:30

Hallo,

das erste E-Auto rückt in greifbare Nähe, wenn alles klappt ist der Verbrenner in zwei, drei Wochen schon dem Strom gewichen. Jetzt stellt sich mir die Frage:

Welche Ladenetze bzw. Karten bzw. Apps braucht man wirklich?

  • TheNewMotion hat keine Grundgebühr, aber viele Akzeptanzstellen, ist dort aber leider häufig auch ziemlich teuer. Karte ist bestellt, App wird installiert.
  • RWE/Innogy macht Sinn, weil weit verbreitet, allerdings bei uns in der Gegend quasi gar nicht zu finden. Hier würde ich die BEW Autostrom-Karte nehmen. Dann kostet die kWh zwar 5 Ct. mehr, aber dafür entfällt die Grundgebühr.
  • Ladenetz ist inkompatibel zu allem anderen, aber auch keine Grundgebühr bzw. komplett kostenlos. Mal schauen, ob ich die irgendwo bekomme.

Vielen Dank & Grüße,
Sewi
Sewi
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 5. Jan 2017, 17:31

Anzeige

Re: Welche Ladenetzwerke?

Beitragvon p.hase » Fr 13. Jan 2017, 08:58

du könntest die suche bequemen?
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5317
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: Welche Ladenetzwerke?

Beitragvon AndiH » Fr 13. Jan 2017, 09:18

Hallo,
es wäre auch hilfreich zu wissen *welches* E-Auto in greifbare Nähe rückt. Bei einige Herstellern gibt es eine Fahrzeug gebundene Ladekarte, die meist auch Roaming mit diversen Anbietern macht. Bei Ladenetz kommt es darauf an in welchem Gebiet du vor allem laden willst bzw. ob die dortigen Stadtwerke mitmachen. Eventuell wäre sogar ein Haus Stromtarif mit Ladekarte dazu sinnvoll. TNM ist der Notnagel wenn sonst nichts geht bzw. für das Roaming mit Exoten.

Gruß und viel Erfolg

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1143
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Welche Ladenetzwerke?

Beitragvon Sewi » Fr 13. Jan 2017, 09:24

p.hase hat geschrieben:
du könntest die suche bequemen?

Die zeigt z.T. 95 Seiten je Netz-/Roamingbetreiber und viele Fragen zum Einzelfall. Übergeordnete Erfahrungswerte konnte ich nicht finden und nur weil eine Karte hier besonders viele Kommentare hat, muss sie nicht unbedingt gut/relevant sein.

AndiH hat geschrieben:
Hallo,
es wäre auch hilfreich zu wissen *welches* E-Auto in greifbare Nähe rückt. Bei einige Herstellern gibt es eine Fahrzeug gebundene Ladekarte, die meist auch Roaming mit diversen Anbietern macht. Bei Ladenetz kommt es darauf an in welchem Gebiet du vor allem laden willst bzw. ob die dortigen Stadtwerke mitmachen. Eventuell wäre sogar ein Haus Stromtarif mit Ladekarte dazu sinnvoll. TNM ist der Notnagel wenn sonst nichts geht bzw. für das Roaming mit Exoten.

Gruß und viel Erfolg
Andi

Verzeihung, das wollte ich noch schreiben, aber es war dann wohl zu spät :( Es wird wohl ein junger gebrauchter Nissan Evalia e-NV200, allerdings von einem freien Händler.
Sewi
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 5. Jan 2017, 17:31

Re: Welche Ladenetzwerke?

Beitragvon AndiH » Fr 13. Jan 2017, 11:39

Also von Nissan gibt es wohl die Nissan Charge Card (https://www.nissan.de/fahrzeuge/neuwage ... teile.html) was wohl eine OEM Ladenetz Karte ist :
https://www.ladenetz.de/laden/nissan
Keine Ahnung ob es die nur für Neuwagen gilt und was für ein Tarif nach dem ersten Jahr anfällt. Einfach mal bei den Kontaktadressen auf den Webseiten nachfragen.

Ansonsten wie gesagt eine TNM für unbekanntes Gelände und eine lokale günstige Karte wäre wohl eine gute Kombination. Falls die Nissan Karte nicht machbar ist solltest du prüfen von wem die Mehrzahl der Stationen in deiner Gegend betrieben werden.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1143
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Welche Ladenetzwerke?

Beitragvon Sewi » Fr 13. Jan 2017, 13:32

AndiH hat geschrieben:
Also von Nissan gibt es wohl die Nissan Charge Card (https://www.nissan.de/fahrzeuge/neuwage ... teile.html) was wohl eine OEM Ladenetz Karte ist :
https://www.ladenetz.de/laden/nissan
Keine Ahnung ob es die nur für Neuwagen gilt und was für ein Tarif nach dem ersten Jahr anfällt. Einfach mal bei den Kontaktadressen auf den Webseiten nachfragen.

Die verweisen nur auf die Webseiten von Ladenetz und ein paar Autovermietungen. Diese verweisen wieder zurück...

AndiH hat geschrieben:
Ansonsten wie gesagt eine TNM für unbekanntes Gelände und eine lokale günstige Karte wäre wohl eine gute Kombination. Falls die Nissan Karte nicht machbar ist solltest du prüfen von wem die Mehrzahl der Stationen in deiner Gegend betrieben werden.

Hatte ich schon, hätte ich aber lieber lassen sollen :-(
Im direkten Umkreis? --> Niemand, gibt keine Stationen und Widerstand im Stadtrat gegen öffentliche.
Die nächste Station wird von Stadtwerken betrieben, die so klein sind, dass ich in den vergangenen 36 Jahren im Nachbarort lebend noch nie von ihnen gehört habe. Laden ist dort kostenlos - aber man braucht eine Ladekarte, die anscheinend nur an Kunden (dortige Einwohner) vergeben wird. Dafür ist die Säule defekt, aber immerhin wurde sie mit großem Presserummel eröffnet! An Roaming/Ladenetz.de brauchst Du nicht mal denken.
Etwas weiter weg gibt es OBI und eine lokale Firma, die kostenlos mit und ohne TNM-Karte laden lässt.

Hier ist quasi elektromobile Wüste :-(
Sewi
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 5. Jan 2017, 17:31

Re: Welche Ladenetzwerke?

Beitragvon AndiH » Fr 13. Jan 2017, 15:29

Wenn es bei dir sowieso keine "lokalen" Stationen gibt kannst du die Karte für die Umgebung auch weglassen bzw. einfach mal die möglichen Zielgebiete anschauen was dort vorhanden ist. Ansonsten die TNM Karte in das Auto legen und schauen was sich später ergibt...

Gruß und trotzdem viel Spaß mit dem e-NV200

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1143
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Welche Ladenetzwerke?

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 13. Jan 2017, 15:46

Sewi hat geschrieben:
Hier ist quasi elektromobile Wüste :-(

Bild
Falls es in der Wüste Wohnmobilstellplätze gibt gehören noch ein "Notladeadapter" von CCE-blau auf Schuko, erhältlich im Campingzubehör, und 50 Cent-Stücke ins Auto ;) .
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Anzeige


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste