Vorschläge für Ladenetz.de

Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon DCKA » Mi 1. Okt 2014, 01:01

Welche Stadtwerke oder Roamingpartner wünscht ihr euch für Ladenetz.de?
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Anzeige

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon PowerTower » Mi 1. Okt 2014, 05:33

Natürlich möglichst viele - nicht zuletzt wegen der guten Roamingpartner.
Welchen Aufwand muss man betreiben, um eine bereits bestehende Ladesäule bei Ladenetz zu integrieren?
Gibt es Voraussetzungen bei der Hardware ("neues" RFID System, geeichter Zähler, GSM Modul)?

In meiner Region hätte ich da folgende Wünsche.
- hohe Priorität: VB Hoyerswerda, e-SolCar (Lausitz)
=> bei diesen Betreibern ist das Ausleihen einer RFID Karte notwendig, daher nicht 24/7 zugänglich
- mittlere Priorität: eins (Chemnitz)
=> bei diesem Betreiber muss man für drei Ladesäulen eine RFID Karte bestellen, ausleihen vor Ort möglich aber nicht 24/7
- wenn möglich: ENSO (Ostsachsen), DREWAG (Dresden), Stadtwerke Leipzig

Wenn die sich alle daran beteiligen würden, dann wäre das ein echter Sprung nach vorn. Allerdings sind wohl dafür unter Umständen Anpassungen der Hardware erforderlich, z.B. die Vereinheitlichung des RFID Systems, da zwei unterschiedliche Varianten im Einsatz sind. Aber für den Erfolg der Elektromobilität bringt eine 10.000 Euro Ladesäule mit einem eigenen Zugangs- und Abrechnungssystem nun mal keine Punkte - und keine Einnahmen für den Betreiber.
Zuletzt geändert von PowerTower am Mi 1. Okt 2014, 07:27, insgesamt 4-mal geändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon TeeKay » Mi 1. Okt 2014, 07:12

Problem Nr. 1 dürften die unterschiedlichen Abrechnungswünsche sein. eins zum Beispiel zählt zu den Hochpreisanbietern mit kWh- und Zeit-Abrechnung, vor allem, was die vorherrschenden Schnarchlader angeht (die kWh kostet dann mal eben 50 Cent bei 3,7kW). Die Ladenetzmitglieder verschenken den Strom aber in der Regel. Die Roaming-Partner hingegen wollen den Strom bezahlt haben. Daher gibts bei den Ladenetzkarten die Beschränkung, dass in 2 Monaten nicht mehr als 50% der Ladevorgänge bei Roaming-Partnern erfolgen darf.

Dass ein eigenes Abrechnungssystem z.B. für die 3 eins-Säulen noch weniger Sinn macht als das Stromverschenken, ist eine andere Frage...
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon PowerTower » Mi 1. Okt 2014, 07:26

Hm ok, blöde Regelung... ich fände das praktisch, weil ich dann mit der love to load Karte im Schlaraffenland leben würde. :D
Dann sollen sie ihre drei Ladesäulen halt direkt bei TNM integrieren, dann können sie den Strompreis selbst festlegen. Das Thema hatten wir aber auch schon im Forum, dass das wohl mit der vorhandenen Hardware nicht so einfach umzusetzen ist.

e-SolCar ist sicher auch nicht so einfach, das Projekt scheint abgelaufen und die Ladesäulen gehören zu Vattenfall. Möglich, dass die ins Netzwerk von Vattenfall integriert werden, Anfrage dazu ist gestellt. Bleiben die zwei Ladesäulen der VB Hoyerswerda. Wenigstens ein potentieller Ladenetz Kandidat (von den genannten)?

Irgend eine Lösung brauchen wir dafür. So kann es doch schließlich nicht weiter gehen mit der Kleinstaaterei und dem dichten Netz an Barrieren. Was genau hast du denn vor DCKA, willst du die betroffenen Stadtwerke anschreiben und denen die Ladesäulenintegration ins Ladenetz vorschlagen?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon TeeKay » Mi 1. Okt 2014, 08:22

Die Kleinstaaterei endet erst, wenn die Controller in den Unternehmen ausrechneten, dass die Abrechnung und das Ladekartenmanagement mehr kostet als der Strom selbst. Zudem braucht es aktives Marketing und Suchmaschinenoptimierung der Abrechnungsdienstleister. Bei zum Beispiel Plugsurfing findest du auf der Website keinen Hinweis, dass du deine Säule über die abrechnen lassen kannst. Wie soll ein Ladesäulenbesitzer also erfahren, dass er die Abrechnung auch outsourcen kann? Bei Ladenetz steht nur allgemein, dass das möglich ist.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon dibu » Mi 1. Okt 2014, 20:27

Für Norddeutschland würde ich mir Braunschweig - Wolfenbüttel - Harz - Hannover - Wolfsburg - Fallersleben als Ladenetz-Mitglieder wünschen. Das würde sicher vielen, die die Strecken Hamburg - Kassel oder Berlin - Dortmund fahren, das Leben erleichtern.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon lingley » Mi 1. Okt 2014, 20:47

Mein Vorschlag: Betreiber "Rhön Energie"
- mit neun 22kW Ladesäulen im Bereich Osthessen eigentlich gut aufgestellt, aber leider ladetechnisch eine Insel !
- i.M. nur mit einer RFID des Versorgers, oder per registrierter Handyrufnummer freizuschalten.
lingley
 

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon TeeKay » Mi 1. Okt 2014, 22:39

Ehrlich gesagt wäre mir eine vielsprachige Petition lieber, die Betreiber auffordert, über Plugsurfing abzurechnen und die PlugSurfing auffordert, ihre Abrechnungsdienstleistung transparenter zu kommunizieren.

Ladenetz ist eine supootimale Lösung, bei der Seltenlader Viellader subventionieren sollen und die bescheuerte Vertragsbedingungen für den Nutzer enthält.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon DCKA » Sa 4. Okt 2014, 12:33

Der Sinn dieses Thread's ist, da Ladenetz.de direkt oder indirekt mitliest, ihnen zu zeigen, welche Stadtwerke oder Roamingpartner für uns interessant sind.

Z. B. wären E-Wald, RWE, Mainova und TankE (RheinEnergie, EVN, Wien Energie) gute Roamingpartner

Stadtwerke bzw. örtliche Versorger:
LSW http://www.lsw.de
EWB http://www.ewb-bruchsal.de
SWD http://www.emobil-nrw.de/start/ladestationen/
BS-Energie http://www.bs-energy.de/
Enercity http://www.enercity.de
SWN http://www.stadtwerke-northeim.de
EVN http://www.energie-nordhausen.de
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Re: Vorschläge für Ladenetz.de

Beitragvon DCKA » Sa 4. Okt 2014, 20:55

„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste