Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon SL4E » Di 19. Dez 2017, 21:07

https://ecomento.de/2017/12/18/tesla-un ... r-nutzung/

:shock: das dürfte einige wie strominator und co hart Treffen
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Anzeige

Re: Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon energieingenieur » Di 19. Dez 2017, 21:37

Nein, es trifft weder die meisten gewerblichen Nutzer, noch Tesla-Vermietungen. Ich hatte heute Mittag Kontakt mit dem Supercharger-Team-Deutschland bzgl. der neuen fair-use-policy. Tesla hat mir (als Tesla-Installationspartner) aus erster Hand mitgeteilt, dass gewerblich genutzte Fahrzeuge weiterhin an den Superchargern laden dürfen. Die Beschränkung gilt lediglich für den Fall, wenn das Fahrzeug den Umsatz direkt selbst generiert (Taxi, Uber, etc.). Auch eine gewerbliche Vermietung von Tesla-Fahrzeugen sei weiterhin möglich, solange sich der Mieter ebenso an die fair-use-policy hält und keine Taxi-Dienste o.ä. anbietet.

(Diese Information stammt direkt von Tesla. Tesla wünscht sich keine direkten Mailzitate, aber einer inhaltlichen Wiedergabe der Informationen stand nichts im Wege.)
energieingenieur
 
Beiträge: 1723
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon SL4E » Di 19. Dez 2017, 22:47

Danke für die Aufklärung
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon p.hase » Mi 20. Dez 2017, 00:50

blödsinn. ist doch eine mischkalkulation. mein nachbar fährt einen P100D und hat 6km zur arbeit und war noch nie am SuC.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF TEKNA Bi-Color 40kWh, 03/18, 7000km; Sofort, Mwst.
VERKAUFE ZOE BOSE 41kWh R90, 05/2017, 15000km, Sofort, 19500€
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6473
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon JackEV » Mi 20. Dez 2017, 06:00

Viel Interessanter ist doch die Frage warum Tesla überhaupt zu solchen
Massnahmen greift.
JackEV
 

Re: Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon Robert » Mi 20. Dez 2017, 07:51

Wei es wie überall Menschen gibt die alles übertreiben...
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon schrottix » Mi 20. Dez 2017, 08:54

Wenn jetzt Tesla noch eine Cash-Back Regelung für Wenig-Nutzer der SUCs einführt wird es perfekt.
z.B. 20 Euro pro gefahrene 1000 km ohne SUC
Das als Gutschrift für die SECs beim nächsten Service.

Dann haben wir die Sparfüchse vom Charger weg. Es wird dann mehr eigener Solarstrom verwendet da wirtschaftlicher.
Nebenbei fahren auch etliche extra zum Charger was dann auch wegfällt.
Ist dann auch was fürs grüne Gewissen.

Hätten alle incl. Tesla was davon.

Die Kommerzielle Nutzung würde ich nicht verbieten, eher Bepreisen um Wildwuchs zu verhindern.

Wobei ich eher davon ausgehe das es nicht die Kosten am Charger, sondern die Mehrbelastung für die Akkus ( 8 Jahre Garantie ) und die Belegung der Charger ist.
Tesla Roadster Sport / MS P90DL / Golf GTE
:D ZOE intens ZE 40 2017 :D / ZOE Life Q210 2015
Benutzeravatar
schrottix
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 25. Dez 2014, 18:48
Wohnort: Vaihingen/Enz

Re: Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon Blue shadow » Mi 20. Dez 2017, 09:00

Mit einer flotte wären pendelbetriebe zwischen städten kostengünstig zu realisieren...bis zu 6 personnen oder blitzkurier

Beim X auch grosse güter mit AHK....bislang hat sich das nicht durchgesetzt, weil der invest zuhoch ist...

Mit dem rollout vom modell 3 wird es zu noch mehr engpässen am SuC kommen...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5736
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Tesla untersagt kommerzielle suc Nutzung

Beitragvon Jan » Mi 20. Dez 2017, 09:26

Björn Nyland ist doch das beste Beispiel. Er betreibt mit seinem ModelX und dem daran hängenden Anhänger eine Spedition. Man kann ihn anrufen und er transportiert dann Güter durch Norwegen. Und wie jeder Transporteur weiß, sind Treibstoffkosten ein wichtiger Posten. Auf der einen Seite hat Björn Nyland sicherlich viel zur Bekanntmachung von Tesla beigetragen, auf der anderen Seite war der kostenlose Gebrauch des Stroms mit Sicherheit anders berechnet worden. Dummerweise hat Tesla seinen Strom als kostenlos propagiert, sicherlich ein Fehler, denn kostenlos ist er nun einmal nicht. Die Frage ist also, wer trägt die Kosten. Ein gewisser Teil des Stroms ist beim Model S oder X ja im Kaufpreis inkludiert, aber ganz ohne Regeln läuft die Sache dann eben schnell aus dem Rahmen, denn die Leute sind erfindungsreich, wie kürzlich wieder an dem Model S zu sehen, in dem im Kofferraum ein sehr fetter Rechner sitzt, der massenhaft Strom zum Bitcoin schürfen am Supercharger frist. Ohne Regeln geht es eben nicht, leider.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2550
Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56

Anzeige


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste