TEAG (Thüringen) kostet ab 1.1.2018 Geld

TEAG (Thüringen) kostet ab 1.1.2018 Geld

Beitragvon novalek » Di 19. Dez 2017, 21:17

Auch die Thüringer TEAG beginnt mit der Einführung eines Preismodells für die Ladesäulen - bisher kostenlos.
Ab 1.1.2018 gibt's die Ansage:
Ladekarte pro Monat 5 € (TEAG-Kunde), sonst 8€ -- plus 1e Ladung --
mit Karte jede AC-Ladung 3,50€ & jede DC-Ladung 8,50€
ohne Karte jede AC-Ladung 5€ & jede DC-Ladung 11€
https://www.thueringerenergie.de/Privatkunden/Strom/Elektromobilitaet/Unterwegs_laden

Irgendwann muß die Rechtsprechung ja nochmal was regeln !
- verbrauchsunabhängiges Laden
- was heißt die Zusicherung einer AC- oder DC-Ladung überhaupt; was wird bei sporadischen Störungen abgerechnet; wer ist in der Beweispflicht bei Fahrzeugstörungen oder Säulenstörungen ?
- eigenmächtige Reduzierung der Ladeleistung bei Nutzung mehrerer Steckdosen (z.B. Angebot 2 x 22kW; bei 2 Nutzern 2 x 11kW); ob das die TEAG-Säulen auch können ? (wenn's nicht in den AGBs steht, wäre das Unterschlagung)
- Fehlbedienung kostet Geld (kurze Anstecken und Lösen)
- stehen Vertrags- und Lieferbedingungen an den Säulen ?
novalek
 
Beiträge: 2243
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Anzeige

Re: TEAG (Thüringen) kostet ab 1.1.2018 Geld

Beitragvon PowerTower » Di 19. Dez 2017, 21:58

Man muss ja nicht die TEAG Karte nehmen, sind doch ganz normale Ladenetz Säulen. Wenn ich sie brauche, kann ich dort mit der Charge&Fuel Karte für faire 0,95 €/h (Typ2) bzw. 11,90 €/h (DC) laden. Oder man nimmt NewMotion und lädt für 48 Cent/kWh. Gibt ziemlich viele Zugänge, die dort funktionieren.

Das Angebot der TEAG selbst finde ich jetzt nicht besonders attraktiv und deine Fragen sind durchaus berechtigt. Ich würde diesem Angebot einfach aus dem Weg gehen und etwas anderes wählen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4719
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: TEAG (Thüringen) kostet ab 1.1.2018 Geld

Beitragvon novalek » Di 19. Dez 2017, 22:28

PowerTower hat geschrieben:
Man muss ja nicht die TEAG Karte nehmen, sind doch ganz normale Ladenetz Säulen

Die Akzeptanz bleibt steht zwar in blumigen Worten verborgen - die Preislage für Fremdkarten ab 1.1.2018 allerdings nicht.
Das doppeldeutige Wort lautet Zugang und nicht Nutzung.
Bin gespannt, wie / ob die anderen Card-Vertreiber das weiterreichen ?
novalek
 
Beiträge: 2243
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: TEAG (Thüringen) kostet ab 1.1.2018 Geld

Beitragvon AndiH » Mi 20. Dez 2017, 13:56

novalek hat geschrieben:
Bin gespannt, wie / ob die anderen Card-Vertreiber das weiterreichen ?


TNM wird das irgend wie weiter reichen müssen, C&F kann das erstmal gar nicht druchreichen weil deren Tarifmodell genau darauf basiert das an allen Säulen an denen C&F nutzbar ist der Preis identisch ist. Wie Ladenetz intern verrechnet weiß ich nicht, das müssen andere erklären. Auf der anderen Seite ist der TEAG Tarif so schlecht auch nicht wenn man einen Akku >20kWh über Nacht für 3,50 Euro füllen kann, höchstens für die Durchreisenden die Nachts eine freie Säule suchen.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.600 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1353
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste