Tarifänderung bei NewMotion

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon rigo-roso » Do 1. Feb 2018, 20:56

EVduck hat geschrieben:
AC Säule Kosten pro Jahr
-------------------------------
Abschreibung: 1.428,57
Wartung: 1.800,00
Stromeinkauf 2.084,88
Sondernutzungsgebühren 900,00
Abrechnung Verkauf 180,00
Kapitalkosten 200,00
Allg. Verwaltung 659,35


Stromverkauf 2017: 12.264kWh
Einnahmen (netto) 2017: 3.081,46


Das diese spelzielle Ladesäule nicht wirtschaftlich ist möchte ich nicht abstreiten, aber ich glaube nicht, dass sie representativ ist.

1. Die Ladesäule ist wenig freqentiert. Es wir gerade mal soviel Strom verkauft wie 3 Elektroautos durchschnittlich verbrauchen.
2. Die Verwaltungskosten für eine Ladesäule sind unwirtschaftlich und viel zu hoch. 10 Ladesäulen würden nicht die zehnfachen Verwaltungskosten bedeuten.
3. Wartungskosten 1800 € ? Was muss denn da gewartet werden? Das ist eine ernstgemeinte Frage. Es interessiert mich wirklich was an so einer Säule alles gewartet werden muss. Vor allem wenn die Säule kaum benutzt wird.
4. Stromkosten: Wenn ein Energieversorger die Säule betreibt zahlt er keine 17 ct. pro Kilowattstunde. Die Kosten für Stromeinkauf können mehr als halbiert werden wenn ein Energieversorger die Säule aufstellt.
5. Sondernutzungsgebühren? Zahlt die Stadt die nicht an sich selber? Dann müssten sie auch auf der Einnahmensseite erscheinen.

Grundsätzlich finde ich das Abrechnungsmodell von TNM gut.
Servicepauschale+ Kwh Preis.
Nur haben sie mit Einführung der Servicepauschale vergessen die Kilowattstundenpreise herabzusetzen. Im alten Abrechnungsmodell war ja die Servicepauschale schon bei den Kwh mit eingepreist.
rigo-roso
 
Beiträge: 66
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben

Anzeige

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon Ilchi » Do 1. Feb 2018, 21:30

Jetzt ist übrigens in der App auch der Zeitanteil sichtbar, zumindest bei den Ladenetzsäulen in München. Dieser hatte heute morgen noch gefehlt.
Ioniq seit 04/2017
Ilchi
 
Beiträge: 398
Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon mweisEl » Do 1. Feb 2018, 22:07

rigo-roso hat geschrieben:
1. Die Ladesäule ist wenig freqentiert. Es wir gerade mal soviel Strom verkauft wie 3 Elektroautos durchschnittlich verbrauchen.
2. Die Verwaltungskosten für eine Ladesäule sind unwirtschaftlich und viel zu hoch. 10 Ladesäulen würden nicht die zehnfachen Verwaltungskosten bedeuten.
3. Wartungskosten 1800 € ? Was muss denn da gewartet werden? Das ist eine ernstgemeinte Frage. Es interessiert mich wirklich was an so einer Säule alles gewartet werden muss. Vor allem wenn die Säule kaum benutzt wird.
4. Stromkosten: Wenn ein Energieversorger die Säule betreibt zahlt er keine 17 ct. pro Kilowattstunde. Die Kosten für Stromeinkauf können mehr als halbiert werden wenn ein Energieversorger die Säule aufstellt.
5. Sondernutzungsgebühren? Zahlt die Stadt die nicht an sich selber? Dann müssten sie auch auf der Einnahmensseite erscheinen.

So ist es! Man kann nicht von einer einzeln bestellten, einzeln installierten und einzeln verwalteten Säule auf die Kosten für z.B. mittelfristig insgesamt notwendigen 100.000 Ladepunkte schließen.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1870
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon EVduck » Do 1. Feb 2018, 22:09

Ich habe die Säule schon für relativ repräsentativ. Zur Wartung: Dazu gehört u.A. die Verbindung zum Backend, die Softwareupdates, aber auch so profane Dinge wie wieder einschalten der Sicherungen, regelmäßige Prüfungen und der Zugang zur Hotline. Was man eben so braucht.
Der Stromversorger zahlt sicher nicht 17ct, aber die ganzen Abgaben muss er dennoch abführen. Das sind schon mehr als 10 ct.
Auch wenn die Stadtwerke eine 100% Tochter der Stadt sind, müssen Sie wie jeder andere auch Sondernutzungsgebühren zahlen, wenn sie den öffentlichen Raum nutzen. Ist auch eine Frage der Gleichbehandlung.
Verwaltungskosten, da hatte ich auch Fragen, aber da sind diverse Dinge verbucht, z.B. die geänderte Beschilderung und ein neuer Anstrich der Parkplätze...
Zuletzt geändert von EVduck am Fr 2. Feb 2018, 10:00, insgesamt 1-mal geändert.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1829
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon Volt » Do 1. Feb 2018, 22:43

mweisEl hat geschrieben:
......insgesamt notwendigen 100.000 Ladepunkte......

Es gibt im Moment keine notwendigkeit für zusätzliche ladepunkte.
Sobald die tatsächlichen kosten berechnet werden sind fast alle frei. Zum tatsächlichen Bedarf haben wir im Moment mit Sicherheit eine hervorragende Infrastruktur.
Schaut doch mal auf die Zählerstände der Säulen. Die sollten mal mit erfasst werden. Es ist traurig., zumindest bei denen die berechnet werden.
E-auto fahren ist nur billiger weil zu hause geladen wird oder beim öffentlichem laden andere die Differenz zahlen.
Wenn hier jemand der Meinung ist das man locker mit einem dc Lader Geld verdienen kann, schon ab 4 Ladungen pro Tag , dann möge er sich bitte selbständig machen und Millionär werden.
Das gleiche gilt natürlich auch für ac Lader.
Stefan
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 488
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon 0cool1 » Do 1. Feb 2018, 22:54

Ja, hier in der Umgebung stehen seit August Ladesäulen über innogy freischaltbar mit gerade mal 46kWh auf dem Zähler..
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 604
Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon Teddybär1964 » Do 1. Feb 2018, 22:57

EVduck hat geschrieben:
Ich habe die Säule schon für relativ repräsentativ. Zur Wartung: Dazu gehört u.A. die Verbindung zum Backend, die Softwareupdates, aber auch so profane Dinge wie wieder einschalten der Sicherungen, regelmäßige Prüfungen und der Zugang zur Hotline. Was man eben so braucht.
Der Stromversorger zählt sicher nicht 17ct, aber die ganzen Abgaben muss er dennoch abführen. Das sind schon mehr als 10 ct. Auch wenn die Stadtwerke eine 100% Tochter der Stadt sind, müssen Sie wie jeder andere auch Sondernutzungsgebühren zahlen, wenn sie den öffentlichen Raum nutzen. Ist auch eine Frage der Gleichbehandlung.
Verwaltungskosten, da hatte ich auch Fragen, aber da sind diverse Dinge verbucht, z.B. die geänderte Beschilderung und ein neuer Anstrich der Parkplätze...


Gesendet von meinem KFGIWI mit Tapatalk


Ich empfehle eine Fortbildung in Oslo. Dort kann man den geneigten Mitarbeitern der Stadtwerke der Kleinstadt" vielleicht mal aufzeigen, wie man den Unterhalt von Ladesäulen so gestaltet, dass es nicht als Argument gegen E-Mobilität genutzt werden könnte. Rund 7.000 Euro Betriebskosten pro Jahr für eine Säule die 12.000 Kwh im Jahr abgibt. Also 60 Cent pro Kilowattstunde um kostendeckend zu sein. Ich glaube, dass schaffen nur wir in Deutschland. Macht ein paar Dosen an die Aussenwand eures Verwaltungsgebäudes und verschenkt den Strom - das kommt Euch billiger als die gewartete und verwaltete Säule (Ironie ende).

Nachtrag: Amsterdam wäre auch einen Studienausflug wert, die können dort bestimmt auch wertvolle Tips geben, wie man Ladesäulen günstig betreiben kann. Ist auch nicht so weit wie Oslo.
TWIZY 10/2012 seit 06/2016
IONIQ electric Style phoenixorange 07/2017 bestellt - unverb. Lieferdatum 01/2018 - 02/2018 storniert. Seit 23.02.2018 IONIQ electric Premium blazingyellow
Benutzeravatar
Teddybär1964
 
Beiträge: 286
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
Wohnort: Immenhausen / Nordhessen

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon KyRo » Fr 2. Feb 2018, 07:48

Fridgeir hat geschrieben:
Die Änderung wurde doch kommuniziert!! Siehe ersten Beitrag dieses Threads. Als eMail am 30.01.2018.


Ich habe extra vorher nochmal nachgeschaut. Ich habe rein garnichts bekommen dazu.

Wirds wohl doch bald die EnBW Ladekarte. Da bezahl ich lieber ne Grundgebühr als dieses ständige hin und her mitmachen zu müssen.
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 495
Registriert: Di 16. Aug 2016, 14:05

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon Dachakku » Fr 2. Feb 2018, 08:09

EVduck hat geschrieben:
AC Säule Kosten pro Jahr
Wartung: 1.800,00



Wo kommt denn diese Fantasiesumme her ? Wartung an einer Säule ? Putzen, Aufkleber erneuern ? Klappen reparieren ?

Wo kann ich mein Angebot für 1250,- Euro/Säule abgeben ? Will das Gewerblich machen, 50 Säulen reichen mir als Auftragsbestand um JÄHRLICH ein Auskommen zu haben ;)

Eine Säule/Woche, man will sich ja nicht kaputt arbeiten :twisted:
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: Tarifänderung bei NewMotion

Beitragvon fbitc » Fr 2. Feb 2018, 08:16

Wartung wurde doch erläutert ...
Bild
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4491
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste