Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon McMaeckel » Do 16. Mär 2017, 19:27

Hallo,

gestern habe ich im Frankenwald bei einer Tank + Rast Säule geladen.
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Berg-Rudolphstein/Autobahnraststaette-Frankenwald-Ost-A9/13641/

Dort würde ich von der Autobahnmeisterei angesprochen und gefragt, ob es besser wäre gerade Parkplätze vor der Säule zu haben, oder ob schräge Parkplätze nicht auch gingen. Anm. schräge Parkmöglichkeiten zum vorwärts einparken, sind heute der Standard auf Autobahnen. Vorwärts mag aber vermutlich nicht jeder!

Da ich nur einen Plug-In Hybrid habe, ist es mir nahezu egal, allerdings habe ich festgestellt, dass die Kabel bei den Tank + Rast Säulen sehr kurz sind, wenn ich dort nicht richtig hinfahren kann, geht dort nix.

Gerne gebe ich diese spontane Frage der Autobahnmeisterei einmal weiter.
McMaeckel
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 13:38

Anzeige

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon umrath » Do 16. Mär 2017, 19:35

Sofern die Säulen nicht zugeparkt sind, ist mir das ehrlich gesagt ziemlich wurscht.
Bei meinen Testfahrten mit dem Ioniq habe ich etliche Male an den T+R-Ladesäulen mit schräger Zufahrt geladen und ich denke, dass der Ioniq mit seinem seitlichen Anschluss zu den "komplizierteren" Autos gehört. Trotzdem hatte ich keinerlei Probleme.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon Flünz » Do 16. Mär 2017, 19:39

Als ich am Dienstag am Samerberg laden wollte, war da ein i3 auch schräg geparkt - aber quer über die zwei Ladeplätze!
Solange die Kabel noch reichen, ist schräg oder gerade egal.
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1354
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon Helfried » Do 16. Mär 2017, 19:42

Schräge Parkplätze in Einbahnstraßen sind immer ein wenig sinnfremd.

In Tiefgaragen sind die Parkplätze ja auch gerade, und deren Betreiber müssen's wohl wissen, weil die leben davon.
Helfried
 
Beiträge: 5009
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon Poolcrack » Do 16. Mär 2017, 19:56

Schrägparkplätze werden von den Verkehrsplanern immer nur dann geplant, wenn die Straßenbreite für die Querparker zu schmal ist und der Durchgangsverkehr durch langsame Parkmanöver gefährdet wäre. Es hängt also auch von der Verkehrsstärke ab.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon Roland81 » Do 16. Mär 2017, 20:57

Heute morgen mit einem netten Outlander Fahrer an der T&R Schauinsland ähnliches diskutiert.
Gerade bei den Rückwärts-Einpark Ladern wie Ioniq, Outlander,... besteht prinzipiell das Risiko das z.B. aus Unkonzentriertheit möglicherweise in falscher Richtung auf die Autobahn zu fahren.

Mein Traum wäre "Luftbetankung": Ihr kennt es vom Staubsauger oder Druckluft an der Tanke...Schlauch am Dreharm befestigt...beide Parkplätze für alle Nutzbar, Kabel liegt nicht im Dreck...
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 623
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon Helfried » Do 16. Mär 2017, 21:06

Poolcrack hat geschrieben:
Schrägparkplätze werden von den Verkehrsplanern immer nur dann geplant, wenn die Straßenbreite für die Querparker zu schmal ist und der Durchgangsverkehr durch langsame Parkmanöver gefährdet wäre. Es hängt also auch von der Verkehrsstärke ab.


Naja. In meiner Straße ist fast gar kein Verkehr (weil Sackgasse), und das Umpinseln von Schräg- auf Senkrechtparkplätze hat exakt 25% aller Plätze gekostet. Also zwischen jeweils zwei Bäumen waren zuvor 4, jetzt 3 Plätze.

Sinn hatte die Aktion keinen, außer dass jetzt nach dem Ausparken alle Autos jeweils verkehrt dastehen (weil Sackgasse, wie gesagt). Das bewirkt bei den geistig nicht so FlexiblInnen, dass sie die ganze Straße in die falsche Richtung fahren, um am Ende der Sackgasse zu wenden und dann wieder die ganze Straße in die Gegenrichtung fahren "müssen".
Helfried
 
Beiträge: 5009
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon Poolcrack » Do 16. Mär 2017, 21:27

Es wird oft nicht umgesetzt was geplant wurde, denn die Entscheidung treffen die Politiker. Normalerweise brauchen Schrägparker mehr Platz. Wenn aber die Zufahrtsstraße für die Querparker zu schmal ist, dann müssen die Querparker breiter geplant werden damit man da noch einigermaßen reinfahren kann. Wohnt da vielleicht ein Politiker mit einem breiteren Auto in Eurer Straße? ;-)
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1994
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon phonehoppy » Do 16. Mär 2017, 22:50

Für Autos, die den Ladestecker vorn haben, ist es sicher egal. Wenn man aber rückwärts in die Parktaschen fahren muss, ist auf jeden Fall eine gerade Einfahrt besser, vor allem wenn die Plätze links und rechts schon belegt sind. Man muss da in einem sehr spitzen Winkel rückwärts herum, und das kann mehr Zeit kosten, als beim normalen rückwärts Einparken, und auch das Abschätzen der Mittigen Position zwischen den Nachbarn ist schwieriger.
Die Schnellladekabel bei Tank und Rast sind relativ kurz, und bei meinem i3 ist der Ladeanschluss hinten rechts, so dass man mit dem linken Hinterrad schon fast auf den Bordstein fahren muss, damit man das Kabel noch einstecken kann. Also ich bin auf jeden Fall für Parktaschen rechtwinklig zur Fahrtrichtung bei Schnelladern. Parallele Parkbuchten sind auch nicht so toll, da sie verhindern, dass zwei Fahrzeuge nebeneinander an eine Säule fahren können. Immerhin könnten bei einem Tripple-Lader so gleichzeitig AC und D.C.-Anschlüsse genutzt werden, oder man stellt sich bei besetzter Säule einfach daneben und wartet dort bis man das Kabel umstecken kann. Das geht bei den schrägen Parktaschen wegen der kurzen Kabel meistens gar nicht.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Tank & Rast - Schräge oder senkrechte Parkboxen?

Beitragvon AndiH » Do 16. Mär 2017, 23:12

Schräge Parkplätze sind nur für die "Frontlader" sinnvoll. Wenn man rückwärts einparken muss passt die Schrägstellung nicht oder man muss vorher wenden. Durch die Schrägstellung wird der Kabelweg zudem je nach Seite des Anschlusses länger, was bei den kurzen Kabel auch Mist ist. Also eindeutig senkrechte Parkboxen, das passt für alle.

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1143
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Derdater61 und 4 Gäste