Tank-E (Rheinenergie) - Falsche kWh-Angabe?

Re: Tank-E (Rheinenergie) - Falsche kWh-Angabe?

Beitragvon Wiese » Mi 10. Jan 2018, 12:47

koderko, da muss ich zugeben, wer lesen kann ist im Vorteil.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 416
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Anzeige

Re: Tank-E (Rheinenergie) - Falsche kWh-Angabe?

Beitragvon Zlogan » Do 11. Jan 2018, 20:54

Ich habe heute eine Antwort erhalten, die das "Problem", für mich zufriedenstellend, erklärt. Die von mir angegebene Differenz bedeutet bei 20kW AC (so viel zieh die Zoe ca. effektiv), dass die im Display angezeigten Daten etwas über eine Minute als waren.

RheinEnergie hat geschrieben:
anbei die Stellungnahme unserer Partner MENNEKES (Ladestationshersteller, den wir hier am Standort einsetzen) und chargecloud (Backend-Betreiber):

„herzlichen Dank für Ihre freundliche Nachricht und die damit verbundene Aufforderung zur Stellungnahme.

Gerne nehmen wir Ihren Fall auf und erläutern die entsprechenden Hintergründe.

Vorweg möchten wir darauf hinweisen, dass es sich um einen Präzedenzfall handelt und wir letztlich froh über Ihre Rückmeldung sind.

Was passiert also beim Laden bzw. was wurde Ihnen wann angezeigt?
Sie haben den Ladevorgang ganz normal über die TankE-App gestartet.
Während des Ladvorgangs wird im Display der Ladesäule ein informativer Wert angezeigt, den der geeichte elektronische Zäher (eHZ) ermittelt hat.
Diese Daten werden vom Zähler signiert an das Display übertragen.
Diese Erstellung und Übermittlung der Datensätze kann bei den verwendeten Komponenten bis zu 2 Minuten dauern. In diesem (Worst-Case-)Intervall aktualisiert sich also die Anzeige.
Anders ausgedrückt: am Ladesäulendisplay wird systembedingt kein Live-Wert, sondern ein zeitversetzt ermittelter Wert angezeigt. Es handelt sich um ein informatives Wiederholungsdisplay.
Nebenbemerkung: jede MENNEKES Ladesäule hat Sichtfenster in der Front, welche einen Blick auf den geeichten eHZ und dessen Display erlauben.
Dort sind immer die Werte der geladenen Energie in Echtzeit zu sehen.
Die TankE-App (bzw. das Backend des Betreibers, hier chargecloud) erhält nach Beenden des Ladevorgangs die für eine Abrechnung benötigten Werte des abgeschlossenen Ladevorgangs.
In der TankE-App werden also die korrekten finalen Werte angezeigt.

Was ist in Ihrem Fall passiert? Sie haben genau in dem oben genannten Zeitintervall am Display einen Wert angezeigt bekommen, der vor dem tatsächlichen Ladeende ermittelt wurde.
Die Abweichung zur Angabe innerhalb der TankE-App erklärt sich somit.

Das dies eine verwirrende Situation ist, können wir sehr gut nachvollziehen und bitten hiermit um Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten!

Ein solcher Fall ist bisher noch nicht an uns herangetreten worden. Nicht jede App verwendet schon während der Ladung Anzeige-Werte.

Wir als Hersteller haben hier – sicher ungewollt – eine wichtige Anregung bekommen dieses Anzeige-Problem auf unserer Seite zu lösen.

Wir arbeiten aktuell an einer Lösung, um eine Art „Endbildschirm“ für Sie und alle unsere Kunden anzubieten.
Auf diesem werden dann nach Beendigung des Ladevorgangs die an die App (bzw. das Backend) übermittelten Werte noch einmal angezeigt.
Das Intervall von 1-2 Minuten wird sich systembedingt zwar nicht verkürzen lassen, aber die Verwirrung um die unterschiedlichen Anzeigewerte sollte dann behoben sein.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Antwort weitergeholfen zu haben. Die Elektromobilität entwickelt sich stetig weiter

und Rückmeldungen aus dem Alltag liefern mitunter wichtige Anregungen für uns als Hersteller.

Allzeit gute (elektrische) Fahrt und viele Grüße wünscht

Team MENNEKES und chargecloud“

Bitte beachten Sie zusätzlich, dass wir seitens RheinEnergie bzw. TankE noch nicht an jedem Standort bei jeder Säule Sichtfenster verbaut haben. Im Zuge der Umrüstung aller Stationen, die wir in Zukunft eichrechtskonform abrechnen werden, werden dann auch neue Lösungen (siehe obige Anmerkungen) mit Sichtfenstern eingesetzt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und wünsche Ihnen weiterhin eine gute Fahrt.

Beste Grüße
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht von 09/2016 bis 01/2018 (~33.000km gefahren) -> Fährt nun meine (superglückliche) Freundin
Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 01/2017
Benutzeravatar
Zlogan
 
Beiträge: 356
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 16:14
Wohnort: 53127 Bonn

Re: Tank-E (Rheinenergie) - Falsche kWh-Angabe?

Beitragvon Eagle_86 » Do 11. Jan 2018, 22:02

Das kann ich nur bestätigen. Wer schonmal beim Laden neben seinem Auto gestanden hat und der bei TankE meist verwendten Säule zugesehen hat, wird feststellen, dass der Wert der kWh nur sprunghaft steigt und nicht linear. Das Display wechselt ja alle paar Sekunden zwischen der Anzeige der geladenen kWh und der Info, den Stecker am Auto zu trennen zum Beenden.

Dabei habe ich schon bemerkt, dass es bei aktiver Ladung mehr als eine Minute dauern kann, bis ein neuer Wert angezeigt wird. Der ständige Wechsel der Anzeige suggeriert jedoch, dass das Display immer aktuell ist.

Enttäuschend ist, dass das nach jahrelangem Betrieb den Mitarbeitern von Rheinenergie nicht bekannt ist. Wenn ich das als unregelmäßiger Nutzer weiß, sollte das auch der Anbieter wissen ohne noch extra seine Verwunderung darüber auszudrücken.

Hilfreich wäre vielleicht im Display anzugeben, wie viele Sekunden seit dem letzten Update des angezeigten Wertes vergangen sind.
Benutzeravatar
Eagle_86
 
Beiträge: 577
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:42
Wohnort: Köln

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste