SauerlandStrom mit neuem Angebot

SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon E_souli » Mo 14. Sep 2015, 10:59

Auf den ersten Blick klingt diese Idee gut - auf dem 2. und 3. Blick ergeben sich doch widerum Fragen, ausserdem 12.90 € Grundgebühr - für mich persönlich ein No Go

Was meint ihr ?

http://www.stadtwerke-iserlohn.de/de/Pr ... obil1.html
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon Desti » Di 15. Sep 2015, 18:50

Code: Alles auswählen
Leistung
netto   brutto
Monatlicher Grundpreis SauerlandStrom MOBIL 1
12,90 €   15,35 €
Arbeitspreis pro kWh
0,295 €   0,351 €
Monatlicher Grundpreis pro Systemsteckdose
0,99 €   1,18 €
Transaktionsentgelt pro Ladevorgang (Plugin-Fee) außerhalb der Heimatzone 2
0,200 €   0,238 €


Code: Alles auswählen
Weitere Vertragsmerkmale
Erstlaufzeit:
24 Monate
Verlängerung:
12 Monate
Kündigungsfrist:
3 Monate


Erinnert doch eher an ein Klingelton-Abo
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 23. Aug 2012, 01:31

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon TeeKay » Di 15. Sep 2015, 19:13

Wie ubitricity bei den Preisen jemals Kunden gewinnen will, ist mir schleierhaft.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon Fluencemobil » Di 15. Sep 2015, 19:36

Wenn das Kabel nicht nur ausgeliehen wird, kann für die Fahrer interessant sein, die nur zum Auto einen Ziegel mit Schukostecker dazubekommen haben. Nach 2-3 Jahren hat man mit der Grundgebühr natürlich das Kabel bezahlt, dann wird es sehr unwirtschaftlich. Einen RFID Karte (TNM z.B.) ist halt günstiger als die Technik im Kabel.
Wenn das Kabel kein Roaming kann und keine 1000 "systemsteckdosen" vorhanden sind, wird es sehr schwer.
Kann es denn auch 3-phasig?

Wenn der eine oder andere Autohersteller auf die Idee kommt, statt eines ladekabels lieber diesen Vertrag zu verkaufen, kann es noch etwas werden. Ist ja im ersten Moment günstiger.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1588
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon TeeKay » Di 15. Sep 2015, 21:57

ubitricity ist stolz drauf, nur 20A einphasig zu können. Mehrphasig, gar mit 32A, ist aus ubitricitys Sicht zu teuer und ineffizient. Aus meiner Sicht ist der Laden daher eher kontraproduktiv für die Elektromobilität.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon Fluencemobil » Do 17. Sep 2015, 21:43

Ich dachte die zeit des, alle sind gleich, wäre jetzt 25 Jahre vorbei.
Hat so etwas sozialistisches, alle Laden überall und immer gleich langsam, egal was das Auto kann. :(

Dann sind die "Systemsteckdosen" nur schönere Campingstecker?
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1588
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon E_souli » Sa 26. Sep 2015, 09:51

Gruss aus Iserlohn.
Bin eben dort.
Die Idee irgendwie gut, gleichzeitig unpraktikabel, da 3.7 kw Stecker.

Volle Leistung sollte es schon sein.
Warum man noch Grundgebühr zahlen soll, weil man es ab und an unterwegs nutzt, weiss ich nicht. Selbst für Iserlohner mit kaum Lademöglichkeiten nicht gut.

Stadtwerke hier machen zwar was. Nur was erschliesst sich mir nicht und nächstes Jahr ist ja keine Aussage. Dann braucht kein Iserlihner das Kabel.

VW ist mit einem GTE Hybrid da, die trauen sich was :-)

Mal wieder ne Enttäuschung.

Sie wissen nicht, was sie tun..
Dateianhänge
1443257414440-2097399260.jpg
IMAG1334.jpg
IMAG1335.jpg
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon Misterdublex » So 10. Apr 2016, 13:18

E_souli hat geschrieben:
Gruss aus Iserlohn.
Bin eben dort.
Die Idee irgendwie gut, gleichzeitig unpraktikabel, da 3.7 kw Stecker.

Volle Leistung sollte es schon sein.
Warum man noch Grundgebühr zahlen soll, weil man es ab und an unterwegs nutzt, weiss ich nicht. Selbst für Iserlohner mit kaum Lademöglichkeiten nicht gut.

Stadtwerke hier machen zwar was. Nur was erschliesst sich mir nicht und nächstes Jahr ist ja keine Aussage. Dann braucht kein Iserlihner das Kabel.

VW ist mit einem GTE Hybrid da, die trauen sich was :-)

Mal wieder ne Enttäuschung.

Sie wissen nicht, was sie tun..


Unser Audi A2 (15Jahre alt und keine "blaue Plakette") möchte ich zum Jahresende gegen einen LEAF tauschen, wenn Frau mitspielt. ;-)
Ihr größtes Manko: Wo laden wir auf? Ohne Laden zu hause keinen LEAF.
Da wir in einem Mietshaus in der Großstadt leben (Essen) gibt es nicht viele Lösungen (RWE weit und breit nicht zuverlässig verfügbar), eine wäre ubitricity und ihre Partner.
Die Wohnungsbaugesellschaft würde wohl mitziehen, sozusagen als Pilotprojekt.

Auch ich bin auf das Angebot von den Stadtwerken Iserlohn gestoßen und habe denen heute eine Große Frage-Mail geschrieben. Unter anderem mit der Frage wieso sie so viel teurer sind als RWE/BWE oder The New Motion.

Das Problem ist nämlich: The New Motion-Ladesäulen sind für den Vermieter wesentlich teurer zu errichten und das einzige mir bekannte öffentliche ubitricity-Tarifmodell von den Stadtwerken Iserlohn einfach unverschämt teuer.

Hat einer von euch schon Erfahrungen mit dem Tarif der Stadtwerke Iserlohn gemacht?
Misterdublex
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 23:07

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon gthoele » Mo 11. Apr 2016, 08:48

Zum Roaming an anderen Stationen gibt es von Ubitricity eine RFID-Karte, die im Hubject-Verbund teilnehmen kann und dann auf derselben Rechnung auftaucht.
Außerdem soll es eine Version des Kabels geben, das dreiphasig Strom transportieren kann. Wohlgemerkt das Kabel, nicht die Systemsteckdose. Damit kann man dann im Roaming schnell laden.
Das Kabel lässt "Fremd-Strom" durch ohne ihn zu zählen.

Inwieweit Sauerlandstrom diese Optionen auch anbietet weiß ich nicht. Aber bekommen kann man das wohl.
gthoele
 
Beiträge: 363
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: SauerlandStrom mit neuem Angebot

Beitragvon PowerTower » Fr 12. Mai 2017, 08:30

Artikel: https://www.ikz-online.de/staedte/iserl ... 60041.html

Quo vadis, ubitricity?

Erst als große Hoffnung gefeiert, doch nun machen die Stadtwerke Iserlohn die Rolle rückwärts. Das System mit dem notwendigen Leih- oder Kaufkabel sei unattraktiv, die Einheimischen würden meist zu Hause laden und für Besucher von außerhalb ist das einfach eine Zumutung. Was bleibt wären einheimische Nutzer, die zu Hause nicht laden können und die stehen wohl auch im Fokus des ubitricity Systems. Aber für diese Gruppe stehen die Säulen an der falschen Stelle und/oder waren wohl auch etwas zu teuer.

So kommt es, dass man die bestehenden ubitricity Ladesäulen nun alle umrüstet. Sie können dann mit eigenem Typ2 Ladekabel benutzt werden und die Freischaltung erfolgt mittels QR Code. Ich kann diesen Schritt nur begrüßen. Wahrscheinlich noch die beste Lösung, die man mit der bestehenden Hardware umsetzen konnte. Welche Gebühren dabei anfallen, konnte ich dem Text leider nicht entnehmen.

Jetzt braucht es nur noch einen oder mehrere fleißige E-Mobilisten, die sich eine Ladesäule nach der anderen vorknöpfen und entsprechend verifizieren. Die Ladesäule am Parkplatz Trift wurde bereits umgerüstet, die anderen sollen zeitnah folgen. Wie auch immer das zu definieren ist. Betroffene Ladesäulen habe ich dem Verbund "Stadtwerke Iserlohn" zugeordnet.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4145
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste