das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon roberto » Mo 19. Mai 2014, 19:13

PowerTower hat geschrieben:
Hast du versucht, dich mit einer ausländischen Telefonnummer zu registrieren und es gab eine Fehlermeldung? Hast du beide Systeme - easy.GO und HandyTicket - ausprobiert? Wenn du dich registrieren kannst sollte die Telefonnummer anschließend egal sein, wenn du die Ladesäule über mobile Website bzw. App freischaltest. Die SMS Freischaltung könnte allerdings Probleme verursachen.

Also wo genau kommst du nicht weiter?


Naja das kam vom easygo-support:

Der Verkauf von Stromticket (Ladezeit) über easy.GO läuft derzeit mit einer geschlossenen Nutzergruppe im Probebetrieb in der Stadt Leipzig. Abhängig von den Ergebnissen des Probebetriebs ist geplant, diesen Nutzerkreis demnächst zu erweitern. Die Option Ladezeit per easy.GO zu kaufen wird jedoch ausschließlich über die Mobilfunkrechnung möglich sein und ist begrenzt auf Nutzer von SIM-Karten deutscher Mobilfunkanbieter. Dasselbe gilt für die über easy.GO verkauften Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Sie können daher mit einer österreichischen SIM-Karte leider keine easy.GO-Tickets kaufen.
Eine Anmeldung in easy.GO ist unabhängig von der Nutzung des Bezahlverfahrens möglich, bietet jedoch derzeit nur Vorteile für Käufer von easy.GO ÖPNV-Tickets in den Regionen MDV und Bonn, Köln, Siegburg

Einen Versuch möchte ich nicht riskieren wenn ich 300 km von zu Hause leer vor der Ladesäule stehe...
roberto
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13

Anzeige

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon PowerTower » Mo 19. Mai 2014, 21:19

Was meinen die wohl mit geschlossener Nutzergruppe? Wir haben erst am Dienstag einen neuen Benutzer erfolgreich registriert. Wird hier erledigt: Registrierung easy.GO
Wenn es dennoch nicht funktionieren will, dann kannst du es auch mit dem HandyTicket versuchen. Das ist meiner Meinung nach schon einen Schritt ausgereifter als das easy.GO System. Beim HandyTicket werden ausländische Mobilfunknummern akzeptiert, ob das dann irgendwelche Probleme bei der Freischaltung gibt, kann ich dir nicht sagen. Die Systeme sind untereinander kompatibel, d.h. mit dem HandyTicket lässt sich auch eine Ladesäule in Leipzig freischalten.

HandyTicket hat geschrieben:
Geben Sie Ihre Telefonnummer ein. Für ausländische Nummern ist zwingend die Eingabe der Landesvorwahl erforderlich. Zulässig sind Nummern aus EU-Staaten, Japan, USA, Brasilien, Russland, Indien, China und der Schweiz.
Wenn Sie über mehrere Mobiltelefone verfügen, müssen Sie entweder eins auswählen oder jede Nummer separat anmelden.


Stranden müsstest du nicht. Für einen eventuellen Plan B könntest du mir die Anforderungsnummer per SMS zukommen lassen und ich würde dir die TAN Nummer zum freischalten übermitteln. Kostet ja derzeit noch nix, außer bei der ENSO.
Je nachdem wo du laden willst, findest du in der Nähe auch RWE Ladesäulen für den möglichen Plan C.

Auf jeden Fall danke für den Hinweis, am Samstag sind die Teilnehmer der eTourEurope zu Gast auf dem DREWAG Gelände und da werde ich die Mitarbeiter über dieses Problem informieren. Die Nationalität darf kein Hindernis beim laden darstellen.

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4140
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon roberto » Di 20. Mai 2014, 08:59

sieht so aus als hätten die selber keine Ahnung wie es funktioniert...auf der Stromticket homepage steht nämlich folgendes:

"Ist mein Handy geeignet?
Für das HandyTicket Deutschland StromTicket benötigen Sie ein Handy mit einer SIM-Karte eines deutschen Providers, das eine der beiden Apps (iPhone oder Andriod-Betriebssystem) installieren oder die mobile Website in einem gängigen Browser aufrufen kann."

Aber ich werds auf jeden Fall probieren, danke jedenfalls für die Hilfe und auch für Dein Angebot für Plan B!

Denn sonst gibts laut GE kaum Alternativen, RWE gibts nur im Raum Dresden und Berlin aber nicht dazwischen und das könnte knapp werden. Außerdem funzt das e-power-sms auch nur mit deutschem handy da es ja über den provider abgerechnet wird...
roberto
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon PowerTower » Di 20. Mai 2014, 09:20

Wenn du über die A13 nach Berlin willst bliebe noch die Möglichkeit, den Lausitzring oder die eSolCar Ladestationen abzugrasen. Geht aber nicht nachts um 2 Uhr. ;)
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4140
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: AW: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon Volker.Berlin » Di 20. Mai 2014, 20:22

Speziell für Leipzig kannst Du Dir auch eine RFID-Karte zuschicken lassen. Und es gibt eine Ladestation, an der man dank Pförtner 24/365 auch ganz ohne Voranmeldung laden kann:
http://www.swl.de/web/swl/DE/Unternehme ... tionen.htm
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2128
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon roberto » Di 20. Mai 2014, 21:24

Danke für den Tipp aber Leipzig ist von Prag nach Berlin doch etw 100 km Umweg...

Dresden wäre da viel besser!
roberto
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 21. Mai 2014, 16:13

roberto hat geschrieben:
Danke für den Tipp aber Leipzig ist von Prag nach Berlin doch etw 100 km Umweg...
Dresden wäre da viel besser!

In Dresden gibt es eine 22 kW-Säule von RWE. Liegt etwas außerhalb, aber immer noch in Fußweg-Entfernung zum Zentrum. Wenn das Wetter schlecht ist hält die Straßenbahn direkt davor. (Das tut sie natürlich auch bei guten Wetter... ;-) )
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2128
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon Hausdorfer62 » Mi 21. Mai 2014, 16:27

Bis vor 3 Wochenwaren auch noch die Ladekarten hinterlegt (Gompitz und aich am KW Nossner Brücke),
dann brauchst du garkein Stromticket.
Du kannst auch gern bei mir laden- 11kw- sind 10km bis zur AB- aufahrt Heidenau.
Zoe Intens, Black Pearl, Eon 11kW BasisBox

"gehst du mit der Herde, folgst du nur den Ärschen"
Benutzeravatar
Hausdorfer62
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 14:38
Wohnort: Glashütte OT Hausdorf

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon roberto » Do 22. Mai 2014, 06:14

Nochmal vielen Dank für die Tipps!

@hausdorfer62: ist das die 4535 im GE-Verzeichnis?
roberto
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13

Re: das StromTicket - Infrastruktur wird barrierefrei

Beitragvon Hausdorfer62 » Do 22. Mai 2014, 14:35

ja - genau die :)
Zoe Intens, Black Pearl, Eon 11kW BasisBox

"gehst du mit der Herde, folgst du nur den Ärschen"
Benutzeravatar
Hausdorfer62
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 14:38
Wohnort: Glashütte OT Hausdorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste