RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon mlie » Mi 3. Aug 2016, 01:56

Zuverlässigkeit keine Frage, BEW-Zugangsdaten (oder anderer Reseller) in App reintouchen, ladevorgang starten, läuft. So soll es sein!
Wobei bei manchen Säulen der Typ2 Stecker aber sehr sehr warm wird. Aber nicht bei jeder Säule. Und ich lade üblicherweise an Säulen, die mehr Standbystrom verbrauchen als an Ladestrom, also extreme Abnutzung kann das nicht sein.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3343
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Anzeige

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon drilling » Mi 3. Aug 2016, 04:25

graefe hat geschrieben:
Ich hoffe, dass Zwickau nicht zu viele passive Kunden einfängt, die wenig/nie laden, aber deren Contract-ID laufende Kosten verursacht.


Und welche Kosten wären das?
Ein Eintrag in einer Datenbank generiert normalerweise keine laufenden Kosten.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4470
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon Tho » Mi 3. Aug 2016, 07:49

Bei RWE schon. :shock:
Die müssen für jede Contract ID zahlen.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6837
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon Rasky » Mi 3. Aug 2016, 10:21

Genau so ist das. Und wenn das Verhältnis zwischen Ladern und Nichtladern komplett kippt geht's mit den Preisen schief.


Sent from my iPad using Tapatalk
Elektrisch unterwegs mit Hyundai Ioniq und Smart Forfour EQ
Benutzeravatar
Rasky
 
Beiträge: 1072
Registriert: So 2. Sep 2012, 08:52
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon drilling » Do 4. Aug 2016, 02:47

Tho hat geschrieben:
Bei RWE schon. :shock:
Die müssen für jede Contract ID zahlen.


Das ist ja wohl echt ein Witz. :o
Und wie rechtfertigt RWE das?
Wie gesagt ein unbenutzter Datenbankeintrag generiert keine laufenden Kosten, auch bei RWE nicht.

Dieser ganze Ladewirrwarr gehört gesetzlich vereinfacht und geregelt (und zwar auf EU-Ebene denn Verkehr ist grenzüberschreitend), denn gerade jetzt wo EAutos allmählich langstreckentauglich werden wird der Ladewirrwarr zur größten Barriere für die Massenemobilität.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4470
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon HubertB » Do 4. Aug 2016, 10:28

Die müssen das nicht rechtfertigen, das ist Markt. Sie haben ein funktionierendes System, und wer mitspielen will zahlt.

Das ist wie in den frühen Mobilfunktagen. Wenn es mal mehr Kunden gibt wird die EU das Thema entdecken und auch regulierend eingreifen. Da ist die kritische Masse aber längst noch nicht erreicht.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2587
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon graefe » Do 4. Aug 2016, 10:38

drilling hat geschrieben:

Das ist ja wohl echt ein Witz. :o
Und wie rechtfertigt RWE das?
Wie gesagt ein unbenutzter Datenbankeintrag generiert keine laufenden Kosten, auch bei RWE nicht.

RWE hat Kosten durch den Aufbau und den Unterhalt einer Ladeinfrastruktur. Um die Kosten zu bezahlen, muss RWE Geld verdienen.
Was soll daran ein Witz sein??
Und ob man die Kosten jetzt über einen erhöhten kWh-Preis einspielt oder über Fix-Preise pro Kunden-ID, ist die Entscheidung des Unternehmens - und das ist gut so!

Dieser ganze Ladewirrwarr gehört gesetzlich vereinfacht und geregelt (und zwar auf EU-Ebene denn Verkehr ist grenzüberschreitend), denn gerade jetzt wo EAutos allmählich langstreckentauglich werden wird der Ladewirrwarr zur größten Barriere für die Massenemobilität.

Wenn nicht mal hier, in einem ziemlich homogenen Forum von Elektrofahrern, Einigkeit über ein Tarifmodell und Zahlungsmöglichkeiten besteht, dann erwartest Du ausgerechnet vom Staat die Lösung??
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2451
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon Tho » Do 4. Aug 2016, 10:44

Serverkosten, Pflege der Software, Kundensupport...ich glaub nicht, dass das momentan ein Geschäft für RWE ist. ;)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6837
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon mlie » Do 4. Aug 2016, 11:13

Jemand, der nicht in der IT arbeitet, weiß wahrscheinlich nicht, welcher Aufwand hinter "einem einfachen Datenbankeintrag" steht/stehen kann.
Fängt bei Anschaffungskosten der Server und Lizenzen und der Softwarepflege an und hört bei den Kosten für das Rechenzentrum noch lange nicht auf. Und nebenbei müssen die Säulen auch gewartet werden, und wenn es nur ein Bugfix ist. Diese Kosten werden nunmal pro ID umgelegt.
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3343
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: RWE-E-roaming Strom für 27,77ct/kWh von ZEV-Energie!

Beitragvon drilling » Do 4. Aug 2016, 20:26

mlie hat geschrieben:
Jemand, der nicht in der IT arbeitet, weiß wahrscheinlich nicht, welcher Aufwand hinter "einem einfachen Datenbankeintrag" steht/stehen kann.

Ich arbeite aber schon seit 20 Jahren in der IT und gerade deshalb weiß ich das ein unbenutzter Datenbankeintrag keine zusätzlichen laufenden Kosten erzeugt.

mlie hat geschrieben:
Fängt bei Anschaffungskosten der Server und Lizenzen

Das sind keine laufenden Kosten.
Diese Kosten werden nunmal pro ID umgelegt.

Ja und das ist eben ungerechtfertigt. Kosten sollen von denen gezahlt werden die das System benutzen, nicht von Datenbankleichen.

Das Grundproblem ist hier wieder das man um Ladesäulen zu verwenden registrierter Kunde sein muß, das muß abgeschafft werden, dann braucht man die ganzen Datenbanken für die Kundenverwaltung gar nicht mehr, bei Tankstellen muß man ja auch nicht registriert sein um dort tanken zu können.

Wenn Zigarettenautomaten problemlos mit Geldkarte funktionieren können (wohlgemerkt ohne Netzwerkanbindung und ohne Registrierung), dann sollte das genausogut bei Ladesäulen funktionieren.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4470
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dedetto, ghuesman und 4 Gäste