Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon Fluencemobil » Sa 4. Mär 2017, 21:02

Da es hier darum ging, wie die laternenparker in der Zukunft mit Strom versorgt werden können, denke ich das die eher einen 3 phasenlader vorziehen und sicher auch der innenstadtparkplatz / supermarktparkplatz attraktiver ist der 11kw und nicht nur 3,7kw anbietet.
Und falls da sogar Strom verschenkt werden sollte, würde man sogar bei einer halben Stunde bei 11kw anschießen. Bei 3,7 auch?
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1597
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon HubertB » Sa 4. Mär 2017, 21:06

Jetzt habe ich gleichzeitig was ähnliches geschrieben, egal.

Ich stelle mir vor das mit grösseren Batterien und höheren Stückzahlen zukünftig die 11kW Säule / Wallbox die Rolle übernehmen könnten die heute die 3,7er spielt, und zwar mit Lastmanagenment *bis* 11 kW. So wäre auch Netzdienliches Laden möglich.
Mit einer grösseren Batterie würde ich für 1*16A kein Kabel mehr auspacken.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2115
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon Mei » Sa 4. Mär 2017, 21:36

Fluencemobil hat geschrieben:
Da es hier darum ging, wie die laternenparker in der Zukunft mit Strom versorgt werden können, denke ich das die eher einen 3 phasenlader vorziehen



Die bekommen 3kW auf einer Phase.
Da reicht eine durchschnittliche Nacht für über 100km.

und sicher auch der innenstadtparkplatz / supermarktparkplatz attraktiver ist der 11kw und nicht nur 3,7kw anbietet.
Und falls da sogar Strom verschenkt werden sollte, würde man sogar bei einer halben Stunde bei 11kw anschießen. Bei 3,7 auch?


Für den Supermarkt ist 11kw oder mehr natürlich sinnvoll, aber:
Auf Dauer wird keiner Strom verschenken.
Und bezahlen wollt ihr im Supermarkt auch nicht für Strom ;)
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon Karlsson » So 5. Mär 2017, 00:04

Warum sollten wir nicht bereit sein, für Strom zu zahlen?
Ich lade auch mal während eines Einkaufs an einer kostenpflichtigen Säule. Aber nur bei 22kW, bei 11kW kommt mir zu wenig rein, da lasse ich das.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12611
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon umrath » So 5. Mär 2017, 00:26

Erwartet wirklich jemand Strom zu bekommen ohne dafür zu zahlen?
Es geht darum, faire Preise zu erreichen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon Fluencemobil » So 5. Mär 2017, 07:43

Der laternenparker wird auch am Supermarkt einen DC benutzen, wenn der Preis ihm nicht zu hoch erscheint. Der Markt wird dann auch in der Stadt entscheiden, welcher Preis für AC und DC akzeptiert wird.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1597
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon spark-ed » So 5. Mär 2017, 09:42

Was schreibt ihr hier eigentlich soviel?
Die Sache ist doch ganz einfach. In Zukunft brauchen wir:

1. "Übernachtladestellen" - unzählige einphasige Ladepunkte an jedem Übernachtparkplatz (Carport, Garage oder Laterne) mit netzlastabhängig geregelter Leistung 1,4kW - maximal. 7kW.

2. Ergänzend "Destinationlader" in der Übergangsphase mit AC 11-22kW, später ersetzt durch mittlere DC Ladung (bis 50kW)

3. "Travelcharger" - High Power DC für unterwegs (>100kW)

und schon sind wir fertig :D
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon umrath » So 5. Mär 2017, 10:10

Wir schreiben hier so viel, weil es einen Dissenz darüber gibt, was die Leute tatsächlich brauchen/haben wollen und was das kosten darf.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon Lindum Thalia » So 5. Mär 2017, 10:33

An allen Parkplätzen für Pendler ,Schuko umsonst , an allen Tankstellen mind. 3 mal CCS/ Chademo mit 50 kW den Rest mit größer 100 kW gegen Bezahlung an den Autobahn Raststätten und Rasthöfen und man kann sich das gedöns mit Typ 2 sparen.
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Rechenmodell DC vs. AC zur Versorgung in der Stadt

Beitragvon umrath » So 5. Mär 2017, 10:35

Wie willst du das umsonst-Laden gegenfinanzieren?
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste