Preise an Allego Säulen

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon umberto » Mo 20. Jun 2016, 22:18

graefe hat geschrieben:
50ct/min sind zu viel. Ich bin gespannt, was als nächstes kommt.


1 €/min, damit wenigstens ein bißchen was reinkommt? :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon graefe » Mo 20. Jun 2016, 22:34

Das wäre eine Möglichkeit... ;) Warum auch nicht ausprobieren? Da die Greenflux-Säulen auch über TNM abgerechnet werden, dürften die schnell merken, was los ist. Und irgendwann werden die dann auch mal die andere Richtung ausprobieren. :D
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2266
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Jun 2016, 23:07

umberto hat geschrieben:
1 €/min, damit wenigstens ein bißchen was reinkommt? :-)

Wenn keiner lädt, kommt aber auch nichts rein.
Es dürfte da ein betriebswirtschaftliches Optimum geben, das natürlich auch von der Verbreitung der Fahrzeuge abhängt. Also niedrigere Preise führen nicht zu mehr Umsatz, wenn es nicht mehr Kunden gibt.
Wenn das so richtig Mainstream wird, gibts sicher auch verschmerzbare Preise.
1€/kWh ist mir zu doof, da fahre die Langstrecken lieber mit Benzin. Oder wen ich an so einer Säule mit leerem Akku lande, wird halt nur das allernötigste geladen und ich lade damit quasi gleich zwei mal dort - nämlich das erste und das letzte mal zugleich.

Ich brauche nichts geschenkt, aber irgendwo noch fair sollte es halt schon sein. Da ist bei 50 Cent/kWh dann auch mal langsam Feierabend.

Allerdings finde ich Zeitanteile grundsäztlich nicht schlecht, um Balancing und vollgeladen blockieren unattraktiv zu machen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12598
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon umberto » Di 21. Jun 2016, 19:55

Karlsson hat geschrieben:
Wenn keiner lädt, kommt aber auch nichts rein.


Wenn Du die Wahl zwischen 11 kW und 150 kW für 1€/min hast, nimmst Du die 11 kW, weil Deine Zeit nichts kostet? :-)

Wenn E-Autos in der Mitte der Gesellschaft ankommen, werden sie das als Geschäftswagen tun und dann rechnet der Fahrer das eh ab. So what?

Für Privatleute wird sich eine kommerzielle Schnelladeinfrastruktur nie rechnen. Meine Meinung.

1€/kWh ist mir zu doof, da fahre die Langstrecken lieber mit Benzin.


Naja, wenn Du 2030 aus Hangover nach Kaputtgart in die Wilhelma willst, fährst Du mit dem Verbrenner nur noch bis Kornwestheim und ärgerst Dich dann mit der S-Bahn durch das S21-Chaos. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon Karlsson » Di 21. Jun 2016, 21:01

umberto hat geschrieben:
Wenn Du die Wahl zwischen 11 kW und 150 kW für 1€/min hast, nimmst Du die 11 kW, weil Deine Zeit nichts kostet? :-)

Das sind doch nur 40 Cent/kWh, das ist OK 8-)
Man darf halt nicht zu voll laden.
Wenn die Schnellladung sonst 1€/kWh kostet und 22kW nur 30 Cent/kWh würde ich aber schon bei mancher Strecke versuchen, ökonomisch zu fahren und 22kW zu laden, wovon ich dann ja auch weniger brauche. Bei Strecken, wo nicht viel nachgeladen werden muss, wäre das ja eine noch passende Strategie.

umberto hat geschrieben:
Naja, wenn Du 2030 aus Hangover nach Kaputtgart in die Wilhelma willst, fährst Du mit dem Verbrenner nur noch bis Kornwestheim und ärgerst Dich dann mit der S-Bahn durch das S21-Chaos. :-)

Da fahre ich dann einfach ÖPNV mit dem Hyperloop :lol:
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12598
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon umberto » Di 21. Jun 2016, 22:38

Karlsson hat geschrieben:
Das sind doch nur 40 Cent/kWh, das ist OK 8-)


Sorry, Dr. DOS, mein Fehler. 1€/kWh.

Wenn die Schnellladung sonst 1€/kWh kostet und 22kW nur 30 Cent/kWh würde ich aber schon bei mancher Strecke versuchen, ökonomisch zu fahren und 22kW zu laden, wovon ich dann ja auch weniger brauche. Bei Strecken, wo nicht viel nachgeladen werden muss, wäre das ja eine noch passende Strategie.


Es wird halt vermutlich in Zukunft kaum noch Autos geben, die 22 kW AC laden können. 11 kW für die Nacht, >=150 kW DC für den Tag.

umberto hat geschrieben:
Da fahre ich dann einfach ÖPNV mit dem Hyperloop :lol:


Der Hyperloop kam in D nicht durch den TÜV... :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon eDEVIL » Mi 22. Jun 2016, 08:46

umberto hat geschrieben:
Sorry, Dr. DOS, mein Fehler. 1€/kWh.

Nö, passt schon. :lol:

Hatt jemand mal ne Abrehnung einer 43KW AC mit den 6ct/min bekommen?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11203
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon Karlsson » Mi 22. Jun 2016, 18:46

150€/Stunde...watt ein Elektro-Puff, wo der Wagen richtig Strom rein geblasen bekommt :lol:

umberto hat geschrieben:
Es wird halt vermutlich in Zukunft kaum noch Autos geben, die 22 kW AC laden können.

Schauen wir mal. Ich glaube, dass wir in den 2020ern dann eine andere Angebotswelt erleben werden, wo man mit attraktiven Features auch Kunden zu seiner Marke holt. Ein 22kW, 33kW oder 43kW Lader könnte dazu gehören, insbesondere wenn es weiterhin Zeittarife an für 32A Typ2 Säulen gibt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12598
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon TeeKay » Mi 22. Jun 2016, 20:23

Genau. So wie es heute auch einen Tripleturbo im V6 oder arschmassierende Einzelsitze hinten in 3 Versionen mit Hirschleder mit von Zetsche persönlich geschossenen Hirschen*/**/*** gibt. Warum sollte ausgerechnet ein so wichtiges Feature wie Ladetechnik nicht in min. 3 Varianten in der Aufpreisliste landen?

*Erfordert das Navigation Professional und die Carbon-Motorabdeckung
** nicht in Kombination mit Futurama-Felgen
*** erhältlich nur in Bernstein-beige und Esche-dunkel
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Preise an Allego Säulen

Beitragvon umberto » Mi 22. Jun 2016, 20:40

TeeKay hat geschrieben:
Warum sollte ausgerechnet ein so wichtiges Feature wie Ladetechnik nicht in min. 3 Varianten in der Aufpreisliste landen?


Weil das Konsequenzen quer durchs Auto hat.
Dickere Kabel -> größere Biegeradien -> mehr Platzbedarf
Mehr Kühlungsbedarf -> größere Kühler, größeres Ladegerät -> mehr Platzbedarf

Und heutzutage prügelt man sich in Autos um Millimeter. Und wer außer Elektrofreaks hat daheim 22 kW oder geht an eine AC-Säule, wenn mit DC mal 150 kW laden kann. Vermutlich zuwenige, daß sich ein Hersteller da reinhängt.

Und die 80 kW Reku für 1h Dauerbetrieb zu ertüchtigen traut sich leider auch keiner. :-(

Ich hätte auch gerne hohe AC-Leistungen, aber ich bin da inzwischen irgendwie Pessimist...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste