OVAG will einem Ladeverbund beitreten

OVAG will einem Ladeverbund beitreten

Beitragvon Mittelhesse » Di 31. Jan 2017, 16:09

Ich habe eben Post von der OVAG bekommen,
ich ging davon aus, das es sich um die Jahresrechnung handelt, doch weit gefehlt.

Sehr geehrter Herr xxx

wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir die ende Februar zu zahlende jährliche Grundgebühr für die Nutzung Ihrer Dauerkarte nicht berechnen werden.

Wir werden uns voraussichtlich in den nächsten Monaten einem Ladeverbund für Elektromobilität anschließen, so dass eine Änderung der Nutzungsbedingungen erforderlich werden wird.

In kürze werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzten und Ihnen dann auch weitere Informationen zu den neuen Nutzungsmodell zusenden."
LG Stefan

Renault ZOE seit 26.06.15
Model 3 reserviert 02.04.2016
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 902
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Anzeige

Re: OVAG will einem Ladeverbund beitreten

Beitragvon egonalter » Sa 8. Apr 2017, 21:22

In ihrer aktuellen Kundenzeitschrift auf Seite 20 (https://s62803b37016748b0.jimcontent.com/download/version/1490855801/module/9847920019/name/Kundenzeitschrift_2017-1.pdf) steht, dass sie sich ab Mai dem PlugSurfing Verbund anschließen. Angeblich 36 Cent/kWh. Da steht nichts von Minutenpreisen. Mal sehen...

Auf der nächsten Seite steht auch, dass sie auch einen Ladetarif (ovagDrive) einführen werden, der aufgrund der "schaltbaren Last" vergünstigt sein wird (natürlich nur in ihrem Netz). Bin gespannt, wieviel sie dafür haben wollen. Der Tarif für Wärmepumpen ist schonmal günstig (https://www.ovag-energie.de/privatkunden/strom/stromtarife-oberhessen/ovagthermo.html.
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ABL Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:13

Re: OVAG bietet einen Fahrstromtarif

Beitragvon egonalter » Fr 12. Mai 2017, 10:00

Es scheint nun offiziell einen Fahrstromtarif zu geben:
https://www.ovag-energie.de/privatkunden/strom/stromtarife-oberhessen/ovagdrive.html.

Mal rechnen (mein Verbrauch eMobil ~1500 kWh/a):

ovagNatur: 27,54 Cent/kWh -> 413 €/a
ovagDrive: 19,97 Cent/kWh + 59,69 GP-> 359 €/a

ergo 54 € (oder 13% pro Jahr gespart). Dazu kommen noch die Kosten für die Installation des Zählers. Lohnt sich leider nur knapp :(
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ABL Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:13


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste