NOMAD Power: Sinnvoll hier im Verzeichnis?

Re: NOMAD Power: Sinnvoll hier im Verzeichnis?

Beitragvon Lokverführer » Mi 11. Jan 2017, 21:56

teutocat hat geschrieben:
Diese Behauptung ist schon öfter aufgetaucht, kann aber nicht für alle Standorte gelten.

Die AGB sprechen ganz klar von max 15 kW und beschränken das nicht auf bestimmte Standorte.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Re: NOMAD Power: Sinnvoll hier im Verzeichnis?

Beitragvon TeeKay » Do 12. Jan 2017, 10:50

Lokverführer hat geschrieben:
Nomad Power schafft allerdings nur 15 kW (20 A)

Auf der Website schreiben sie, man könne elektrische Fahrzeuge bei Nomad mit 25A laden. 15kW wären übrigens 21,8A. Ich hab sie jetzt mal gebeten, zu konkretisieren, ob es 22 oder 25A sind. Ist immerhin 15% Unterschied.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: NOMAD Power: Sinnvoll hier im Verzeichnis?

Beitragvon Pivo » Do 12. Jan 2017, 11:24

Was mich (als Laie) etwas wundert ist, dass es doch rote CEE-Dosen sind.
Also sind da entweder 11kW Dosen oder welche mit 22kW dran.
Bei der kleinen 11kW Variante würde ich 3*16A erwarten und entsprechend bei den grösseren 3*32A.
Oder umgedreht sollte man davon ausgehen, dass wenn man die grösseren Dosen verbaut auch Leute kommen, die da auch 3*32A dranhängen (aus welchen Gründen auch immer).
Egal was jetzt irgendwo in den AGBs steht. Sonst müssten die doch permanent mit geflogenen Sicherungen rechnen.
Pivo
 
Beiträge: 442
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 14:50
Wohnort: Kitzingen

Re: NOMAD Power: Sinnvoll hier im Verzeichnis?

Beitragvon Lokverführer » Do 12. Jan 2017, 11:30

Nomad Power ist für Kühlfahrzeuge gedacht. Ich gehe mal davon aus, dass die gängigen Kühler auch max. 15 kW Leistungsaufnahme haben, ansonsten hätte Nomad Power die Stromversorgung sicherlich stärker ausgelegt.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: NOMAD Power: Sinnvoll hier im Verzeichnis?

Beitragvon TeeKay » Do 12. Jan 2017, 11:44

Berndte berichtete doch mal, dass bei ihnen in der Meierei die 32A CEE verschmoren, weil die Kühllaster mehr als 32A ziehen.

Also ich hätte das auch auf 32A ausgelegt. Erstens, damit nicht Sicherungen fliegen, weil eine 32A Dose mit 32A belastet wird und zweitens, weil absehbar ist, dass in der Lebenszeit der Nomad Säulen elektrische oder teilelektrische LKW auf den Markt kommen werden. Da wären 22kW fürs Destination Charging ganz gut.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: NOMAD Power: Sinnvoll hier im Verzeichnis?

Beitragvon Helfried » Sa 15. Jul 2017, 21:20

Heute habe ich auf meiner Autobahn auch so eine Raststation entdeckt mit vielen Steckdosen für LKW (Raststation Kesselhof, A1, Richtung Wien, Österreich)
Es wäre schön, wenn man hier wenigstens dann laden dürfte, wenn einige Steckdosen frei sind.
Hat da jemand Verbindungen zur ASFINAG oder sonst einem Verantwortlichen?

http://www.ak-umwelt.at/betrieb/?issue=2016-02
Helfried
 
Beiträge: 5031
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gerhard, OA, oliho und 7 Gäste