Neuer Roamingpartner BEÖ

Re: Ladeverbund der Energieversorger - BEÖ

Beitragvon 10Prozent2020 » So 2. Apr 2017, 22:46

eW4tler hat geschrieben:
Ich sehe es wie den Ladeverbund "Ladenetz" oder "innogy eRoaming".

Das ist hier anders: die beteiligten EVUs nutzen eine zentrale Roaming-Plattform, um deren (autonomen) Backends zu vernetzen.
Genausowenig sind die an Intercharge angebundenen Betreiber ein einziger Ladeverbund.
10Prozent2020
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 09:07

Anzeige

Re: Ladeverbund der Energieversorger - BEÖ

Beitragvon Bauchweh » Mo 3. Apr 2017, 19:28

eW4tler hat geschrieben:
Ich sehe es wie den Ladeverbund "Ladenetz" oder "innogy eRoaming".
Da sind auch die verschiedenen Betreiber unter einem Verbund zusammengefasst.

Wenn wir den Ladeverbund BEÖ einführen, dann kommen wir auf die gleiche Ansicht, wie es auch BEÖ auf ihrer Website anzeigt. Mit einem Klick auf den Filter hat man die ganze BEÖ Ladestationen in Österreich. Wäre doch ganz praktisch?

Wenn man auf die Ansicht Ladekarte geht und dort den Verbund BEÖ auswählt, bekommt man alle dazu passenden Ladekarten bzw. App´s angezeigt. Passt doch?

Mein Vorschlag wäre so vorzugehen das man das ganze als Verbund BEÖ sieht wenn man das filtern kann.
Denn die BEÖ Seite / Karte ist eine Katastrophe der Programmierer hat sich nichts dabei gedacht.Wieder so ein Ding man bastelt 10 Monate an dem Verbund realisiert ihn (ist löblich) dann sieht man die Karte 1310 Ladepunkten ich wollte nach Lienz über Villach mir eine Strecke mit Schnellladern raus suchen ich bin nach dem Insiderwissen ab WR Neustadt kläglich gescheitert es war mühselig da einen Schnellader zu finden der im BEÖ Verbund ist. Für einen Filter hat das Butget nicht mehr gereicht.Das wird immer alles so halbherzig gemacht. Ein weiterdenken ist offenbar nicht gefragt.Wieder die Mentalität User "Friss oder stirb".
Daher bitte im Verzeichnis so anlegen das man BEÖ auswälen und Filtern kann.
Was ihr aber offenbar nicht gelesen habt auf der BEÖ Seite ist unter Laden & Bezahlen / Einfach bezahlen
Durch die digitale Vernetzung der 1.300 Ladepunkte kann nunmehr mit einer Ladekarte (RFID) oder eine APP österreichweit geladen und bezahlt werden. Abgerechnet wird die Zeit, in der das E-Fahrzeug mit dem Ladepunkt verbunden ist. Auskünfte über die Kosten geben die Energieunternehmen, die als „eMobility-Provider“ im Wettbewerb zueinander Kunden im gesamten Bundesgebiet ansprechen können.

Das kann es nicht sein,jetzt muss ich mich nachwievor für jede einzelne Ladestation beim Betreiber informieren.
das ist doch Schwachsinn es muss doch möglich sein wie an der Verbrenner Tanke eine Datenbank mit den Tarifen anzulegen.
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 21:41
Wohnort: Wien

Re: Ladeverbund der Energieversorger - BEÖ

Beitragvon 10Prozent2020 » Mo 3. Apr 2017, 20:40

Bauchweh hat geschrieben:
... uskünfte über die Kosten geben die Energieunternehmen, die als „eMobility-Provider...

Das kann es nicht sein,jetzt muss ich mich nachwievor für jede einzelne Ladestation beim Betreiber informieren.
das ist doch Schwachsinn es muss doch möglich sein wie an der Verbrenner Tanke eine Datenbank mit den Tarifen anzulegen.

Damit ist augenscheinlich gemeint, dass (einzig) Dein Kartendienstleister (oder dessen App) Dir sagen kann, was Du an dessen Stationen oder an den Stationen im ÖHUB-Verbund zu zahlen hast. Denn nur Dein Kartendienstleiser weiß, was Du für einen Vertrag mit welchen Konditionen hast.
Wenn Du in Deutschland mit Deinem A1 Handy im Netz der T-Mobile telefonierst, kann Dir T-Mobile auch nicht sagen, was auf Deiner A1-Rechnung stehen wird.
Zuletzt geändert von 10Prozent2020 am Mo 3. Apr 2017, 23:09, insgesamt 1-mal geändert.
10Prozent2020
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 09:07

Re: Ladeverbund der Energieversorger - BEÖ

Beitragvon MAlfare » Mo 3. Apr 2017, 21:43

Bauchweh hat geschrieben:
Das kann es nicht sein,jetzt muss ich mich nachwievor für jede einzelne Ladestation beim Betreiber informieren.

Eben nicht für jede einzelne, sondern für alle.
Und nicht beim Betreiber der Ladestation, sondern beim Herausgeber meiner Ladekarte.
Ich bezahle also mit meiner Vlotte Public Karte an allen BEÖ-Ladern den selben Tarif, an die VKW.
Und mich bei meinem Vertragspartner nach diesem zu erkundigen, ist zumutbar.

Gruß
Manfred
MAlfare
 
Beiträge: 146
Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21

Re: Neuer Roamingpartner BEÖ

Beitragvon landwirt29 » Di 4. Apr 2017, 10:19

Ich war heute mal bei der IKB (Innsbrucker Kommunalbetriebe) um mich über BEÖ zu informieren.

Die wissen irgendwie noch nix davon, dass man jetzt oder bald mit ihrer Karte in ganz Österreich laden könnte. Die IKB Ladekarte funktioniert nach dieser Auskunft also weiterhin nur bei IKB und Tiwag Ladestationen.
U. a. sollen sie nicht wissen, wie sie das untereinander verrrechnen werden/sollen...

Hat es schon irgendwer geschafft, mit seiner eigenen Ladekarte bei einem anderen ÖHUB-Betreiber zu laden?
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
EMIL - e-mobility sharing - http://www.fahre-emil.at
landwirt29
 
Beiträge: 336
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 10:45

Re: Neuer Roamingpartner BEÖ

Beitragvon Bauchweh » Di 4. Apr 2017, 10:52

@Landwirt
Hat es schon irgendwer geschafft, mit seiner eigenen Ladekarte bei einem anderen ÖHUB-Betreiber zu laden?

Wohnt wer in der Gegend Pinkafeld und hat eine WE Karte da steht en Schnellader der zum Ausprobieren wäre.
EVN in Wr Neustadt hat immer schon mit der WE Karte funktioniert.

@MAlFare
Ich bezahle also mit meiner Vlotte Public Karte an allen BEÖ-Ladern den selben Tarif, an die VKW.
Und mich bei meinem Vertragspartner nach diesem zu erkundigen, ist zumutbar.

Ok das wäre noch plausibel aber nun kommt die Gleichbehandlung ins Spiel wenn es so sein sollte wie Du meinst.
da steht auf der VKW Seite folgendes
Ihre Vorteile im Überblick:
Monatlicher Preis für VKW VLOTTE Public € 11,90
Nutzung der flächendeckenden Infrastruktur in Vorarlberg (Typ2 und Schnellladestationen)
Nutzung der Ladeinfrastruktur im internationalen Park & Charge-Verbund (optional mit Park&Charge Zusatzpaket buchbar)
CO2-neutrales Laden durch VKW Ökostrom bei den VKW VLOTTE Stromstellen
Keine zusätzlichen Kosten – im monatlichen Fixpreis sind die Nutzung der Ladeinfrastruktur sowie die dort geladene Energie enthalten

Wenn man nun die Wiener Karte nimmt dann sind es in der Stunde € 9,60 also ein Vielfaches davon was ein Voralberger bezahlt
GELICHBEHANDLUNG?
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 21:41
Wohnort: Wien

Re: Neuer Roamingpartner BEÖ

Beitragvon MAlfare » Di 4. Apr 2017, 11:05

landwirt29 hat geschrieben:
Ich war heute mal bei der IKB (Innsbrucker Kommunalbetriebe) um mich über BEÖ zu informieren.

Die wissen irgendwie noch nix davon, dass man jetzt oder bald mit ihrer Karte in ganz Österreich laden könnte. Die IKB Ladekarte funktioniert nach dieser Auskunft also weiterhin nur bei IKB und Tiwag Ladestationen.
U. a. sollen sie nicht wissen, wie sie das untereinander verrrechnen werden/sollen...

Nach meinen Informationen ist die TIWAG definitiv nicht Mitglied des BEÖ, ob die IKB beim ÖHUB mitmacht, weiß ich nicht, sollte aber der Fall sein.
Die Tiroler sind halt ein bisschen eigen(sinnig) :D

Gruß
Manfred
MAlfare
 
Beiträge: 146
Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21

IIhre Vorteile im Überblick: [quote]Re: Neuer Roamingpartner

Beitragvon MAlfare » Di 4. Apr 2017, 11:30

Bauchweh hat geschrieben:
@MAlFare
Ok das wäre noch plausibel aber nun kommt die Gleichbehandlung ins Spiel wenn es so sein sollte wie Du meinst.
da steht auf der VKW Seite folgendes .....

Vergiss die Webseite von Vlotte.
Die ist so interessant wie der Schnee vom vorletzten Winter.
Es gab da am 24.3. eine Veranstaltung für/mit Vlotte Kunden. Es ging um Informationen über BEÖ, neue Ladesäulen, Statistiken, neue Tarife (Flatrate wird teurer, zusätzlich wird es eine Möglichkeiten geben, nach Ladezeit abzurechnen) und Vorschläge für Verbesserungen des Services von Vlotte. Die Mitarbeiten waren froh darüber, dass die mangelnde Aktualität des Webauftritts kritisiert wurde. Brauchen scheinbar den Druck der Kunden, um intern Druck zu machen :D
Die neuen Tarife sind noch nicht fixiert, sollen aber niedriger sein, als die 6 ct/min, die New Motion derzeit für Vlotte-(AC)Lader verrechnet.

Gleichbehandlung wird es nicht geben, jeder zahlt den Tarif seines Vertragspartners, wie das bei Roaming halt so ist.
So habe ich das Verstanden.

Gruß
Manfred
MAlfare
 
Beiträge: 146
Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21

Re: Neuer Roamingpartner BEÖ

Beitragvon landwirt29 » Di 4. Apr 2017, 13:15

@Malfare:
Ja, die Tiwag ist definitiv nicht Mitglied des BEÖ. Die IKB ist definitiv sehr wohl Mitglied des ÖHUB.

Das wäre eben der Vorteil der IKB-Karte: Ich kann zum einen an den ganzen ÖHUB punkten laden, zum anderen kann ich mit der IKB-Karte auch die Tiwag Ladepunkte freischalten. Mit jeder anderen Partnerkarte von ÖHUB Mitglieder brauche ich für die Tiwag eine eigene Ladekarte.
Carsharing Rulez - auch elektrisch

Family of Power - e-Carsharing
EMIL - e-mobility sharing - http://www.fahre-emil.at
landwirt29
 
Beiträge: 336
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 10:45

Re: Neuer Roamingpartner BEÖ

Beitragvon MAlfare » Di 4. Apr 2017, 16:40

Hallo Landwirt!
landwirt29 hat geschrieben:
@Malfare:
... Die IKB ist definitiv sehr wohl Mitglied des ÖHUB.

Dann sollten/müßten! sie aber auch Bescheid wissen.
Vielleicht hatte der Einzige, der Bescheid weiß, an dem Tag, als du angefragt hat, gerade Urlaub? :D

Gruß
Manfred
MAlfare
 
Beiträge: 146
Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Helfried, PowerTower und 5 Gäste