Neue Preis bei Wienstrom

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon xado1 » Mo 25. Jul 2016, 23:24

p.hase hat geschrieben:
xado1 hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:
offensichtlich wissen die wiener, daß dieses jahr noch viele autos mit 50kWh akkus auf den markt kommen die sich in einer stunde füllen lassen? nur wer stellt sich eine stunde zum tanken hin?

also ich bleib meist eine stunde stehen,geh mit dem hund spazieren,oder cafehaus oder lesen

auch wenn du zuhause 1/3 davon bezahlst?

ja,weil ich weiterfahren will,und nicht 5 stunden warten kann.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon Bauchweh » Di 26. Jul 2016, 21:27

@p.Phase
Keine Ahnung welches Auto du fährst aber fallweise ist es sogar gar nicht anders möglich an einer Chademo die Batterie fast voll zu machen um wirklich ans Ziel zu kommen So eine Strecke ist ZB Bruck an der Mur - > Liezen -> Haus 144 KM ganze Strecke an der A9 geht Berg auf. Bis zum Chademolader in Haus oder Kirchdorf an der Krems schaffst das sicher nicht Nun muss man mindestens eine Stunde in Liezen Schnarchladen damit man die restlichen 45 Km sicher bis zum nächsten Schnellader in der Batterie hat.

@Xado1
Danke für Dein Beispiel, deine 10KWh entsprechen dann aber auch nur vermutlich 75-85 KM willst 100 KM fahren kostet das dann zusätzlich ........

@JODo
Nur zu deinen dummen kommentar. Zur information WE hat den Preis um 100% angehoben und das schon zum 2. Mal
Ich habe da eine Rechnung vom DEzember 2015 da kostet die Stunde noch € 2,35 dann wurde im Februar (?) erhöht auf € 4,80 und jetzt auf € 9,60 das ist das was mich so fürchterlich ärgert.
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 21:41
Wohnort: Wien

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon 2moose » Mi 27. Jul 2016, 05:40

Bauchweh hat geschrieben:
Somit ist der Mhytos bestätigt
ELEKTROAUTOFAHREN IST NICHT (MEHR) BILLIGER SONDERN TEURER

Spricht nicht gerade für die Weitblick der Taxibranche, wenn die Betriebskosten auf die reinen Tankkosten reduziert werden ... und man die üppigen Förderungen für E-Fahrzeuge in dieser Branche unter den Tisch fallen lässt :roll:
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon 2moose » Mi 27. Jul 2016, 05:46

Apropos teuer tanken ... wurde bei einem von Euch schon mal eine Smatrics-Ladung über TNM verrechnet? Ich seh in meiner Vorschau nur die Ella, nicht aber die Smatrics-Ladungen.
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon 2moose » Mi 27. Jul 2016, 08:28

Sind die Langsamlager Tanke-Preise gleichgeblieben ?

WP_20160727_007.jpg


Heute in Melk

WP_20160727_006.jpg


Nachtrag @Bauchweh: Könntest Du bitte im e-NV200-Forum antworten, wie das mit Deinem Ladegerät ausgegangen ist?
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon JoDa » Mi 27. Jul 2016, 08:46

Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 558
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon Zoelibat » Mi 27. Jul 2016, 11:14

@2moose: Das sind EVN Preise, nicht WienEnergie.

WienEnergie Preise:
Schuko 3,7 kW € 0,84 / Stunde*
Typ 2 11 kW € 2,40 / Stunde*
Typ 2 22 kW € 4,80 / Stunde*
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3357
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon Bauchweh » Mi 27. Jul 2016, 15:55

2moose hat geschrieben:
Bauchweh hat geschrieben:
Somit ist der Mhytos bestätigt
ELEKTROAUTOFAHREN IST NICHT (MEHR) BILLIGER SONDERN TEURER

Spricht nicht gerade für die Weitblick der Taxibranche, wenn die Betriebskosten auf die reinen Tankkosten reduziert werden ... und man die üppigen Förderungen für E-Fahrzeuge in dieser Branche unter den Tisch fallen lässt :roll:


Ich wollte mir den Text ersparen da ja sowieso wieder einige "BAUCHWEH" zu den Ignoranten hinzufügen ihr kommentar abgeben.

Du hast ja keine Ahnung, aber weil Du es ansprichst hier nur ganz Kurz.
Im Rahmen des Taxiprojektes bekommt man bis zu € 8000 Förderung.Gratisstrom bis 31 Dezember 2016
A.) Wenn man das FAHRZEUG über die S-Leasing finanziert
B.) wenn es ein Tesla ist
bei den normalen Fahrzeugen Laef ENV beschränkt sich die Förderung auf etwa €5500 - €6500 je nach Anschffaungspreis
Da das Fahrzeug aber NUR über die S-Leasing Finanziert werden muss das man die Förderung bekommt ist das ganze wieder uninteressant da ich sicher nicht
A) ein Auto über Lieasing finanziere
B) ich die S-LEasing unterstütze
C) Der NissanRabbat (20%) und die Förderung als Anzahlung genommen wird aber nicht berücksichtigt wird.

Habt Ihr schon einmal nachgedacht warum in Wien von > 5000 Taxis nur 10(5 Tesla,4 Nissan,1Mercedes) elektrisch sind?

Es ist sicherlich nicht richtig die Kosten nur auf den Fahrstrom zu reduzieren,nur wenn der Fahrstrom bereits soviel kostet wie ein Verbrenner auf 100 KM dann ist die Ersparnis einfach nicht mehr so gross das ich alle damit verbundenen Unannehmlichkeiten sich gegen rechnen lassen. Im April alleine musste ich wegen nicht funktioniernder Ladestationen (WR Neustadt Smatric[k}s) Euro 160,00 in den Wind schreiben, in Letzter Minute habe ich dann noch einen VERBRENNER zu meinen Fahrgast geschickt,oder ein Tesla steht 1 Stunde 45 laut Anzeige am Display schon an der Ladesäule, solche Beispiele könnte ich noch eine jede Menge bringen, hat aber keinen Sinn da sowieso alles aus eurer sicht immer in Ordnung ist.
Ich habe jetzt 103000 km am Tacho die Reparaturen die im Garantiejahr am Fahrzeug waren machen alleine schon die Ersparnis zu nichte vom Stehzeitaufwand her. Man wird sehen was die nächsten 100000 KM bringen.
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 21:41
Wohnort: Wien

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon Bauchweh » Mi 27. Jul 2016, 16:03

@2moose
Nachtrag @Bauchweh: Könntest Du bitte im e-NV200-Forum antworten, wie das mit Deinem Ladegerät ausgegangen ist?

Interessiert das wirklich wem? Ich denke nicht da es ja einen Aufruf gibt 'Bauchweh' auf die Ignorantenliste zu setzen.
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 21:41
Wohnort: Wien

Re: Neue Preis bei Wienstrom

Beitragvon 2moose » Mi 27. Jul 2016, 19:50

Bauchweh hat geschrieben:
Interessiert das wirklich wem? Ich denke nicht da es ja einen Aufruf gibt 'Bauchweh' auf die Ignorantenliste zu setzen.

Willst mich veräppeln? Bist Du wirklich nur noch zum Rumzicken und einen auf Mimose machen hier? Ein einfaches "nein" hätte mir gereicht.

Du bekommst die doppelte Förderung und verdienst mit dem Auto Geld. Ich bekomm die halbe Förderung und das Auto ist notwendiges Übel zum Zweck. Trotzdem käme es mir nicht in den Sinn, das Elektroauto generell als zu teuer hinzustellen ... und 4,8 für eine CHAdeMO-Ladung ist nicht viel, das ist billiger als Ella und weniger die Hälfte von Smatrics. Oder glaubt hier irgendwer, dass man den Strom an der Säuke zum selben Preis wie zu Hause bekommt, das Errichtung und Betrieb von Ladestationen nix kostet? Ich hoffe, Du hast die Vollkostenrechnung nicht auf Basis von Gratis- und Billigstladern gemacht oder unter der Annahne, dass Taxis stets freie Ladeplätze zu erwarten haben.
2moose
 
Beiträge: 195
Registriert: So 14. Feb 2016, 16:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: phlybye und 2 Gäste