Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon Helfried » Di 26. Sep 2017, 08:30

phonehoppy hat geschrieben:
Also ich meine, man kann nicht generell von einer Abzocke sprechen...


Das wäre jetzt so, wie wenn du beim Essen eine "Mischkalkulation" machst und jeden dritten Tag ins Luxushotel Essen gehst um 150 Euro, weil die Kebap-Buden an den beiden anderen Tagen ohnedies die Kosten drücken.
Helfried
 
Beiträge: 5005
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon phonehoppy » Di 26. Sep 2017, 08:33

Helfried hat geschrieben:

Das wäre jetzt so, wie wenn du beim Essen eine "Mischkalkulation" machst und jeden dritten Tag ins Luxushotel Essen gehst um 150 Euro, weil die Kebap-Buden an den beiden anderen Tagen ohnedies die Kosten drücken.


Ja, das kann man ja auch durchaus so machen. Warum nicht? Das ist bestimmt gar nicht so selten. Manchmal brauche ich oder gönne mir auch etwas teures, dafür spare ich an anderer Stelle...

Übrigens sind Benzin und Diesel ebenfalls an Autobahnraststätten teurer als anderswo, einfach weil die Alternative fehlt, wenn man schnell vorwärts kommen will. Und 5€ für 180km auf der Autobahn ist nun auch nicht die Welt.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon Tigger » Di 26. Sep 2017, 08:47

Blue shadow hat geschrieben:
Je mehr tarife ich entdecke, umso mehr steigt der wert der zoe mit ac ladetechnk...

:ironie: Genau... Weil es bei AC keine unterschiedlichen Tarife gibt, besser ist das... :mrgreen:
IONIQ electric Premiun Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01. (Sangl #94).
Bild
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 953
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon Helfried » Di 26. Sep 2017, 08:49

phonehoppy hat geschrieben:
Übrigens sind Benzin und Diesel ebenfalls an Autobahnraststätten teurer als anderswo, einfach weil die Alternative fehlt,


Ein wenig Mitdenken spart auch beim Dieseltanken weit über 5 Euro pro dreiminütigem Tankvorgang (oft weit über 20%).
Helfried
 
Beiträge: 5005
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon Blue shadow » Di 26. Sep 2017, 08:51

Dann fang mal an mit 10€ auf 180 km zu kalkulieren....

An jeder gratis säulen tummeln sich bald die sparer...warteschlangen...unmut...frust....

Ach ...was ist norwegen schön

12 ct zu 50 ct pro minute....die zoe macht das beste draus...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2440
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon kub0815 » Di 26. Sep 2017, 09:03

Blue shadow hat geschrieben:
Dann fang mal an mit 10€ auf 180 km zu kalkulieren....

An jeder gratis säulen tummeln sich bald die sparer...warteschlangen...unmut...frust....

Ach ...was ist norwegen schön

12 ct zu 50 ct pro minute....die zoe macht das beste draus...


Ich bekomme zuhause meine kwh incl. grundgebühr für etwa 30cnt dort habe ich die Installation und Anschluss selber gezahlt.
Ausser haus kommt halt noch die Kosten für die Installation, Wartung, Hotline oben drauf. Auch mit 50cnt pro minute zahlt heute ein Betreiber noch drauf.
Effizienzhaus Plus, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1366
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon Heavendenied » Di 26. Sep 2017, 09:06

Also keine Ahnung wie der Threadstarter auf 16 € für 90km kommt...
Ich lade mit dem Ioniq an einer 50er Säule in 30 Minuten von 3 auf 83% und komme damit dann wieder 160 bis 200km weit (je nach Fahrweise und Topografie). Kostet bei NewMotion knappe 15€. Bei EnBW mit der Prepaid Karte wären es 10,50€.
Selbst mit dem "schlechten" NewMotion Tarif liege ich also zwischen 7,50€ und 9,38€ je 100km. Entspricht bei den aktuellen Benzinpreisen (1,40€/L an der AB) einem Verbrauch von 5,4 bis 6,7L je 100km.
Die Preise die ich mit NewMotion bezahle liegen also in etwa auf dem Niveau eines vergleichbaren Benziners.
Wenn ich mir nun die EnBW Karte hole bin ich schon wieder günstiger unterwegs als mit einem Benziner.
Dafür fahre ich ein Auto, welches lokal Emissionsfrei ist und bei dem ich beim "Tanken" zuhause nur 4€ oder sogar weniger je 100km zahle...
Sicher ist man derzeit von der Gratis-Ladesäulen verwöhnt, aber realistisch betrachtet sind selbst die oben genanten Preise noch vollkommen in Ordnung und weit entfernt von Abzocke...
Wenn man natürlich immer und ausschließlich an Schnelladern laden will/muss und ein Elektroauto nur zum sparen kaufen will dann wird man evtl tatsächlich enttäuscht werden...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 678
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon Blue shadow » Di 26. Sep 2017, 09:21

Immer die besten an der dc ladesäule ranziehen... ist unfair

Im winter mit dem leaf ....das wird teuer
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2440
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon Heavendenied » Di 26. Sep 2017, 09:48

Ich habe nichts "rangezogen", sondern bin entsprechend des Startposts von einem Ioniq ausgegangen.
Dass das für das jeweils eigene Fahrzeug evtl anders aussieht ist klar...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 678
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Neu hier...Abzocke an Schnellladesäulen

Beitragvon phonehoppy » Di 26. Sep 2017, 09:55

Ich kann eben nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen, und da komme ich nunmal auf keine höheren Kosten als 5€ pro 180 km. Klar ist das ein Einführungspreis, und alles wird und kann sich zukünftig ändern. Aber das wird für Verbrenner auch kommen, inkl. Fahrverbote usw. Und da wird mann dann sogar 16€ pro 100km gern zahlen, wenn man dafür überhaupt fahren darf...

Momentan sieht es aber so aus, für eine typische Strecke mit 460 km, die ich oft fahre:
- Aufladen zu Hause: 30kWh * 0,3€ = 9€
- 1. Nachladen nach 190 km: 5€ (EnBW-Einführungstarif mit EC-Karte)
- 2. Nachladen nach weiteren ca. 160km: 5€ (EnBW-Einführungstarif mit EC-Karte)
- 3. Ankunft mit ca 30% Restladung: - 3€
Macht insgesamt für die 460km: 16€. Das finde ich vollkommen OK.
Beim Rückweg brauchte ich letztes Mal sogar nur 1x Nachladen, also nur 1x 5€, und hatte am Anfahrtsort kostenlos an einer öffentlichen Schuko geladen. Also Gesamtkosten Rückfahrt: 5€

Das macht für eine Gesamtstrecke von 920km: 24€. Entspricht 0.026 €/km, also ca. 2,60€ für 100km. Das halte ich nicht für Abzocke.
Und das ist ein direktes Beispiel aus der Praxis, und ist nicht nur einmal so gewesen, sondern regelmäßig. Und ich habe nicht bewusst kostenlose Ladesäulen angefahren oder so etwas, sondern meine Strecke ganz normal über den kürzesten Autobahnweg geplant.
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bm3 und 3 Gäste