Ladenetz Roaming

Re: Zockt BMW beim Stromtanken ab?

Beitragvon Hasi16 » So 26. Jan 2014, 21:06

imievberlin hat geschrieben:
BuzzingDanZei hat geschrieben:
Das Roaming ist dazu gedacht, dass man auf gelegentlichen Fahrten außerhalb seines Wohnortes ebenfalls laden kann und nicht dafür, dass man auf Kosten von Ladenetz-Partnern dauerhaft kostenlos bei z.B. EnBW laden kann.


Dann sollen sie es doch einfach Kostenpflichtig machen.

Heißt jeder zahlt pro KWh dem jeweiligen Kartenausgeber und der rechnet mit dem Partner (Roaming) dann intern ab.

Alles ist ok, es wird nichts verschenkt und ich freu mich das ich mit einer Karte mehr oder weniger durch ganz Deutschland komme.

Aber ist für Deutschland wieder vieeeeel zu einfach....


Volle Zustimmung.
Ich werde aber nicht müde zu betonen, dass jeder eine EC-Karte und schon sehr viele eine RFID-Kreditkarte mit sich führen... Aber auch das... vieeeeel zu einfach! :roll:
Hasi16
 

Anzeige

Re: Zockt BMW beim Stromtanken ab?

Beitragvon Solarstromer » So 26. Jan 2014, 21:42

mlie hat geschrieben:
Aus meiner momentanen Sicht ist Ladenetz komplett nutzlos und kann entfallen.
Was bringt es mir, eine Karte zu haben,mit der ich an einer handvoll Tankstellen laden darf ...


Das mag regional unterschiedlich sein, für mich ist es die mit Abstand wichtigste RFID Karte (RWE hat keine Karten). Und zwar fürs Allgäu und Richtung Westen (Schw. Gmünd, Göppingen, Großraum Stuttgart), vorallem wenn dann das gesamte EMiS Projekt auch mittels Ladenetz.de geht. RWE brauche ich für das gut ausgebaute LEW Netz von Bayrisch Schwaben.

Vor Ort brauche ich keine Ladestationen, da lade ich bei mir zu Hause.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1669
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Zockt BMW beim Stromtanken ab?

Beitragvon green_Phil » Mo 27. Jan 2014, 10:21

Das ist zwar leicht OT, aber dennoch:
Ladenetz macht es einem wirklich schwer. Ich wohne in einer Region, wo kein Stadtwerk Ladenetzmitglied ist. Mein akuteller Stromversorger (Naturstrom) will von Ladenetz auch nichts wissen. Also bleibt mir nur, mich bei einem fernen Stadtwerk zu melden. Vorausgesetzt, die nehmen mich als Kunde auf (bin schon abgewiesen worden, oder sollte als Nichtstromkunde 150,00€ für ein halbes Jahr Gebühr bezahlen, dafür das ich vielleich 5 x in der Zeit lade), dann MUSS ich ja praktisch woanders als an den Stromtankstellen des Versorgers laden, weil der ja so unglaublich weit weg ist. Das System, so wie Ladenetz es sich wünscht, funktioniert nur für Menschen, die zufällig das Glück haben im Versorgungsgebiet eines Mitgliedstadtwerkes zu leben. Oder es funktioniert für alle, wenn alle lokalen Versorger Ladenetzmitglieder werden.

Ich weiß es auch eigenen Gesprächen mit Ladenetz-Roamingpartnern, dass man übermäßiges Roaming nicht gut findet und man versucht, dies zu unterbinden.
Glücklicherweise tut sich wohl gerade bei Ladenetz etwas. Eine neue Tarifstruktur wird wohl Mitte des Jahres eingeführt. Damit dürfte sich alles ändern und Roaming auch kein Problem mehr sein - man zahlt ja jetzt.

Und noch ein Wort zu Hubject: Das ist ein noch viel undurchsichtiger Verein. Und es passiert nichts. So richtig auf die Reihe bekommen die dort auch nichts. Wo ist sie, die Intercharge-Karte (oder der Intercharge-App-Zugang), mit dem ich bei JEDEM Partner von Hubject laden kann? (Als Intercharge-Zugang soll laut Hubject jeder Vertrag mit einem beliebigen Hubject-Mitglied dienen.) Warum steigen die Mitgliederzahlen bei Hubject nicht stark an? Wer ist eigentlich alles roamingfähiges Mitglied bei Hubject? Sehr intransparent und behäbig. Die müssen echt Gas geben. Sonst war das wohl auch wieder nur eine nette Idee, die im Sande verläuft.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Zockt BMW beim Stromtanken ab?

Beitragvon mlie » Mo 27. Jan 2014, 23:20

Danke Guy für die Auskopplung des ladenetz-Anteils!

green_Phil hat geschrieben:
Das System, so wie Ladenetz es sich wünscht, funktioniert nur für Menschen, die zufällig das Glück haben im Versorgungsgebiet eines Mitgliedstadtwerkes zu leben. Oder es funktioniert für alle, wenn alle lokalen Versorger Ladenetzmitglieder werden.

Ich weiß es auch eigenen Gesprächen mit Ladenetz-Roamingpartnern, dass man übermäßiges Roaming nicht gut findet und man versucht, dies zu unterbinden.
Glücklicherweise tut sich wohl gerade bei Ladenetz etwas. Eine neue Tarifstruktur wird wohl Mitte des Jahres eingeführt. Damit dürfte sich alles ändern und Roaming auch kein Problem mehr sein - man zahlt ja jetzt.


Hmm, es wäre wohl schon viel getan, wenn man mit Ladenetz Karten auch bei den RWE-Säulen Roamen kann. Und wenn das von den Kosten her nicht aufgeht, dann muss der Ladenetz-Laden eben eine Ladenetz+ Karte anbieten mit monatlicher Grundgebühr und Abrechnung, dafür aber auch für "Ausländer".
Dann zahlt man halt für die Ladung auf seinen weiten Reisen, aber dafür hätte man eben nur noch eine Karte. Es kann doch nicht sein, dass fast jede einzelne Säule ausserhalb des RWE/BEW-Universums eine eigene Karte benötigt.

Sowohl Ladenetz als auch P&C werte ich als total undurchsichtige Läden, wobei P&C ja noch nichtmal/nur kaum Typ2 dabeihat, also geht das rumadaptiere wieder los. Momentan ist es einfach nur unbefriedigend.

Zahlung mit EC-Karte ist auch nicht wirklich toll, es soll ja mal vorkommen, dass man ab und zu mal das Konto etwas leer hat, und nur wegen eines leeren Kontos nicht weiterfahren zu können, ist ja auch nicht gerade das gelbe vom Ei. Dann doch lieber eine Rechnung, die man dann bezahlt, denn Gehalt kommt ja irgendwann wieder.

Ichn glaube, von einer einheitlichen Lösung sind wir noch sehr weit entfernt, vermutlich wäre es am sinnvollsten, wenn jeder Anbieter mit RWE zusammenarbeiten würde, dann könnte man bequem über die ekWh App bezahlen und hat seine Ruhe.
Aber eher wird der Papst schwanger, als dass irgendein Energieversorger in Hintertupfingen mit seiner 1 EU-gefördertern Säule sich bei RWE (oder einem anderen großen Verbund) unterordnet...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Ladenetz Roaming

Beitragvon lingley » Mo 27. Jan 2014, 23:36

So ... wie sind die Spielregeln bei Ladenetz nun.
Kann ich mit einer Ladenetzkarte von der Stadtwerke Union Nordhessen im Süden der Republik tanken ?
(laut Karte 36 Lademöglichkeiten vom Bodensee - München)
Ja oder doch ... sonst habe ich im Sommer 2014 zweimal ein Problem :shock:
lingley
 

Re: Ladenetz Roaming

Beitragvon stromer » Di 28. Jan 2014, 00:02

Wozu RFID- oder EC-Karten wenn es doch schon eine superbequeme Lösung gibt, die aber kaum bekannt ist. Plug & Charge. Hierbei wird ein Ladekabel verwendet, das sich gegenüber der Ladesäule eindeutig identifiziert. Einfach Kabel einstecken und laden.

image.jpg
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladenetz Roaming

Beitragvon TeeKay » Di 28. Jan 2014, 00:16

Das klingt nur toll. Citroen Multicity und Drive Now benutzen das in Berlin. Das Kabel enthält dabei einen dicken Plastikkasten ähnlich dem ICCB - das dürfte die Identifizierung sein. Nicht gerade praktisch:
http://www.youtube.com/watch?feature=pl ... 5E70#t=245
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladenetz Roaming

Beitragvon mlie » Di 28. Jan 2014, 00:20

Klingt gut und auch Hausfrauentauglich - wäre wahrscheinlich langfristig das sinnvollste. Wo ist der Haken?

Man müsste aber mehrere Ladekabel anmelden können, ab und an reicht das 4m-Kabel, ab und an muss man eben die 11Meter-Version aus dem Gerümpelfach holen.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Ladenetz Roaming

Beitragvon teutocat » Di 28. Jan 2014, 01:02

Eigentlich bin ich ganz froh darüber dass die Welt der Zugangssysteme so "bunt" ist.

Z.B. RWE Backend mal wieder down? Kein Problem, ich fahre zur nächsten Ladenetz.de-Säule.
PlugCharge-Kabel vergessen? Kein Problem, Freischaltung per SMS.
Mobilfunknetz gestört oder Handy ohne Saft? Kein Problem, P+C oder DSK geht auch ohne.
Gerade kein Geld auf dem Konto? Kein Problem, EnbW Prepaid Karte hilft einem über den Berg.

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr überwiegen für mich die Vorteile gegenüber einer kleinen Unbequemlichkeit und einem höheren Planungsaufwand.
Die ganze Familie ist komplett "verbrennerfrei"
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 362
Registriert: Do 21. Mär 2013, 18:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Ladenetz Roaming

Beitragvon dibu » Di 28. Jan 2014, 22:00

lingley hat geschrieben:
So ... wie sind die Spielregeln bei Ladenetz nun.
Kann ich mit einer Ladenetzkarte von der Stadtwerke Union Nordhessen im Süden der Republik tanken ?
(laut Karte 36 Lademöglichkeiten vom Bodensee - München)
Ja oder doch ... sonst habe ich im Sommer 2014 zweimal ein Problem :shock:

Wahrscheinlich kann dir das niemand zuverlässig beantworten, denn anscheinend muss man jede Lademöglichkeit erst ausprobieren, bevor man weiß, ob sie funktioniert :mrgreen: Das ist ja das bescheuerte an der derzeitigen Situation: du kannst dich auf nichts so richtig verlassen.

Zu deiner Frage: ich bin letzten Sommer mit der Ladenetz-Karte von SUN einfach losgefahren und habe bisher an allen Säulen, wo in Goingelectric "Ladenetz" dranstand, auch laden können. Wo das überall war, weiß ich jetzt leider auch nicht mehr. Hier im Norden aber zum Beispiel in Springe. Ich würd's riskieren - wird wohl klappen.
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: UliZE40 und 3 Gäste