Ladekarte der Maingau Energie

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon almrausch » Do 18. Okt 2018, 21:09

mweisEl hat geschrieben:

Was genau willst du damit aussagen? Dass es verboten ist, den Preis je kWh auf 0,00 festzusetzen? Das Erheben einer Parkgebühr ist explizit als Preisbestandteil benannt.

Bitte nicht falsch verstehen - ich gehe nicht davon aus, dass Maingau das bisherige Preismodell beibehalten wird. Ich halte es aber auch ab April 2019 für zulässig.
EV: IONIQ Elektro Premium, SW: 170927
PV: 5 kWp Ost + 5 kWp West mit E3/DC S10 13,8 kWh
almrausch
 
Beiträge: 498
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
Wohnort: Nordheide

Anzeige

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon kub0815 » Do 18. Okt 2018, 21:20

30cnt pro kWh plus eine Parkgebühr die ab 30min fällig wird (DC) und 4h (AC) Das soll zum Freiräumen der Ladesäule ermuntert.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3977
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon sirdud » Fr 19. Okt 2018, 08:53

almrausch hat geschrieben:
mweisEl hat geschrieben:

Was genau willst du damit aussagen? Dass es verboten ist, den Preis je kWh auf 0,00 festzusetzen? Das Erheben einer Parkgebühr ist explizit als Preisbestandteil benannt.

Bitte nicht falsch verstehen - ich gehe nicht davon aus, dass Maingau das bisherige Preismodell beibehalten wird. Ich halte es aber auch ab April 2019 für zulässig.


Du hast richtig geschrieben, dass die zeitabhängige Gebühr ein PreisbestandTEIL sein darf. Das schließt gleichzeiteig nach meinem Verständnis aus, dass der andere BestandTEIL mit 0,00 EUR berechnet werden. Dann stellt er keinen TEIL mehr dar, sondern die Gebühr besteht nur aus der Zeitkomponente. Und das wiederum ist unzulässig.
sirdud
 
Beiträge: 23
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 11:41

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon iOnier » Fr 19. Okt 2018, 09:36

sirdud hat geschrieben:
Du hast richtig geschrieben, dass die zeitabhängige Gebühr ein PreisbestandTEIL sein darf. Das schließt gleichzeiteig nach meinem Verständnis aus, dass der andere BestandTEIL mit 0,00 EUR berechnet werden. Dann stellt er keinen TEIL mehr dar, sondern die Gebühr besteht nur aus der Zeitkomponente. Und das wiederum ist unzulässig.

Das funktioniert nur da, wo der Betreiber der Ladesäule auch den Parkraum bewirtschaftet. Der nimmt dann halt eine Parkgebühr (und rechnet eben nicht einen Zeittarif für das Laden ab), den Strom verschenkt er.

Alternative z.B.: die Stadt bezahlt dem Ladesäulenbetreiber den verbrauchten Strom von den Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung.

AFAIK dürfen Parkplätze im gleichen Bereich allerdings nicht unterschiedlich bepreist werden. Was soll's, müssen halt die Verbrennerfahrer quersubventionieren :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3598
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon kub0815 » Fr 19. Okt 2018, 09:44

iOnier hat geschrieben:
AFAIK dürfen Parkplätze im gleichen Bereich allerdings nicht unterschiedlich bepreist werden. Was soll's, müssen halt die Verbrennerfahrer quersubventionieren :-)


Wieso nicht. Mit der löogick dürfe es kein kostenloses Parken für E-Autos geben.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3977
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon almrausch » Fr 19. Okt 2018, 10:41

sirdud hat geschrieben:
Du hast richtig geschrieben, dass die zeitabhängige Gebühr ein PreisbestandTEIL sein darf. Das schließt gleichzeiteig nach meinem Verständnis aus, dass der andere BestandTEIL mit 0,00 EUR berechnet werden. Dann stellt er keinen TEIL mehr dar, sondern die Gebühr besteht nur aus der Zeitkomponente. Und das wiederum ist unzulässig.

Dann eben 0,01 Euro je kWh. Wie gesagt halte ich das für unrealistisch, aber durchaus für zulässig.

iOnier hat geschrieben:
Das funktioniert nur da, wo der Betreiber der Ladesäule auch den Parkraum bewirtschaftet. Der nimmt dann halt eine Parkgebühr (und rechnet eben nicht einen Zeittarif für das Laden ab), den Strom verschenkt er.

Es geht um eine Gebühr für die Belegung der Ladesäule:
Dies schließt jedoch mehrstufige Tarife nicht aus, bei denen die Unternehmen neben der Abgabe von Strom nach kWh andere Preisbestandteile wie ein Entgelt je Ladevorgang (z. B. für die Nutzung der Ladeinfrastruktur in Form einer Grund- oder Startgebühr) oder ein Entgelt für das „Besetzthalten“ der Ladesäule in Form einer Parkgebühr erheben.

Dafür muss der Betreiber der Ladesäule m.E. nicht den Parkraum bewirtschaften.
EV: IONIQ Elektro Premium, SW: 170927
PV: 5 kWp Ost + 5 kWp West mit E3/DC S10 13,8 kWh
almrausch
 
Beiträge: 498
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
Wohnort: Nordheide

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon gthoele » Fr 19. Okt 2018, 12:04

Be-Emobil funktioniert an den nicht-Laternenladern weiterhin nicht. (Die Esl-Plus-Karte geht auch nicht).
Geht das bei irgendwem inzwischen?
gthoele
 
Beiträge: 395
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon iOnier » Fr 19. Okt 2018, 12:36

kub0815 hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:
AFAIK dürfen Parkplätze im gleichen Bereich allerdings nicht unterschiedlich bepreist werden. Was soll's, müssen halt die Verbrennerfahrer quersubventionieren :-)

Wieso nicht. Mit der löogick dürfe es kein kostenloses Parken für E-Autos geben.

Das ist eine Sonderregelung des Gesetzgebers für die Forderung der Elektromobilität ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3598
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon iOnier » Fr 19. Okt 2018, 12:38

almrausch hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:
Das funktioniert nur da, wo der Betreiber der Ladesäule auch den Parkraum bewirtschaftet. Der nimmt dann halt eine Parkgebühr (und rechnet eben nicht einen Zeittarif für das Laden ab), den Strom verschenkt er.

Es geht um eine Gebühr für die Belegung der Ladesäule:

Ja, und mir ging es um eine Möglichkeit, das zu umgehen ohne dem Eichamt auf die Füße zu treten :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3598
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Ladekarte der Maingau Energie

Beitragvon geko » Fr 19. Okt 2018, 14:46

Warum macht ihr euch eigentlich diese ganze Regulierungsgedanken? Das frisst Zeit und Energie und bringt gar nichts. Das sollen doch bitte die Unternehmen lösen (oder ignorieren).
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.
geko
 
Beiträge: 2347
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fstern, no6mis, Zoegling und 6 Gäste