Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon Majaleia » Fr 8. Apr 2016, 14:32

green_Phil hat geschrieben:
Danke, da steht aber, dass ich einen Mautchip brauche (also einen Vertrag), damit ich eine Befreiung bekommen kann. Ich muss mir also zuerst einen Chip bestellen bzw. einen Mautvertrag machen. Gilt das so für Touristen?


Genau, das steht da und daher habe ich dann auch eine E-Mail an Statens Vegvesen geschickt und gefragt, ob Touristen das auch machen dürfen/können. Denn das würde vieles vereinfachen, dann könnt ihr einfach immer schön durchfahren und es zeigt immer ein grünes Kreuz. ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Anzeige

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon green_Phil » Fr 8. Apr 2016, 14:33

Ich habe gerade mit der Mautbehörde Bergen (Bergen Bompengeselskap AS) gechatted. Dort ist das Verfahren für Touristen wie folgt:
1. Anmelden mit Personendaten. (Erste Hürde: Deutschland als Staat ausgewählt, aber deutsche PLZ wird nicht akzeptiert.)
2. Emailaccount verifizieren.
3. Eine Nachricht schreiben, dass man ein EV registrieren möchte. (Gerade getan und angemerkt, wie meine Adresse korrekt lautet.)
4. KFZ-Schein fotografieren und senden zur Überprüfung des EV-Status.
5. Gegebenenfalls Autoregistrierung vervollständigen.
6. Ich bekomme den Chip zugesandt und bin befreit.

Drückt mir mal die Daumen. ;)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon Majaleia » Fr 8. Apr 2016, 14:36

limburg11 hat geschrieben:
Aber wenn ich vorab die Maut schon bezahlt habe, weil sie von der Kreditkarte abgebucht wurde, sehe ich es als schwierig an, die dann wieder zurückzubekommen. Da gefällt mir das Modell "ich lass mir eine Rechnung schicken und verweigere die Zahlung dann mit Verweis auf Elbil" schon besser... Ich blick nicht so ganz durch.

VG


Stimmt. ich hatte mir damals noch wohnhaft in Norwegen ein Brikke in Oslo bestellt, da musste ich vorher nur die 200 NOK per Rechnung bezahlen, aber keine Kreditkarte angeben. Jetzt bin ich doch wirklich auf die Antwort von Statens Vegvesen gespannt, aber rechnet nicht vor Montag damit, in Norwegen ist seit 14 Uhr Feierabend und alle sind jetzt auf dem Weg zu ihren Hütten.
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon Majaleia » Fr 8. Apr 2016, 14:39

green_Phil hat geschrieben:

Drückt mir mal die Daumen. ;)


Das klappt bestimmt, eigentlich sind Norweger ja sehr zuverlässig! :)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon green_Phil » Mi 13. Apr 2016, 07:08

Update: Nach dem Hochladen meines Fahrzeugscheins bekomme ich ich den nächsten 2 Wochen meinen Chip per Post. Bis dahin darf ich sogar ohne Chip mautfrei fahren.
Meine Clever-Karte ist auch gestern angekommen. Super.
Fehlen mir idealerweise nur noch 2 Karten und der Urlaub kann starten. :D
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon limburg11 » Mi 13. Apr 2016, 11:37

Bestätigung auch bei mir, Vorgehen wie von green_Phil beschrieben:

Angemeldet für AutoPASS bei fjellinjen.no (dort gibt es auch die Nicht-Prepaid-Version), Mail auf Englisch mit Hinweis auf "Elbil" und Foto der Zulassung, Transponder ist nun unterwegs. Das Registrierformular ist wie schon hier geschrieben fehlerhaft, was die deutschen PLZ angeht. Ich habe einfach die nächstmögliche PLZ genommen, damit ich die Registrierung überhaupt abschließen konnte, und in der Mail dann neben dem Elbil-Hinweis auch noch die korrekte PLZ genannt. Die wurde dann auch gleich korrigiert. Dachte, man müsste noch Pfand für den Transponder zahlen, aber bisher war davon keine Rede.

Zum Laden habe ich nun die RFID-Chips von "Grønn kontakt" (http://www.gronnkontakt.no) und "Fortum Charge & Drive" (http://www.fortum.no) sowie den RFID für die öffentlichen Steckdosen (inkl. Schlüssel) von postmottak@bym.oslo.kommune.no. Die norwegischen Seiten bei den diversen Registrierungen habe ich mir vom Chrome-Google-Translator on the fly übersetzen lassen. Das liefert zwar manchmal lustige Sätze, aber man versteht einwandfrei den Sinn.

Bin jetzt für Norwegen was Ladekarten angeht besser ausgestattet als für D... :lol:
Leaf Acenta, E.ON-Basisbox 1 (3.7 kW)
Tesla Model S 70, E.ON-Basisbox 2 (11 kW)
limburg11
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 6. Sep 2013, 09:20

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon green_Phil » Mi 13. Apr 2016, 12:53

limburg11 hat geschrieben:
den RFID für die öffentlichen Steckdosen (inkl. Schlüssel) von postmottak@bym.oslo.kommune.no.

Ist das dieser "Ladenøkkel", von dem ich überall auf ladestasjoner.no in ganz Norwegen lese?
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon limburg11 » Mi 13. Apr 2016, 12:57

green_Phil hat geschrieben:
Ist das dieser "Ladenøkkel", von dem ich überall auf ladestasjoner.no in ganz Norwegen lese?

Ich vermute... In der Email nannte sich das Ding "usual charging key /RFID for free charging stations". Ist ein kleiner Metallschlüssel (wie ein Briefkastenschlüssel) und ein typischer runder RFID-Schlüsselanhänger. Wahrscheinlich gibt es auch Dosen, die sich hinter einer verschlossenen Klappe befinden. Habe ich einfach so zugeschickt bekommen, kostete nichts.
Leaf Acenta, E.ON-Basisbox 1 (3.7 kW)
Tesla Model S 70, E.ON-Basisbox 2 (11 kW)
limburg11
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 6. Sep 2013, 09:20

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon Hanseat » Mi 13. Apr 2016, 13:07

Das ist der Ladenøkkel (=schlüssel), der für eine Menge kostenfreie Ladestationen benötigt wird.
Nissan Leaf Tekna
Benutzeravatar
Hanseat
 
Beiträge: 333
Registriert: Do 17. Sep 2015, 12:13
Wohnort: Ahlerstedt

Re: Ladekarte bzw. App für Norwegen?

Beitragvon Majaleia » Mi 13. Apr 2016, 17:48

Dieser kleine Ladenøkkel ist sehr wichtig, viele Steckdosen lassen sich nur mit dem Schlüssel öffnen. Als Elbilforeningen-Mitglied habe ich den damals auch gratis bekommen, aber wie gesagt, den bekommt man auch in Oslo bei der Verwaltung. Wenn ihr schonmal in Oslo seid, solltet ihr auch mal mit dem Elbil auf den Parkplatz in der Nähe von Aker Brygge/Tjuvholmen fahren und dort parken/laden und nebenbei Kaffee trinken gehen und Sightseeing machen. Das ist meine Lieblingsecke Oslos. Parken ist natürlich gratis! Die Verbrenner müssen dort knapp 30-40 Euro pro Stunde zahlen, haha!
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste