Ladeflatrate von E.ON

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon Lokverführer » Do 23. Mär 2017, 10:08

Gab es aber auch schon mal. Wer zu Yello Strom wechselte konnte in den ersten 3 Monaten so viel Strom verbrauchen wie er wollte zu einem festen Preis. Die restlichen 9 Monate der Vertragslaufzeit wurden dann aber normal abgerechnet.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1222
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Anzeige

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon SL4E » Do 23. Mär 2017, 10:10

TeeKay hat geschrieben:
Kostentechnisch lohnen auch Telefon-Flatrates oftmals nicht. Trotzdem werden sie bevorzugt, da sich dann niemand mehr Gedanken darum machen muss, wann was wieviel kostet.


Das ganze Flatrate Modell basiert ja auch auf dieser Annahme. Nur so können die Konzerne kalkulieren. In der Summe muss das Verhältnis zwischen denen die zu wenig Telefonieren und den Powerusern wieder passen. Wenn sich nur die PowerUser die Flatrates leisten verschwinden sie schnell wieder vom Markt.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2030
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon umrath » Do 23. Mär 2017, 10:40

Ich bin ganz klar ein Fan von Flatrates - auch wenn ich unterm Strich möglicherweise sogar mehr zahle, als wenn ich mir das alles einzeln zusammen stückeln würde.

Warum?

Weil es mir ein Gefühl der Kalkulierbarkeit gibt. Ich weiss, dass ich - egal was passiert - nie mehr als die Flatrate bezahlen werde. Und diese gefühlte Sicherheit ist es mir wert, möglicherweise auch ein paar Euro mehr zu bezahlen.
Ich mache das auch bei meinem Mobilfunkvertrag: Ich habe 5 GB Datenvolumen drin, obwohl ich im Schnitt nicht viel mehr als 2 GB brauche. Aber ich weiss, dass ich mir keine Sorgen machen muss, dass mir das Volumen ausgeht und mein Phone einfach nutzen kann.
Zuletzt geändert von umrath am Do 23. Mär 2017, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon geko » Do 23. Mär 2017, 14:57

umrath, genau so ist es.
Wenn ich wetten müsste, dann darauf dass es in 5 Jahren quasi nur noch Lade-Flatrates gibt.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon Tho » Do 23. Mär 2017, 15:01

Wenn wirklich konsequent alle Nutzer in Flatrates gedrängt werden könnten, dann könnte man sich wirklich viel Abrechnungsaufwand sparen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon umrath » Do 23. Mär 2017, 15:04

Eine Flatrates-only-Lösung sehe ich nicht.
Es gibt Wenignutzer, für die eine Flatrate enorme Kosten bedeuten würde, die in keine sinnvollen Verhältnis zum nutzen stehen.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2141
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon TeeKay » Do 23. Mär 2017, 15:09

Das Problem ist aber die Besteuerung. Bei Internet-Flatrates wird Umsatz und Gewinn besteuert. Bei Strom werden die Menge und dann noch einmal zusätzlich Umsatz und Gewinn besteuert. Ein 300GB Kunde erzeugt nicht 10x mehr variable Kosten als ein 30GB Kunde. Ein 300kWh-Kunde erzeugt hingegen exakt 10x höhere variable Kosten als der 30kWh-Kunde.

@umrath: Umgekehrt stehen aber auch enorme Kosten hinter einem Säulennetzwerk, die in keinem sinnvollen Verhältnis zu den Umsätzen von Wenignutzern stehen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon Tho » Do 23. Mär 2017, 15:16

umrath hat geschrieben:
Eine Flatrates-only-Lösung sehe ich nicht.
Es gibt Wenignutzer, für die eine Flatrate enorme Kosten bedeuten würde, die in keine sinnvollen Verhältnis zum nutzen stehen.

Gerade dadurch wird ein Schnellladenetz tragbar, wenn auch Wenignutzer ihren Anteil an der Infrastruktur leisten.
Ein anderer Weg wäre eine Umlage pro geladener kWh, was du ja auch verschmähst.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon geko » Do 23. Mär 2017, 15:16

Wenignutzer subventionieren Vielnutzer.

Könnte mir auch gut vorstellen, dass es analog den "MNVOs" im Mobilfunk auch im Stromsektor zig Marken für Flatrates geben wird. Ich hoffe, dass sich alle an die Regel "Ökostrom only" halten werden. Am Ende macht die Menge den Preis im Einkauf.
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D ab 12/2017
Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1288
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Ladeflatrate von E.ON

Beitragvon Klebaer » Fr 24. Mär 2017, 09:20

Für wie viel könnten die Unternehmen den Strom an Ladesäulen anbieten, wenn sie keinen Gewinn erzielen würden?

Also ihren Stromkosten. Vermutlich irgendwo zwischen 8 und 16 Cent.
Weiß da jemand genauer drüber bescheid?
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 326
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elektrostrom, fraka, kub0815 und 10 Gäste