Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon electricruiser » Mi 13. Apr 2016, 22:11

:evil:
Hallo,
bin seit 5 Monaten begeisterter Besitzer eines ZOE denn er paßt perfekt zu meinem "Bewegungsprofil". 80km pro tag pendeln überhaupt kein Thema. Nachdem ich seinen Energiehaushalt nun einzuschätzen vermag plante ich nun eine Tour die seine Reichweite ausreizt und sicherheitshalber Ladepunkte auf der Route einplant.

Und jetzt die große Ernüchterung: Diese 150km-Tour nach Weilheim in Oberbayern ist nicht möglich weil jede der Ladesäulen entlang der Route eine eigene Kundenkarte verlangt! Das darf doch nicht wahr sein.

Wann wird wohl diesem Wildwuchs ein Riegel vorgeschoben. Ausbau des Ladenetzes ist nur die halbe Miete. Da muss gleichzeitig ein einheitliches Bezahlsystem Per SMS , Kreditkarte oder EC vorgeschrieben werden ohne Mitgliedszwang. Genau wie bei der Vereinheitlichung der Stecker-Typen.

Ich kenne nur einen Anbieter im Raum München Südwest der ein "offenes", neutrales Bezahlsystem hinkriegt und das sind die Lechwerke bzw. RWE. Einfach eine SMS mit Code der Ladesäule , Ladedauer und Strom schicken und sofort bekommst Du die Freischaltung per SMS und abgerechnet wird über den Handyvertrag. GENIAL!
electricruiser
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 21:23

Anzeige

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon HubertB » Mi 13. Apr 2016, 22:46

Ich glaube wenn es mal mehr Elektrofahrzeuge gibt wird Brüssel eine Roaming Regelung erzwingen. Mit gedeckelten Gebühren wie das beim Mobilfunk passiert ist. Das ist dann auch das Ende von Phantasie-Minutenpreisen.
Leider ist die kritische Masse dafür noch lange nicht erreicht.
Auf die eigene Regierung braucht man nicht zu warten. Die ist viel zu beschäftigt keiner Lobby auf die Zehen zu treten.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2110
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon Nasenmann » Mi 13. Apr 2016, 23:19

Ich muss dich leider enttäuschen, die SMS-Abrechnung gibt es nicht mehr bei RWE. War eh ziemlich sinnlos für die ZOE, da auf 11 kW begrenzt.

Generell hast du natürlich Recht, wobei man mittlerweile mit einer Kombination aus Plugsurfing, TNM und BEW-Vertrag problemlos fast ganz Deutschland bereisen kann.
Zoe Intens R240 Arktisweiß sonst nix

Kein Akkuupgrade bei Renault bis 07/17 und auch nichts in Sicht -> Ioniq Style in weiß bestellt
Benutzeravatar
Nasenmann
 
Beiträge: 494
Registriert: Do 23. Mai 2013, 10:06

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon TeeKay » Mi 13. Apr 2016, 23:53

Zum jetzigen Zeitpunkt führt ein gesetzlicher Zwang vor allem dazu, dass noch weniger gebaut wird. Kein einziger Betreiber verdient mit Ladesäulen Geld - wenn sie nun auch noch in bestimmte technische oder abrechnungstechnische Lösungen gezwungen werden, ist die Entscheidung contra Ausbau schnell gefällt. Die Betreiber werden schon noch selbst mitbekommen, dass einheitliche Abrechnungslösungen auch ihnen selbst mehr Kunden bringen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10832
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon gthoele » Do 14. Apr 2016, 08:22

Zum Herbst oder Winter ist die "Ladesäulenverordnung Nr. 2" zu erwarten. In Berlin wird darüber, so sagt man mir, schon diskutiert und getan und gemacht und in Arbeitsgruppen beraten.
Kern dieser Verordnung wird eine wie auch immer ausgestaltete Pflicht zur vertragsbindungsfreien Bezahlung an Ladesäulen sein ("Adhoc-Ladung"). Das soll sogar europaweit so gemacht werden. Damit hätte sich das Kundenkartenthema für einmalige Langstrecken dann erledigt.
Ich befürchte allerdings das stattdessen andere Unzukänglichkeiten kommen werden. Man darf gespannt sein was rauskommt.
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon TeeKay » Do 14. Apr 2016, 09:59

Ja, z.B. Abbau von Säulen. Vor allem in ohnehin strukturschwachen Regionen mit wenigen Lademöglichkeiten. Nochmal 5 Euro pro Ladepunkt (!) für Hubject-SMS-Zahlung bedeutet, dass an vielen Säulen der Monatsumsatz nur für die Adhoc-Lösung draufgeht. Bei einer Säule mit 2 Ladepunkten sind das 10 Euro, für einen Triplelader 15. Die Baukosten sind Sunk Costs, die sind unwiderbringlich weg. Auf die laufenden Kosten haben die Betreiber aber Einfluss und können sie durch Säulenabschaltung umgehen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10832
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon Tho » Do 14. Apr 2016, 10:01

Erstmal musste den Umsatz in Höhe der Gebühr der Abrechnungslösung überhaupt erreichen.
An vielen Säulen wird für keine 60 EUR im Jahr geladen. :lol:

Die RWE Säulen bei uns in der Gegend rechnen nicht ab, weil der Stromumsatz so minimal ist. Da lohnt keine Abrechnung.

Je stärker die Gesetzgebung eingreift, umso weniger neue Ladesäulen werden wir sehen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5601
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon rolandk » Do 14. Apr 2016, 11:16

TeeKay hat geschrieben:
Zum jetzigen Zeitpunkt führt ein gesetzlicher Zwang vor allem dazu, dass noch weniger gebaut wird.


+1

Warum muss ,verdammt noch mal, an allen Stellen die Gesetzgebung für Regulierungen sorgen? Wenn es eine Monopol-Bildung gäbe, wäre ein eingreifen notwendig.
Aber hier doch nicht. Hier stehen sich alle selbst im Weg.

Und statt nach dem Staat zu rufen, wäre es einfach mal notwendig, selbst den Arsch zu bewegen. Dazu gehört, das man selber eine Steckdose zur Verfügung stellt. Würde das jeder E-Fahrer im Rahmen seiner Möglichkeiten machen, sähe die Situation schon viel entspannter aus.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon Fluencemobil » Sa 16. Apr 2016, 09:40

Solange man mit einem überregionalem Anbieter romingverträge abschließt, kann es ja unzählige Karten geben.

Wenn allerdings nur in eine Richtung kooperiert wird so wie VW es macht, dann wird es auch nichts mit der Elektromobilität.
Die Koperation darf keine Einbahnstrasse sein. VW rühmt sich das viele Ladesäulen mit ihrer Karte benutzbar sind.
Aber mit welcher Karte darf man VW Ladesäulen benutzen? Mit keiner einzigen außer der VW Karte. :(

Die Masche pro Auto eine Karte zu haben, macht nur Sinn wenn man mit der Karte überall Strom bekommt. Selbst mein Angebot jetzt schon für den Strom zu zahlen, lehnten sie ab.

Guten Morgen Herr Thiele,

vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Interesse an unserer Charge&Fuel Card.

Die Charge&Fuel Card ist nur für Pkws der Marke Volkswagen und Audi vorgesehen. Dies ist auch in dem Ihnen eingefügten Text wiederzufinden. Dort heißt es „Ihres Elektro- bzw. Plug-in-Hybridfahrzeugs der Marken Volkswagen Pkw und Audi“.

Elektro- bzw. Plug-in-Hybridfahrzeuge anderer Hersteller werden nicht mit der Charge&Fuel Card ausgestattet.


Es tut uns leid, Ihnen keinen positiven Bescheid geben zu können.


Mit freundlichen Grüßen

S. M.-W.


Das man für Fremdkunden einen anderen Preis macht, kann man ja nachvollziehen, aber Fremdkunden komplett auszuschiessen geht gar nicht.
Zuletzt geändert von Fluencemobil am Sa 16. Apr 2016, 12:48, insgesamt 1-mal geändert.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1589
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Kundenkarten-Wildwuchs-Gesetzgebung muss eingreifen

Beitragvon Michael_Ohl » Sa 16. Apr 2016, 10:08

Das VW gelebte Asozialität ist müsste doch der letzte nach dem Abgasskandal begriffen haben. Meinen Lerneffekt hatte ich ein paar Jahre früher mit Defekten Antriebswellen bei 2 Jährigem Golf, Geplatzten Motoren bei Audi und Leasingangeboten bei den denen ich mich fragte ob ich das Werk oder ein Auto bezahlen sollte.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 820
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Anzeige


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste