Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon Beetle » Mo 1. Jul 2013, 16:06

Wann ist das denn passiert?

Ladesäule per ePower SMS freischalten (16A) kostet jetzt 3,95€ / Stunde (bislang 1,99€) ,
Strom im RWE Autostrom-Vertrag jetzt 30 Ct/kWh (bislang 25 Ct/kWh)

Ist mir heute aufgefallen, als ich an der RWE Säule Rheiner Landstr. 195 (Osnabrück, nahe IKEA) laden wollte.
SMS meldete den 3,95€ Preis, und dann konnte nichtmal freigeschaltet werden (SMS-Antwort).
Zudem bekam ich Schelte von der Firma, auf dessen Parkplatz die Säule steht ("Eigentlich nur fürs Firmen E-Auto!")

Oh RWE, wie man Kunden von sich fernhält hast du 'raus!
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Anzeige

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon PowerTower » Mo 1. Jul 2013, 16:17

Tatsächlich, in der Anleitung für das SMS Verfahren steht ebenfalls 3,95 Euro.
Vielleicht hat man es doch mitbekommen, dass 1,95 Euro für 11 kWh zu günstig ist? Aber gleich verdoppeln ist schon heftig. Sollte ich nun doch mal eine RWE Ladesäule vorfinden, die nicht im Messemodus läuft, bedeutet das für mich einen Preis von 2 Euro je kWh! :shock: Heftig. Dann lohnt es sich ja irgendwann doch einen Schnelllader zu kaufen.

Nils ist Schuld, seine Beschwerden verursachen zu hohe Servicekosten. :mrgreen: Kleiner Spaß.

Beetle hat geschrieben:
Zudem bekam ich Schelte von der Firma, auf dessen Parkplatz die Säule steht ("Eigentlich nur fürs Firmen E-Auto!")

Ladestationen bei Firmen oder Ämtern laufen für gewöhnlich im Messemodus, damit die nicht ständig sich anmelden müssen mit ihren Fahrzeugen. Läuft die Station nicht im Messemodus und ist sie auch noch im RWE Verzeichnis eingetragen (darauf kommt es eigentlich an), dann zählt das in meinen Augen als öffentliche Ladesäule. Wenn sie privat wäre, dürfte sie nicht im RWE Verzeichnis auftauchen.

Ich bin auch ab und zu an so einer Ladesäule, die zur Stadtverwaltung gehört. Dort hatte mal ein Verbrennerfahrzeug der Stadtverwaltung falsch geparkt und darauf hin konnte ich nicht laden. Eine nette E-Mail an die Stadtverwaltung klärte den Sachverhalt, Auto war einige Wochen später umgeparkt und die Ladesäule zugänglich, ebenfalls im Messemodus (für den städtischen i-MiEV). So muss das sein.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4140
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon EVplus » Mo 1. Jul 2013, 18:23

Danke für den Hinweis. Ich werde zukünftig RWE Ladesäulen boykottieren!

So zerstört man nachhaltig das zarte Pflänzchen der Elektromobilität.

Bravo weiter so. Kann man nur hoffen, daß das RWE Modell nicht von anderen Ladesäulenbetreibern übernommen wird.


150 km mit dem ZOE benötigen an der RWE Saule mit 16A ca. 3 Stunden Ladezeit bis 100 % . Das kostet dann knapp 12 Euro und die kilometerabhängige Batteriemiete von ca. 7 Cent . Das sind dann über 22 Euro für 150 km. Jetzt fange ich an zu sagen.... Nein Danke.

Also RWE weiter so ! ! Bravo! :ironie:
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon Robert » Mo 1. Jul 2013, 18:34

Leidet RWE schon an der herbeigeredeten Solarstromkrise ? :evil:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4328
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon Frank » Mo 1. Jul 2013, 18:59

PowerTower hat geschrieben:
Tatsächlich, in der Anleitung für das SMS Verfahren steht ebenfalls 3,95 Euro.
Vielleicht hat man es doch mitbekommen, dass 1,95 Euro für 11 kWh zu günstig ist? Aber gleich verdoppeln ist schon heftig. Sollte ich nun doch mal eine RWE Ladesäule vorfinden, die nicht im Messemodus läuft, bedeutet das für mich einen Preis von 2 Euro je kWh! :shock: Heftig. Dann lohnt es sich ja irgendwann doch einen Schnelllader zu kaufen.

Ladestationen bei Firmen oder Ämtern laufen für gewöhnlich im Messemodus, damit die nicht ständig sich anmelden müssen mit ihren Fahrzeugen. Läuft die Station nicht im Messemodus und ist sie auch noch im RWE Verzeichnis eingetragen (darauf kommt es eigentlich an), dann zählt das in meinen Augen als öffentliche Ladesäule. Wenn sie privat wäre, dürfte sie nicht im RWE Verzeichnis auftauchen.


Ich habe einen Vertrag bei RWE, da habe ich Anfang des Jahres einen Brief bekommen, in dem stand das der Preis ab 01.04. von 25 auf 30 Cent / kWh erhöht wird. Haushaltsstrom kostet zur Zeit ca 28 Cent, so gesehen ist der Preis für Autostrom im Rahmen.
Wer bisher mit SMS-freischaltung geladen hat, war bei 11kW Ladeleistung extrem gut bedient, selbst nach der Erhöhung liegt die kWh nur bei 36 Cent wenn man die volle Leistung nutzen kann. Für Power Tower ist das jetzt wirklich nur noch als Notlösung zu sehen bei deinem 2kW Lader.

Jeder muss für sich ausrechnen ob er sich mit einem Vertrag nicht besser steht. Bei Vertragskunden wird jede Ladung auf die Wh genau erfasst und abgerechnet.

Beetle hat geschrieben:
Zudem bekam ich Schelte von der Firma, auf dessen Parkplatz die Säule steht ("Eigentlich nur fürs Firmen E-Auto!")

War das ein übereifriger Pförtner oder hat das jemand von der Geschäftsführung gesagt?
Ich gehe, genauso wie Power Tower, davon aus das man die Säulen aus dem RWE-Verzeichniss auch nutzen kann.

Gruß Frank
Zoe Intens Q210, 6/2013, schwarz mit weißem Dach,
Zoe Intens Q90, 9/2017, Intensrot
Drehstromkiste
Frank
 
Beiträge: 486
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 17:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon Beetle » Mo 1. Jul 2013, 19:08

Wer bisher mit SMS-freischaltung geladen hat, war bei 11kW Ladeleistung extrem gut bedient, selbst nach der Erhöhung liegt die kWh nur bei 36 Cent wenn man die volle Leistung nutzen kann. Für Power Tower ist das jetzt wirklich nur noch als Notlösung zu sehen bei deinem 2kW Lader.


Auch für mich mit meinem Saxo und dem gewünschten Fluence, die jeweils nur mit 16A einphasig, also 3,7 kW laden,
ist eine RWE Säule (falls nicht im Messemodus) nur noch als absoluter Notnagel zu sehen.

Beetle hat geschrieben:
Zudem bekam ich Schelte von der Firma, auf dessen Parkplatz die Säule steht ("Eigentlich nur fürs Firmen E-Auto!")

War das ein übereifriger Pförtner oder hat das jemand von der Geschäftsführung gesagt?
Ich gehe, genauso wie Power Tower, davon aus das man die Säulen aus dem RWE-Verzeichniss auch nutzen kann.



Ja, das war der Pförtner des Gemeinschafts-Firmen-Bürokomplexes, der das sagte.
Meine E-Mobility Historie: Citroen Saxo electrique -> Renault Fluence -> Nissan Leaf -> Hyundai Ioniq
Benutzeravatar
Beetle
 
Beiträge: 683
Registriert: Di 4. Dez 2012, 22:07
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon PowerTower » Mo 1. Jul 2013, 19:14

Der Vertrag kostet aber auch 5 Euro im Monat. Für eine Ladeinfrastruktur, die ich zweimal (hin und zurück) aller zwei Monate aus Spaß an der Freude nutze, wäre mir das zu teuer. Zumal wie gesagt glücklicherweise die entsprechenden Säulen (noch) im Messemodus laufen. Leider gibt es auf der Strecke bis heute nicht eine einzige Alternative. Ich lass mich überraschen, wie es weiter geht. Es gibt sonst nur zwei kostspielige Alternativen. Größerer Akku oder besseres Ladegerät. Oder beides.

Auch für andere Einphasenladestromer wie Kangoo, Fluence, Twizy, Mia, Leaf, i-MiEV, Smart ohne Schnelllader und was weiß ich nicht noch alles ist das eine echte Hausnummer.

Gruß
Micha
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4140
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon EVplus » Mo 1. Jul 2013, 19:18

PowerTower hat geschrieben:
Auch für andere Einphasenladestromer wie Kangoo, Fluence, Twizy, Mia, Smart ohne Schnelllader und was weiß ich nicht noch alles ist das eine echte Hausnummer.

......auch für die zukünftigen Einphasenlader wie i3, e-up, usw....
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon bm3 » Mo 1. Jul 2013, 19:19

@Frank,
knöpfen die dir jetzt schon 28 Cent ab für deinen Haushaltsstrom ?
Dann wirds mal Zeit den Anbieter zu wechseln !
Bei unseren Stadtwerken hier liegen wir z. Zt. um die 25 Cent und das ist schon teuer. ich habe auch noch einen Vertrag laufen mit einem anderen Anbieter bis Ende des Jahres mit 22 Cent.
An den RWE Ladesäulen zocken die mich jetzt mit dem Twizy richtig gut ab. :mrgreen:
Da musst dich jetzt ja schon mit dem ZOE beim laden beeilen. :D
Ich boykottiere die jetzt auch obwohl ich mir extra mal so einen Typ 2-Stecker gekauft habe.

Viele Grüße:

Klaus
Zuletzt geändert von bm3 am Mo 1. Jul 2013, 20:29, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5568
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Kräftige Preiserhöhung RWE eMobility

Beitragvon agentsmith1612 » Mo 1. Jul 2013, 19:23

bm3 hat geschrieben:
@Frank,
knöpfen die dir jetzt schon 28 Cent ab für deinen Haushaltsstrom ?
Dann wirds mal Zeit den Anbieter zu wechseln !


Hab ich gemacht, seit Oktober 2012 bin ich aber bei RWE in der Grundversorgung, statt beim neuen Anbieter für 23,5 Cent/kwh, aber die kümmern sich ja nach mehreren Nachfragen meinerseits drum und Differenzkosten werden erstattet.
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 13:03

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste