Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon AndiH » Do 25. Jan 2018, 14:19

Helfried hat geschrieben:
Man sollte schon darauf hinarbeiten, dass das Handy die Informationszentrale ist und nicht zigtausende Ladesäulen jede für sich. Was das sonst kosten würde!


Hättest du gesagt über das Internet abfragen hätte ich dir zugestimmt. Wenn es nur per Smartphone mit irgend welchen übel zusammengesschusterten Apps geht ist es Mist.
Seit 02/2016 über 2.100 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1476
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Anzeige

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon LiquidCrystal » Fr 26. Jan 2018, 23:09

Helfried hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass es solche Benutzer noch gibt.

Konkretes Problem, das ich habe: Mein Smartphone ist zu alt, und die neue eCharge App will sich partout nicht installieren lassen. Ja, ja, neues Smartphone kaufen, kostet ja nur 60€, das Argument kenne ich. Aber das kann wirklich keine Lösung für die Allgemeinheit sein, wenn der Betrieb meines Autos davon abhängt, alle 2-3 Jahre ein neues Smartphone haben zu müssen.

E: Und die gute alte ekWh-App, die sich installieren lässt, erkennt meine Vertrags-Daten von der BEW nicht an...
LiquidCrystal
 
Beiträge: 166
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 17:14

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon Helfried » Fr 26. Jan 2018, 23:23

Also 60€ alle drei Jahre, das sind 20€ pro Jahr für ein wichtiges Gerät, das man täglich braucht. Das ist doch nix!
Nix im Vergleich zu vielen anderen Konsumgütern, von Socken bis Pizza.

Man muss doch froh sein, was Handys alles können und dass man nicht für jeden Handgriff (Fotos, Videos, Banküberweisungen, Nachrichten schauen, Navigation, Geocachen etc.) ein eigenes Gerät braucht.
Helfried
 
Beiträge: 8620
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon PowerTower » Fr 26. Jan 2018, 23:29

Bei vielen Smartphones gibt es brauchbare Custom ROMs. Mein altes Moto G aus dem Jahr 2013 hat so noch den Sprung zu Android 7 mitgemacht. Lief gar nicht schlecht und Probleme mit Apps waren dann auch kein Thema mehr. Investition: 0 Euro.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5179
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon fbitc » Sa 27. Jan 2018, 09:53

E-kWh und BEW Daten muss aber gehen
fbitc
 
Beiträge: 4707
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon malbrecht » Sa 27. Jan 2018, 10:48

Es ist absoluter Unfug, für den Betrieb eines Autos ein "Fartfone" vorauszusetzen. Telefonieren hat nichts mit Autofahren zu tun. Es ist absoluter Quatsch, die "ständig-erreichbar-sein-müssen"-Krankheit als "zwingenden Bestandteil" des modernen Autofahrens auszuloben.
Es ist absoluter Blödsinn und zeugt von irrsinniger Arroganz, jemandem auch noch um die Ohren zu hauen, "tertiärer Anal-phabet" zu sein, wenn sie sich weigert, Geld für "ständig neuen elektronischen Mist" auszugeben, obwohl das vorhandene Gerät noch einwandfrei funktioniert.
Es ist absolulter Wahnsinn, dem Bösen(tm) Google oder dem Schlechten(tm) Apple frönen zu sollen, nur, weil man endlich mal wieder die Tochter mit dem Auto in drei Stunden statt mit dem Zug in elf Stunden besuchen will und der "SchnAPPs" nur auf Google-oder-Apple-Kacke läuft. Oder man einen Hackerlehrgang belegen muss, um "Kastom-Rom" zu installieren.

Diese Handy-Pflicht-Scheiße hat mich fast vom Wechsel auf einen Stromer abgehalten (und ja, ich weiß, dass das einigen "Herren" hier lieber gewesen wäre, weil ich so abstrunztief bescheuert bin und ihre "Herr"lichkeit beflecke, indem ich AUCH ein Elektroauto fahre - diese "Herr"en hätten es lieber, wenn nur solche Schöngeister wie sie solche Autos führen). Meine Lösung war, dass ich mir ein gebrauchtes Schrott-Tablet (irgendso ein Samsung-Kram) nur fürs Auto gekauft habe. Keine privaten Daten drauf. Keine Verbindung mit meinen eigenen Netzwerken. NUR fürs Auto.

Das kann keine echte Lösung sein, privates Autofahren sollte - IMHO - nicht von Internetempfang oder Elektroschrott-Kaufen(*) abhängig sein. Ich bin für eine Lösung, die es auch erwachsenen Menschen erlaubt, einen Preis OHNE Internet-, Telefon- oder Buschtrommel-Verbindung an der Ladesäule zu erfahren.

Marc Albrecht
---
(*) Ich erkenne die Ironie, als Elektroautofahrer ein Tablet als Elektroschrott zu bezeichnen.
Ich habe verstanden: Eine persönliche Meinung zu äußern gilt manchen hier als Gotteslästerung, Dummheit, Angriff und Abscheulichkeit. Diese Menschen bitte ich kurzfristig mich zu ignorieren und mittelfristig auszusterben.
malbrecht
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 28. Dez 2017, 18:48

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon geko » Sa 27. Jan 2018, 14:12

Auf amazon.de gehen und ein iPhone/Android Smartphone bestellen. Alles wird gut, niemand will dir etwas Böses. Mio Menschen haben diesen Schritt bereits gewagt. Auch du schaffst es. Jump! ;)

Wir leben im digitalen, mobilen Zeitalter. In Deutschland noch auf einem Stand "Benchmark minus 3 Jahre". Es gibt kein Zurück. Und das Leben ist dadurch so viel besser/einfacher geworden.
emobly. Das Magazin für Elektroautos. Unabhängig. Authentisch. Elektrisch.
geko
 
Beiträge: 2365
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 07:27
Wohnort: München

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon AndiH » Sa 27. Jan 2018, 14:48

Manche finden ohne Smartphone Fernsteuerung nicht mal mehr das Klo, vielleicht ist das so gewollt. Mein Leben kreist nicht um einen elektronischen Fetisch und das bleibt so. Wer so ein Ding als ausgelagertes oder verlängertes Ego braucht von mir aus, aber nicht davon ausgehen das jeder das haben muss um digitale Glückseligkeit zu erlangen.
Seit 02/2016 über 2.100 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1476
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon INRAOS » Sa 27. Jan 2018, 17:17

malbrecht hat geschrieben:
Es ist absoluter Unfug, ...

Es ist absoluter Quatsch, ...
Es ist absoluter Blödsinn und zeugt von irrsinniger Arroganz ... neuen elektronischen Mist ...
Es ist absolulter Wahnsinn, dem Bösen .... Google-oder-Apple-Kacke läuft.

... Pflicht-Scheiße ... wenn nur solche Schöngeister wie sie solche Autos führen ... Schrott-Tablet ....



Bei soviel ‚Irrsinn‘, ‚Wahnsinn‘, ‚Schrott‘, ‚Scheisse‘, ‚Kacke‘ etc. in nur einem Post fällt es mir schwer, den Part mit dem ‚erwachsenen Menschen‘ zu glauben :shock:

Vielleicht steckt in Deinen Ausführungen ja auch ein bisschen Wahrheit, aber bei der Präsentation - und dann noch in Verbindung mit dem Wahn, dass andere Foristen Dir scheinbar Dein Auto nicht gönnen könnten - macht der Post einen zumindest sehr ‚abgehobenen’ Eindruck

Nachsatz: Oh, ich hab erst jetzt Deine Fußnote gelesen. Da Du ja scheinbar über allem anderen stehen möchtest möge man mir die ‚Gotteslästerung‘ verzeihen. Deinem Wunsch mit dem Aussterben werde ich nicht entsprechen :twisted:
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 27.000 km vollelektrisch gefahren.
Passat GTE seit 28.08.2018. Das Abenteuer PHEV beginnt - es gibt noch viel zu entdecken.
INRAOS
 
Beiträge: 627
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Keine Sichtbarkeit des Preises an Ladesäulen

Beitragvon Heesi » Sa 27. Jan 2018, 18:44

Manche wollen auch von Apple und Android nichts wissen oder haben ein Windows Phone.
Kia Soul EV Play+ KONES für unterwegs / Tiefgarage mit 16A Ladebox festes Kabel
Wochenendhaus: in ca. 4 Std. auf 100%
PV in Planung
Heesi
 
Beiträge: 159
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 17:01
Wohnort: Hamburg/Lenzen Elbe

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste