innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Welchen der (öffentlichen) Stromanbieter nutzt ihr? Nicht PlugSurfing, NewMotion etc.

BEW (Bergische Energie- und Wasser-GmbH)
61
59%
ELE (Emscher Lippe Energie GmbH)
4
4%
EWR AG (Elektrizitätswerk Rheinhessen Aktiengesellschaft)
8
8%
innogy
4
4%
LEW (Lechwerke AG)
2
2%
Stadtwerke Lübbecke GmbH
5
5%
SWN Stadtwerke Neumünster Beteiligungen GmbH
0
Keine Stimmen
SWRC (Stadtwerke Reichenbach/Vogtland GmbH)
0
Keine Stimmen
ZEV (Zwickauer Energieversorgung GmbH)
13
13%
Andere z.B. AVU, envia, Stadtwerke Merseburg GmbH
7
7%
 
Abstimmungen insgesamt : 104

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon Misterdublex » Sa 24. Feb 2018, 12:49

Wir haben zwar auch einen eGolf, aber nutzen bei innogy C&F aus verschiedenen Gründen nicht.
Die innogy DC-Lader würde ich an deiner Stelle immer als (Not-) Option ansehen. Im dümmsten Fall stehst du sonst ohne Strom dar, obwohl du welchen brauchst.

Für Äußerst-Wenig-Nutzer empfiehlt sich ein Vertrag bei der ZEV.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 1014
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Anzeige

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon Matze77 » So 25. Feb 2018, 07:00

Ja, ich sehe das genau so. Ich habs grad nochmal durchgerechnet:

Rewag mit Charge&Pay: 6,70€/h. Bei ca. 30 Minuten Laden kommen mindestens 15kWh ins Auto und es hat dann 3,35€ gekostet
Innogy mit ZEV: 30 Minuten x 0,30€/Minute + 1€ (Freischaltung) = 10€
Innogy mit BEW: 15kWh x 0,30€/kWh = 4,50

Rund ein Euro sparen für ca. 3 km weiter fahren... das ist ok. Zumal die Rewag Säule steht am Real-Parkplatz, da ist deutlich mehr geboten für die Ladeweile :D
Der BEW Vertrag ist auch sehr günstig, den werde ich ebenfalls im Auge behalten, für die Überführung von DD zu uns sind die Innogy-Säulen nicht wirklich von Bedeutung. Hier treffe ich nur auf Eon und Allegro.

Fazit für mich: wenn ich nur einmal im Quartal für ca. 30 Minuten an einer Innogy-Säule DC lade, dann rechnet sich beim e-Golf schon die BEW Karte da die Ersparnis höher ist als die Grundgebühr von 4,99€ :lol:
Bestellt am 06.10.2017, Abgeholt in DD am 09.03.2018 :hurra:
Überführungsfahrt bei 4°C und Schnee mit 4 Personen im Auto: ACC auf 110km/h, meist Eco und 22°C Klima: Durchschnitt 18,9kWh/100km (ohne WP)
Matze77
 
Beiträge: 230
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 10:19
Wohnort: Bad Abbach

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon ZehAhEss » So 25. Feb 2018, 08:32

Misterdublex hat geschrieben:
Wir haben zwar auch einen eGolf, aber nutzen bei innogy C&F aus verschiedenen Gründen nicht.


Was sind denn die „verschiedenen Gründe“?
Benutzeravatar
ZehAhEss
 
Beiträge: 117
Registriert: Do 17. Aug 2017, 15:05

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon Misterdublex » So 25. Feb 2018, 08:41

@ZehAhEss:
Wir sind Vielnutzer von innogy. Sprich wir können zu Hause nicht laden und sind quasi auf öffentliche von innogy angewiesen.
Bei 2.600 kWh/a ist C&F da zu teuer, insbesondere auf Grund des Zeittarifs (Ladung über Nacht), daher nutzen wir eine Flatrate.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 1014
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon wp-qwertz » So 25. Feb 2018, 09:37

Matze77 hat geschrieben:
...
Innogy mit ZEV: 30 Minuten x 0,30€/Minute + 1€ (Freischaltung) = 10€
...


wo hast du denn her, dass ZEV per minute abrechnet? die rechnen auch wie BEW per kWh ab :!:
https://www.zev-energie.de/oeffentlich-laden.php
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5011
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon corwin42 » So 25. Feb 2018, 11:22

Aber nur bei AC. DC haben sie einen Zeittarif.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017
Verbrauch incl. Ladeverluste, Vorheizen etc.:Bild
Benutzeravatar
corwin42
 
Beiträge: 790
Registriert: Di 21. Mär 2017, 08:52
Wohnort: Borchen

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon wp-qwertz » So 25. Feb 2018, 12:22

corwin42 hat geschrieben:
Aber nur bei AC. DC haben sie einen Zeittarif.

das stimmt.
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5011
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon UliK-51 » So 25. Feb 2018, 18:20

Matze77 hat geschrieben:
Innogy mit BEW: 15kWh x 0,30€/kWh = 4,50

Fazit für mich: wenn ich nur einmal im Quartal für ca. 30 Minuten an einer Innogy-Säule DC lade, dann rechnet sich beim e-Golf schon die BEW Karte da die Ersparnis höher ist als die Grundgebühr von 4,99€ :lol:


Frage:
Innogy rechnet an seinen DC Ladern- wohl aus eichtechnischen Gründen- nur nach Zeittarif ab.
Und wenn ich jetzt dort per BEW Karte lade, zahle ich nach Kw? Wie geht das?

Grüße aus den 'Innogy- Land' (was anderes ist hier selten)
Uli
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon Misterdublex » So 25. Feb 2018, 19:33

Auf der innogy wirbt/warb auf deren Website damit, dass sie die Einzigen sind, die eichrechtskonforme DC-Ladesäulen betreiben.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 1014
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: innogy e-Roaming welchen Tarif/Vertrag nutzt ihr

Beitragvon dedetto » So 25. Feb 2018, 21:37

Hallo.
Fragt doch einfach vorher bei Charge&Fuel an wie lange man die Abholung des neuen e-Golf verschieben muss... :D

ME bringen die Zeitmodele den Energieriesen einfach mehr Geld. Statt für gelieferte 15kWh angemessene 4,50€ oder 5,00€ zu berechnen können sie so locker das doppelte bis dreifache abgreifen.
Es soll ja Stomer geben die bei winterlichen Temperaturen sehr oft die Ladeleistung an einer 50ziger Säule auf 25 oder noch weiter runterregeln. Dann steht man an der Säule nicht eine halbe Stunde, sondern zahlt eine Stunde für die gleiche Menge Strom. Beim kWh basierender Tarif wäre das nur ein Zeitverlust, beim Zeitmodel geht das mit 1€ pro kWh ins Geld.
Und es kommt noch schlimmer wenn man den Akku ganz voll machen muss um das Ziel zu erreichen; 3€ pro kWh für die letzten 2 kWh, das ist Mal eine Marge. So macht stromern keinen Spaß mehr.

Die Energielieferanten machen sich mE langsam lächerlich und ich werde zukünftig umdenken müssen...
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Benutzeravatar
dedetto
 
Beiträge: 948
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 20:40

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dormicum, herbhaem und 7 Gäste