Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon RasiK22 » Sa 17. Mär 2018, 10:32

Liebe Forum Gemeinde, liebe Landsleute. Da es mir, trotz zahlloser Eingaben, Mails, Anfragen usw. an den verschiedensten Stellen absolut nicht gelingt, Bewegung in die Sache zu bringen, würde ich gerne eine Online Petition starten, die eine kWh genaue Abrechnung an AC/DC Ladesäulen, sowie eine eindeutige Preisauszeichnung und deren Überwachung durch die Behörden ähnlich derer der Verbrenner Tankstellen fordert.
Ich würde Hilfe brauchen in der Formulierung dieser Petition und an wem sich diese Petition adressiert soll. Um dem mehr Nachdruck zu verleihen würde ich gerne 2500 Unterschriften sammeln, was in etwa 25% der E-Mobilsten in Österreich entspricht.
Ich hoffe, dass ich hier ein paar Landsleute finde, die sich meiner/unserer Petition anschließen möchten und behilflich sein können. Bei vielen Gesprächen an den Ladesäulen gewinne ich immer wieder den Eindruck, dass jeder das so will, aber viele ähnliche Erfahrungen mit Behörden, Institutionen und Ladesäulenbetreiber machen. Das muss sich, im Interesse der E-Mobilität, ändern.
Ich hoffe auf eine rege Diskussion, aber lasst bitte die Emotionen raus. Immer schön sachlich bleiben... :)
:idea: ...wir benötigen viel mehr öffentliche Ladepunkte, aber ohne Zeittarif, sondern mit kWh genauer Abrechnung. Für mich ginge bei ca. 80% SOC ein zusätzlicher Zeittarif aber OK, dass wäre fair und kundenfreundlich und keine Abzocke.
Benutzeravatar
RasiK22
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 08:29
Wohnort: Wien, Riemenschneidergasse

Anzeige

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon Fridgeir » Sa 17. Mär 2018, 10:54

Moin moin, ich werde in der kommenden Woche an einem Rundentisch genau zu diesem Thema teilnehmen. Veranstaltet wird dieser von der Verbraucherzentrale Bundesverband in Berlin, denn dort hat man sich dieses Thema nun auch angenommenen.

Es kommt also Bewegung ins Spiel. Da heißt es 'dran bleiben'
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier); seit 02/2018 max.SoC zwischen 17,5-18,0kWh

Mach' mit beim BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2620
Registriert: Di 8. Sep 2015, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon Helfried » Sa 17. Mär 2018, 11:27

Ich würde die Themen kWh-Abrechnung und eindeutige Preisauszeichnung trennen.

Letzteres würde ich nämlich gar nicht wünschen, da das ein Schuss in den Ofen wäre. Sprich, es würde teurer werden.
Derzeit sind sehr viele Ladesäulen in Österreich kostenlos, teilweise auch nur durch undurchsichtige Tricks. Immer noch besser als eindeutig teuer. Auch später, wenn alle Ladesäulen kostenpflichtig werden, ist mir undurchsichtig billig lieber als transparent teuer! Konkurrenz belebt das Geschäft und verhilft zu günstigeren Preisen.
Helfried
 
Beiträge: 7345
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon RasiK22 » Sa 17. Mär 2018, 16:37

Helfried hat geschrieben:
Ich würde die Themen kWh-Abrechnung und eindeutige Preisauszeichnung trennen.

Letzteres würde ich nämlich gar nicht wünschen, da das ein Schuss in den Ofen wäre. Sprich, es würde teurer werden.
Derzeit sind sehr viele Ladesäulen in Österreich kostenlos, teilweise auch nur durch undurchsichtige Tricks. Immer noch besser als eindeutig teuer. Auch später, wenn alle Ladesäulen kostenpflichtig werden, ist mir undurchsichtig billig lieber als transparent teuer! Konkurrenz belebt das Geschäft und verhilft zu günstigeren Preisen.

Danke für dein Input. Wir dürfen aber nicht vergessen, nicht nur eigene Interessen zu vertreten. Auch das Energie, weiter im großen Stil, verschenkt wird, ist blauäugig. Ich denke diese Form von Geschenk an E-Mobilisten eher auslaufen wird, und maximal nur noch als Kundenservice /Dienstleistung in Einkaufszentren angeboten werden wird. Ich habe Kontakt zu einigen Managern in Einkaufscentren, die schon jetzt überlegen, den Strom nicht mehr zu verschenken.
Eine Preisauszeichnung finde ich pers. sehr wichtig, denn momentan ist die Situation untragbar. Als Beispiel nenne ich mal die Ladestation in Wien "Tower of Power" (https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Oesterreich/Wien/Tower-of-Power-Innstrasse-29/15847/), die von Tanke Wien Betrieben wird, das Support Team von Tanke Wien, diese Ladestation nicht mal kennt. Ich wollte eigentlich nur wissen, was dort die Ladung kostet, den früher vom BFI betrieben, war es dort gratis. Also zusammenfassend, bin ich eher für klare Regeln, an die sich jeder orientieren kann. Den Rest erledigt der Wettbewerb automatisch.
:idea: ...wir benötigen viel mehr öffentliche Ladepunkte, aber ohne Zeittarif, sondern mit kWh genauer Abrechnung. Für mich ginge bei ca. 80% SOC ein zusätzlicher Zeittarif aber OK, dass wäre fair und kundenfreundlich und keine Abzocke.
Benutzeravatar
RasiK22
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 08:29
Wohnort: Wien, Riemenschneidergasse

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon Bauchweh » Sa 17. Mär 2018, 23:09

Hallo liest euch das mal durch habe ich vom BMVIT
Bundesministerium für innovation und Technologie bekommen
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 286
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 22:41
Wohnort: Wien

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon DELHA » So 18. Mär 2018, 00:37

Bauchweh hat geschrieben:
Hallo liest euch das mal durch habe ich vom BMVIT
Bundesministerium für innovation und Technologie bekommen
Johann_Loibl,_Ladestationen_BMVIT-105_0139-I_Stabst.Komm._2018_09.02.2018_Johann_Loibl.pdf

Der Hinweis auf die P&R Ladestationen der ÖBB ist gut :lol:
Für Langzeitparker € 0,50 pro Stunde — ein Sonderangebot :mrgreen:
Eine Woche Urlaub und nur € 84,00 fürs Volladen :o bezahlt
DELHA
 
Beiträge: 317
Registriert: So 20. Dez 2015, 18:26

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon Bauchweh » So 18. Mär 2018, 01:58

DELHA hat geschrieben:
Bauchweh hat geschrieben:
Der Hinweis auf die P&R Ladestationen der ÖBB ist gut :lol:
Für Langzeitparker € 0,50 pro Stunde — ein Sonderangebot :mrgreen:
Eine Woche Urlaub und nur € 84,00 fürs Volladen :o bezahlt


MMM warum gehst auf Urlaub und lässt das Auto an der Dose denke mal an die Pendler an die das Angebot gerichtet ist.
Der kommt um 05:00 Steckt sein Auto an und fährt nach Wien nach 12 Stunden ist er wieder bei seinen Auto und hat villeicht nur 6 KW geladen aber dafür € 6 bezahlt.Und dann wären wir wieder beim Thema Petition wieso sollte man KWh mässig abrechnen wenn man den Kunden wie eine Weihnachtsgans ausnehmen kann.
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 286
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 22:41
Wohnort: Wien

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon RasiK22 » So 18. Mär 2018, 11:14

Bauchweh hat geschrieben:
Hallo liest euch das mal durch habe ich vom BMVIT
Bundesministerium für innovation und Technologie bekommen
Johann_Loibl,_Ladestationen_BMVIT-105_0139-I_Stabst.Komm._2018_09.02.2018_Johann_Loibl.pdf

Danke für das Dokument, welches so viele Worte ohne Inhalt beinhaltet.
Genau die selbe Wischiwaschi (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wischiwaschi) Aussagen habe ich auch bekommen. Anstatt Verantwortung zu übernehmen und zu handeln, wird nur herumgeeiert und die Verantwortung anderen in die Schuhe geschoben. Kann mir einer sagen, welcher Gewerbeordnung das Anbieten von Strom über Ladesäulen unterliegt. Der Verkauf von jeglicher Form von Energie ist für mein Rechtsverständnis reglementiert, wieso findet sich niemand, das klarzustellen.
Im Grunde wurde deine berechtigte Anfrage nicht beantwortet. Deswegen braucht es dringend einer Petition mit klar Formulierte Forderungen. Das setzt aber voraus, daß wir E-Mobilisten auch wissen was wir wollen und an einem Strang ziehen und das ist schwierig genug.
:idea: ...wir benötigen viel mehr öffentliche Ladepunkte, aber ohne Zeittarif, sondern mit kWh genauer Abrechnung. Für mich ginge bei ca. 80% SOC ein zusätzlicher Zeittarif aber OK, dass wäre fair und kundenfreundlich und keine Abzocke.
Benutzeravatar
RasiK22
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 08:29
Wohnort: Wien, Riemenschneidergasse

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon Hinundher » So 18. Mär 2018, 12:46

RasiK22 hat geschrieben:
Kann mir einer sagen, welcher Gewerbeordnung das Anbieten von Strom über Ladesäulen unterliegt. Der Verkauf von jeglicher Form von Energie ist für mein Rechtsverständnis reglementiert, wieso findet sich niemand, das klarzustellen.


Servus , mir hat ein Hotelier /Gastwirt auf diese Frage mit , musste ein Tankstellengewerbe anmelden , geantwortet .
Es reicht das Ablesen an der KEBA P 30 nach Fertig , mit 33 Cent /Kwh war ich zufrieden , ein anderes 5 Sterne Hotel Dito die Ablesung und freischaltung ist an der Rezeption mit 20 Cent / Kwh war ich auch da zufrieden und darf gerne wieder kommen ;)

Bei allen Zeitabzockern sieht der Support auch die verladenen Kwh , frag den Zuständigen Minister wie er sich das vorstellt !!!

Mein Bericht gilt für AT !

lg,
Zuletzt geändert von Hinundher am So 18. Mär 2018, 13:36, insgesamt 1-mal geändert.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4087
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Hilfe gesucht/Österreich/Petition kWh genaue Abrechnung

Beitragvon RasiK22 » So 18. Mär 2018, 13:21

Hinundher hat geschrieben:
RasiK22 hat geschrieben:
Kann mir einer sagen, welcher Gewerbeordnung das Anbieten von Strom über Ladesäulen unterliegt. Der Verkauf von jeglicher Form von Energie ist für mein Rechtsverständnis reglementiert, wieso findet sich niemand, das klarzustellen.


Servus , mir hat ein Hotelier /Gastwirt auf diese Frage mit , musste ein Tankstellengewerbe anmelden , geantwortet ........
Bei allen Zeitabzockern sieht der Support auch die verladenen Kwh , frag den Zuständigen Minister wie er sich das vorstellt !!!

Meine Bericht gilt für AT !

lg,

Tankstellen Gewerbe also, kann das wer bestätigen?

Nun das angehängte Dokument ist genau von diesem Ministerium. Auch ich habe dort mehrfach eine Sachverhaltsdarstellung erbeten und bin genauso abgehandelt worden wie der Kollege. Wir sind in Österreich mit ca. 11000 angemeldeten Fahrzeug halt keine Größe um ernst genommen zu werden.
:idea: ...wir benötigen viel mehr öffentliche Ladepunkte, aber ohne Zeittarif, sondern mit kWh genauer Abrechnung. Für mich ginge bei ca. 80% SOC ein zusätzlicher Zeittarif aber OK, dass wäre fair und kundenfreundlich und keine Abzocke.
Benutzeravatar
RasiK22
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 08:29
Wohnort: Wien, Riemenschneidergasse

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron