Enercity - hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Enercity - hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon eDEVIL » Mo 14. Sep 2015, 19:31

Habe heute eine Email von enercity bekommen, das sie sich in eins der folgenden Netzweke integrieren möchten:

ladenetz.de / smartlab
PlugSurfing
TheNewMotion

Sie fragen nach den Erfahrungen.

TheNewMotion sehe ich da als am besten geeignet an. Das mit dem LAdenetz ist zu undurchsichtig und teilweise auch kostenintensiv.

Hoffe, das weitere Stadtwerke diesem Beispiel folgen werden.
Zuletzt geändert von TeeKay am Do 17. Sep 2015, 21:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel korrigiert
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon MarkusD » Mo 14. Sep 2015, 19:39

eDEVIL hat geschrieben:
TheNewMotion sehe ich da als am besten geeignet an. Das mit dem LAdenetz ist zu undurchsichtig und teilweise auch kostenintensiv.
Sehe ich genau anders herum.
Keine meiner bisherigen TNM-Ladungen hat bislang das gekostet, was in der App zu sehen war - sofern sich die App überhaupt starten ließ. Die Abrechnung konnte mir bislang aber egal sein, da es mit einer Ausnahme zu meinen Gunsten war. Hießt für mich: Das, was da steht, ist unzuverlässig. Und ich weiß nicht, ob der Preis nicht doch höher ist als angegeben. Heißt weiter: bevor man den Ladevorgang startet, muß man einen Screeshot des Handys von der Ansicht mit dem Preis machen.

Wie auch immer, erst online erkundigen, was die Ladung an der Säule, vor der man gerade steht, kostet, halte ich für ein Glücksspiel.

Bei Ladenetz wußte ich vorher immer, was die Ladung kosten wird.

Wg Kleinstaaterei:
Woanders fängt die Kleinstaaterei aber erst an. ovag zum Bleistift.
MarkusD
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon Maverick78 » Mo 14. Sep 2015, 19:40

Sehe ich auch anders. Ladenetz ist da deutlich Attraktiver.
Maverick78
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon eDEVIL » Mo 14. Sep 2015, 19:49

Wer sieht denn bei dem Roaming Chaos von Ladenetz durch: Zugangsmatrix für Ladenetz

Kommt natürlich drauf an, wo man unterwegs ist, aber bisher hat mir die EWE Karte noch nicht oft weiter geholfen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon Maverick78 » Mo 14. Sep 2015, 19:54

Lafenetz inkludiert aber TNM. Von daher deckt Ladenetz deutich mehr Roaming ab.
Maverick78
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon MarkusD » Mo 14. Sep 2015, 20:25

eDEVIL hat geschrieben:
, aber bisher hat mir die EWE Karte noch nicht oft weiter geholfen.
Halte ich für ein EWE-Mehrfach-vorkommendes-Einzelfall-Problem.

In Baiersdorf hier konnte ich seit Anbeginn der Ladesäule mit meiner EWE-Karte laden (die ich aber schon gut 2 Jahre habe).
Ein Bekannter hat eine EWE-Ladekarte (sieht genauso aus wie meine) erst kurz zuvor bekommen. Es hat rund 3 Monate gedauert, bis er mit seiner EWE-Karte an dieser Säule laden konnte.
Tja, er hat in den ersten 3 Monaten auch gesagt, daß die EWE-Karte nichts taugt.

Woran es liegt?
Keine Ahnung. Vielleicht ein Datenabgleich-Problem?
MarkusD
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon eDEVIL » Mo 14. Sep 2015, 20:28

Mag sein, aber ist nur blöd, wenn man denkt, das man alden aknn und dann geht es doch nicht... :roll:

3 Monate für Datenabgleich wäre aber mehr als langsam... :shock:
Ich meinte mit nicht weiter helfen, aber vor allem, das die EWE nicht bei Vattenfall nutzbar ist.
Am Fr konnte ich mit der EWE karte n kostenlose Säule in Weimar frei schalten - das war positiv. Soll aber auch mit TNM gehen...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon MichaRZ » Mo 14. Sep 2015, 20:42

In jedem Falle ist es ja sehr positiv, dass enercity die Nutzer nach ihren Erfahrungen fragt. Wenn wir uns hier schon nicht einig sind, wie soll denn dann ein Verantwortlicher am Schreibtisch die richtige Entscheidung treffen?

Es bleibt die Frage: was empfehlen wir? Es wäre doch sinnvoll, wenn wir mit einer Stimme sprechen könnten...
MichaRZ
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 21:51
Wohnort: Ratzeburg/Hamburg

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon Marcel_S » Mo 14. Sep 2015, 20:48

Mein (persönlicher) Favorit ist Hubject. Als CPO nur eine Einmalgebühr und dann geringe Jahreskosten. Keine Kosten abhängig von der Anzahl der Ladestationen. Sehr einfaches Anbinden an Roamingpartner. Hoheit über die eigene Ladeinfrastruktur, passende Backend-Software bereits recht günstig.

TNM: sehr innovativ und sympatisch, aber proprietär und nur innerhalb von TNM nutzbar.
Eclearing/Ladenetz: Kosten pro Ladepunkt (und nicht wenige). Kenne ich aber zu wenig.

Prinzipiell: gibt derzeit intensive (und zielführende) Verhandlungen zur Verbindung der einzelnen Roaminganbieter (siehe auch http://ecomento.tv/2015/03/31/elektroau ... en-europa/ ). In rund zwei Jahren ist es einerlei, ob man als EVU bei Hubject oder Ladenetz ist - Roaming wird alle verbinden (können).
Marcel_S
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon Spüli » Mo 14. Sep 2015, 20:53

TNM, weil es auch jetzt schon im Ausland funktioniert. So können auch Leute im Urlaub hier an den Strom kommen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2536
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hamburger, Niklas, struppi2911 und 3 Gäste