Enercity - hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon MarkusD » Do 17. Sep 2015, 07:47

Mein "Hauptproblem" mit TNM ist, daß ich nicht unbedingt vorher sehen kann, was eine Ladung (bzw. der Preis pro "Einheit") kostet.
Das ist von zuvielen Faktoren abhängig, die ich nicht beeinflussen kann.

Ich frage mich, ganz unabhängig welcher Anbieter und überhaupt, ob das nach Verbraucherrecht zulässig ist.
Jeder kleine Supermarkt riskiert eine Abmahnung, wenn die Preisauszeichnung nicht korrekt ist.
Warum sollten für Ladesäulen andere Regeln gelten?
MarkusD
 

Anzeige

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon TeeKay » Do 17. Sep 2015, 08:18

Wenn du nach Turkmenistan fliegst, weißt du auch nicht, wieviel dort der Handy-Anruf bei der Mehrwertdienste-Rufnummer des deutschen Seewetterdienstes kostet. Die unterschiedlichen Preise gibts auch bei Plugsurfing. Ursächlich dafür sind die 500.000 verschiedenen Tarifmodelle der Roamingpartner.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon MarkusD » Do 17. Sep 2015, 08:43

TeeKay hat geschrieben:
Wenn du nach Turkmenistan fliegst, weißt du auch nicht, wieviel dort der Handy-Anruf bei der Mehrwertdienste-Rufnummer des deutschen Seewetterdienstes kostet.
€ 4.61 pro Minute.

TeeKay hat geschrieben:
Die unterschiedlichen Preise gibts auch bei Plugsurfing. Ursächlich dafür sind die 500.000 verschiedenen Tarifmodelle der Roamingpartner.
Falscher Ansatz. Nur weil jemand anderes das schlecht macht, muß man es nicht schlecht nachmachen.
Es sollte das Ziel sein, es besser zu machen.

Wie ich schon schrieb, die bei TNM gezeigten Preis-Angaben in der App haben noch nie bei meinen Ladevorgängen gestimmt.
(Und ich schrieb auch, daß das bisher nicht weiter tragisch war, weil es bis auf einen Fall zu meinen Gunsten war.)
Was allerdings hilft mir eine Preis-Angabe, auf die ich mich nicht verlassen kann? Es könnte auch mehr sein als angegeben.
MarkusD
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon Maverick78 » Do 17. Sep 2015, 08:54

Wie gesagt, ich sehe es wie Markus. Die TNM App ist auf Android ein graus und braucht 10-15min zum starten nach der Aktualisierung der Ladestationen. Und das nur um Preise nachzuschauen. :evil:
Hier finde ich das System von Ladenetz bzw e-clearing deutlich besser. Denn man bezahlt als Endkunde den Preis, des Partners mit dem man einen Vertrag hat. Man muss nicht auf unterschiedliche Roamingkosten achten, sondern zahlt immer den selben Preis.
Sicherlich ist Hubject wg. Roaming da noch besser, aber die Teilnahme an Hubject würde ich nicht an TNM koppeln, aufgrund den o.g. Kostenwirrwarrs.
Maverick78
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon MarkusD » Do 17. Sep 2015, 09:07

Maverick78 hat geschrieben:
Wie gesagt, ich sehe es wie Markus. Die TNM App ist auf Android ein graus und braucht 10-15min zum starten nach der Aktualisierung der Ladestationen. Und das nur um Preise nachzuschauen. :evil:
Jupp, selbst hier mit bester LTE-Verbindung hat das gerade eben 4-5 Minuten gedauert.
Der Abgleich der Ladestationen dauert einfach ewig.
MarkusD
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Do 17. Sep 2015, 09:11

Von den vielen Ladekarten (Enercity gehört auch dazu, hat im letzten Jahr die 2-3 Mal gut funktioniert), die ich dort benutze(n muss), wo keine RWE-Ladesäulen sind, deckt TheNewMotion mittlerweile schon viele ab und gibt mir mit Abstand die größte Flexibilität in "neuen" Gegenden, auch durch mehrere Karten/Schlüsselanhänger für mehrere Personen bei unseren beiden Fahrzeugen. Die Abrechnungen, die ich bisher bekommen habe, waren alle korrekt. Und das Nachschauen der Preise halte ich nicht für dramatisch, ich informiere mich ja auch vorher, wo die Säulen sind und ob sie frei sind. Das einzig nervige ist die Ladezeit nach dem Start der App, die ich dann halt schon etwas eher starte. Da gibt es aber noch Optimierungspotenzial.
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon MarkusD » Do 17. Sep 2015, 09:21

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Das einzig nervige ist die Ladezeit nach dem Start der App, die ich dann halt schon etwas eher starte. Da gibt es aber noch Optimierungspotenzial.
Ich kann dir hier in der Nähe drei TNM-only-und-sonst-mit-nix-anderem-freischaltbar-Ladesäulen zeigen, wo du dein Schmardphone nur noch als Schneidbrettchen benutzen kannst.
Da hilft auch das frühere Starten nichts. Das muß dann alles schon beim vorherigen Ladestopp erledigt werden, denn wir spielen ja während der Fahrt nicht am Schmardphone herum, oder ... ?
MarkusD
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon Spürmeise » Do 17. Sep 2015, 09:44

Maverick78 hat geschrieben:
Hier finde ich das System von Ladenetz bzw e-clearing deutlich besser. Denn man bezahlt als Endkunde den Preis, des Partners mit dem man einen Vertrag hat.

Sehe ich richtig, dass "Ladenetz" selber nur diese teueren oder umständlichen zeitlich begrenzten Flatrates anbietet? Und ob man Kunde eines "Partners" werden kann, hängt davon ab, ob der "Partner" einen überhaupt als Kunden nimmt (z.B. orts- oder fahrzeugabhängig)?

Da sind mir die günstigen und transparenten Preise von TNM
http://www.thenewmotion.com/de/produkte/laden-im-und-ausland/

und der diskriminierungs- und kostenfreie Bezug der benötigten TNM-Ladekarte doch wesentlich lieber.
Und alles ist besser als diese umständlichen (Bedienung, Latenz, Netz- und Datenproviderprobleme) Smartphone-Apps.
Spürmeise
 

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon Elektrolurch » Do 17. Sep 2015, 10:45

Ich habe die Mail von enercity auch bekommen und von den 3 darin erwähnten Anbietern ist TNM mein Favorit.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2776
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Hat die Kleinstaaterei ein Ende?

Beitragvon TeeKay » Do 17. Sep 2015, 10:48

MarkusD hat geschrieben:
Falscher Ansatz. Nur weil jemand anderes das schlecht macht, muß man es nicht schlecht nachmachen. Es sollte das Ziel sein, es besser zu machen.

Je mehr Ladevorgänge es gibt, desto eher dürfte sich TNM zu einer Mischkalkulation entscheiden. Es macht auch für TNM keinen Sinn, 500.000 Einzeltarife zu pflegen, damit jeder Wallbox- und Ladesäulenbetreiber seinen eigenen Dorftarif bekommt. Den könnten die Betreiber gern weiter an TNM melden, TNM macht aber aus den Einkaufspreisen einen Durchschnitt pro Minute oder kWh und berechnet den eigenen Kunden immer nur einen einzigen Tarif.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste