Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon BuzzingDanZei » Mo 11. Dez 2017, 12:57

Schwani hat geschrieben:
Ich hatte Deinen Bericht noch am selben Abend gesehen - auch sonst kenne ich wohl alle Deine Beiträge. :)

Hatte aber nichts wirklich Neues gebracht - es ist genau so, wie ich es vermutet hatte: Der Betreiber muss ein kostenpflichtiges Konto eröffnen (zusätzlich - er hat ja wohl schon Geschäftskonten) und der Vorgang kostet Geld!
Meine Aussagen haben also Bestand!


Freut mich! :)
Verstehe mich bitte nicht falsch, ich fände es auch besser, wenn kein Konto bei der GLS Bank notwendig wäre. Ich verstehe aber auch, dass diese Bank irgendwie Geld verdienen muss. Lass sie erst mal starten und Erfahrung sammeln. Vielleicht wird es dann irgendwann auch ohne GLS Konto möglich sein.

Du hast meine Frage leider noch nicht beantwortet. Was schlägst du für ein System vor, bei dem jeder Kunde laden kann und dennoch ein Businessmodell für Betreiber und Clearing Stelle möglich ist?
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2623
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon Schwani » Mo 11. Dez 2017, 13:43

Tja, das ist die Frage aller Fragen...

Ich kann Dir mal beschreiben, wie ich es mir wünsche:
- Anfahrt an irgendeine, beliebige Säule - egal ob AC oder DC
- Kabel rein
- Daten für die Abrechnung werden wie bei Tesla über das Kabel übertragen
- Ladevorgang beginnt sofort, ohne jegliches hinzutun
- abgerechnet wird von einem Dienstleister über monatliche Sammelrechnung
- meine Tarife für AC und DC sind mir bekannt und gelten für alle Säulen, Sondertarife wie bei Tankkarten für Vielfahrer und Flotten möglich

Habe ich zu große Ansprüche? :D
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 1139
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 14:55

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon wp-qwertz » Mo 11. Dez 2017, 13:59

Schwani hat geschrieben:
Tja, das ist die Frage aller Fragen...

Ich kann Dir mal beschreiben, wie ich es mir wünsche:
- Anfahrt an irgendeine, beliebige Säule - egal ob AC oder DC
- Kabel rein
- Daten für die Abrechnung werden wie bei Tesla über das Kabel übertragen
- Ladevorgang beginnt sofort, ohne jegliches hinzutun
- abgerechnet wird von einem Dienstleister über monatliche Sammelrechnung
- meine Tarife für AC und DC sind mir bekannt und gelten für alle Säulen, Sondertarife wie bei Tankkarten für Vielfahrer und Flotten möglich

Habe ich zu große Ansprüche? :D

:D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5017
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon EVduck » Mo 11. Dez 2017, 16:57

nö, sprach der Tesla Fahrer. Für uns andere gilt das leider (noch) nicht. Jedenfalls nicht, bis wir selbst einen Tesla fahren.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1804
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon harlem24 » Mo 11. Dez 2017, 17:26

Was ich mich zusätzlich noch frage, warum zum Teufel geht man wieder den nationalen Weg?
Girocard hilft einem EV-Fahrer aus dem Ausland gar nichts.
Warum kann man nicht zumindest Maestro oder Vpay integrieren, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren (NFC)?
Oder direkt Master- und Visacard, bieten die meisten Dienstleister doch eh im Paket mit an.
Und das mit ner Lastschrift zu verknüpfen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass wird das neue NFC-System sein, wo Buchungen bis 25€ ohne PIN autorisiert werden.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3706
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon wp-qwertz » Mo 11. Dez 2017, 17:57

EVduck hat geschrieben:
nö, sprach der Tesla Fahrer. Für uns andere gilt das leider (noch) nicht. Jedenfalls nicht, bis wir selbst einen Tesla fahren.


also, ich war auch mal "für uns..." :D !
und bin es im übrigen immer noch, wenn ich mit dem tesla an einer xbeliebigen säule lade.
insofern ist mein "nö" doch absoulut allgemein gültig, findest du nicht auch?!

vg :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 5017
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon Fluencemobil » Mo 11. Dez 2017, 18:03

Für halböffentliche Nutzung, sollte es dann auch eine Möglichkeit geben, den Ladevorgang gratis ohne Abrechnung zu starten.
Ich will mir selbst ja nichts überweisen. ;-)
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Fluence ZE zu verkaufen, marktplatz/fluence-aus-12-12013-fuer-5999-euro-zu-verkaufen-t32730.html?hilit=Fluence
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1883
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 12. Dez 2017, 10:46

harlem24 hat geschrieben:
Was ich mich zusätzlich noch frage, warum zum Teufel geht man wieder den nationalen Weg?
Girocard hilft einem EV-Fahrer aus dem Ausland gar nichts.
Warum kann man nicht zumindest Maestro oder Vpay integrieren, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren (NFC)?
Oder direkt Master- und Visacard, bieten die meisten Dienstleister doch eh im Paket mit an.
Und das mit ner Lastschrift zu verknüpfen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass wird das neue NFC-System sein, wo Buchungen bis 25€ ohne PIN autorisiert werden.


SEPA Lastschriften funktionieren auch mit anderen europäischen Kunden. Die aktuelle Pilotphase ist aber erstmal national, die wollen erstmal Erfahrungen sammeln. Master und Visacard ist in der Transaktion wieder zu teuer vermute ich.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2623
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon BuzzingDanZei » Di 12. Dez 2017, 11:53

Schwani hat geschrieben:
Tja, das ist die Frage aller Fragen...

Ich kann Dir mal beschreiben, wie ich es mir wünsche:
- Anfahrt an irgendeine, beliebige Säule - egal ob AC oder DC
- Kabel rein
- Daten für die Abrechnung werden wie bei Tesla über das Kabel übertragen
- Ladevorgang beginnt sofort, ohne jegliches hinzutun
- abgerechnet wird von einem Dienstleister über monatliche Sammelrechnung
- meine Tarife für AC und DC sind mir bekannt und gelten für alle Säulen, Sondertarife wie bei Tankkarten für Vielfahrer und Flotten möglich

Habe ich zu große Ansprüche? :D


Nein, aus Kundensicht hast du recht. Ein System kann aber nicht nur einer Seite dienen. Zu einem guten Geschäft gehören Vorteile auf beiden Seiten, sonst kann man nicht nachhaltig wirtschaften. Ich hätte auch gerne, dass der Bäcker mir die Brötchen für 10ct verkauft und Sonntags um 10:00 Uhr vor die Haustüre legt. Geht aber so nun mal nicht.

Daher bezog sich meine Frage an dich, wie man SINNVOLL (für beide Seiten) so etwas aufbauen könnte. Mir ist es wichtig, bei aller berechtiger Kritik, auch den Blick für "den Gegenüber" nicht zu verlieren. Wie stellt man also sicher, dass der Betreiber und/oder die Clearing Stelle auf ihre Kosten kommt?
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2623
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Giro-e von der GLS Bank - Strom tanken per Girokarte

Beitragvon harlem24 » Di 12. Dez 2017, 12:11

BuzzingDanZei hat geschrieben:

SEPA Lastschriften funktionieren auch mit anderen europäischen Kunden. Die aktuelle Pilotphase ist aber erstmal national, die wollen erstmal Erfahrungen sammeln. Master und Visacard ist in der Transaktion wieder zu teuer vermute ich.


"Die Neuregelung sieht vor, dass die in den einzelnen EU-Staaten sehr unterschiedlichen Entgelte für Kreditkarten auf 0,3 Prozent des Zahlungsbetrags und bei sogenannte Debitkarten auf 0,2 Prozent begrenzt werden. Die Regelung gilt sowohl für inländische als auch für grenzüberschreitende Transaktionen."

Die 0,1% zwischen Kredit- und Debitkarte sollte nicht das Problem sein. Diese Deckelung wird auch der Grund sein, warum man mittlerweile in allen Supermärkten auch mit KK und nicht nur mit EC bezahlen kann.
Vorallem weil es ja an den EnBW-Säulen schon funktioniert.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3706
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Micha56 und 7 Gäste