RFID noch zeitgemäß?

Re: enercity goes TNM

Beitragvon MarkusD » Mi 13. Jan 2016, 13:50

Priusfahrer hat geschrieben:
Demnächst soll ein Gesetz kommen nach dem jeder zu jeder Ladesäule Zugang haben soll. Auch zu denen die auf privaten Grund und Boden stehen.
Quelle?

Oder verbuchselst du das mit der Ladesäulenverordnung (noch nicht in Kraft getreten), die für alle Steckdosen gelten soll, die zum Aufladen eines E-Fahrzeuges gedacht und bestimmt sind, und als öffentlich definiert sind, wenn sich jeder Zugang dazu verschaffen kann, selbst wenn er das Grundstück unberechtigt dazu betreten müßte?
Wenn ja, dann hast du Ursache und Wirkung vertauscht.
MarkusD
 

Anzeige

Re: enercity goes TNM

Beitragvon Priusfahrer » Mi 13. Jan 2016, 17:52

MarkusD hat geschrieben:
Oder verbuchselst du das mit der Ladesäulenverordnung (noch nicht in Kraft getreten), die für alle Steckdosen gelten soll, die zum Aufladen eines E-Fahrzeuges gedacht und bestimmt sind, und als öffentlich definiert sind, wenn sich jeder Zugang dazu verschaffen kann, selbst wenn er das Grundstück unberechtigt dazu betreten müßte?
Wenn ja, dann hast du Ursache und Wirkung vertauscht.


Ja diese Verordnung meine ich. Derzeit wird, so sie denn in Kraft tritt, noch nicht all zu viel geregelt. Aber ich könnte mir vorstellen, dass ähnlich wie bei den Handyladegeräten, darüber in einigen Jahren auch die einheitliche Freischalte/Bezahlmethode geregelt werden wird. Da brauch man nur einen § einzufügen und fertig. Spätestens dann, wenn genügend Brüssler mit ihren Teslas die Schn....e voll haben vom Kartenwirrwarr auf ihren Dienstreisen durch Europa.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: enercity goes TNM

Beitragvon Major Tom » Mi 13. Jan 2016, 18:53

Naja, die Teslafahrer sind genau die, die eigentliche keine Probleme haben - die haben die Supercharger.

Die LSV in ihrer jetztigen Form wird dazu führen, dass weniger Ladesäulen gebaut werden. Das ist wieder ein typischer Fall von Überregulierung.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: enercity goes TNM

Beitragvon Priusfahrer » Mi 13. Jan 2016, 19:17

Major Tom hat geschrieben:
Naja, die Teslafahrer sind genau die, die eigentliche keine Probleme haben - die haben die Supercharger.


Naja wenn Tesla gezungen wird auch anderen Fahrzeugen Zugang zu ihren SC zu gewähren, werden die nicht um ein Bezahlsystem herumkommen. Villeicht Paypal ;) Da schließt sich der Kreis :lol:
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: enercity goes TNM

Beitragvon Berndte » Mi 13. Jan 2016, 19:36

Wieso sollte Tesla gezwungen werden?
Elon Musk hat doch ganz klar gesagt, dass auch gern fremde Fahrzeuge an den Superchargern laden können.#
Verständlicherweise sollten diese Fahrzeuge aber ein paar Bedingungen erfüllen: Hohe Ladeleistung, damit der Anschluss nicht zu lange blockiert wird... und da sind sicher nicht die aktuellen 50kW gemeint! Dann sollte der Typ2 Stecker genutzt werden, wie es mal festgeschrieben wurde und nur von Tesla umgesetzt wurde. Und weiterhin sollten die Fahrzeughersteller sich auch an den Kosten von Aufbau und Unterhalt beteiligen.
Alles keine Wahnvorstellungen und unmögliche Forderungen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: enercity goes TNM

Beitragvon Major Tom » Mi 13. Jan 2016, 19:36

Naja wenn Tesla gezungen wird auch anderen Fahrzeugen Zugang zu ihren SC zu gewähren

Müssen sie nicht, wenn die SC gebaut wurden bevor die LSV in Kraft getreten ist (Bestandschutz - so habe ich es zumindest verstanden)
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: enercity goes TNM

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 13. Jan 2016, 19:41

Priusfahrer hat geschrieben:
Naja wenn Tesla gezungen wird auch anderen Fahrzeugen Zugang zu ihren SC zu gewähren, werden die nicht um ein Bezahlsystem herumkommen.

Warum wohl sollen die gezwungen werden?? Antwort: die deutschen Autobauer wollen die Ami's zeigen wo der Hammer hängt. Ein wenig Rache für VW nehmen. VW gehört ja u.a. einem deutschen Bundesland. Daher auch die entsprechende Vorschriften damit Tesla keine SC mehr bauen soll.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2072
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: enercity goes TNM

Beitragvon Priusfahrer » Mi 13. Jan 2016, 20:33

ecopowerprofi hat geschrieben:
Ein wenig Rache für VW nehmen. VW gehört ja u.a. einem deutschen Bundesland. Daher auch die entsprechende Vorschriften damit Tesla keine SC mehr bauen soll.



Supi :lol: Ich glaube Tesla hat mehr Macht um das Bundesland und den komischen Betrugsautobauer zu ärgern als andersherum.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: enercity goes TNM

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 13. Jan 2016, 23:47

Priusfahrer hat geschrieben:
Ich glaube

Glauben heißt nicht wissen. Welche macht hat denn Tesla?? Nur weil ein paar Dollar vom Firmengründer in der Kasse sind. Und für VW gilt: Tot gesagte leben länger!! VW hat trotz allem mehr Geld in der Kriegskasse als Tesla. Die 100.000 zurückgekauften Auto werden die irgendwo in den GUS an den Mann bringen und dabei noch einen Schnitt machen. Wird doch auch in EU gemacht. Alles was älter als 8 Jahren ist geht nach Afrika oder in den GUS.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2072
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: enercity goes TNM

Beitragvon Eike » Do 14. Jan 2016, 01:37

Naja wenn Tesla gezungen wird auch anderen Fahrzeugen Zugang zu ihren SC zu gewähren,


Da Tesla ja Ladestationen bauen MÖCHTE werden sie auch einen Weg finden die evtl. kommende LSV zu umgehen, oder sie setzten sie nicht um und klagen ;)

Wenn das alles nicht klappt, wird halt in jeden Supercharger noch nen Combo Stecker mit 100-500W Anschlussleistung gehangen und die Parkzeit auf eine Stunde beschränkt. Der Strom über den Combo wird einfach verschenkt. Damit hat man die LSV erfüllt und keiner wird es jemals nutzen. Kosten für sowas sind auch sehr überschaubar.

Dann kann man sich da ja gerne für eine Stunde hin stellen und sich am Combo ne halbe kWh ziehen :D wird ja keiner machen, auch wenn´s umsonst ist. Zur Leistung wird ja nichts gesagt in der LSV 8-) 8-)

Unfassbar teure und umständliche Bezahlsysteme währen auch eine Möglichkeit.

Wenn man drüber nachdenkt, fallen einem bestimmt noch mehr nette Sachen ein.
Eike
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 9. Jan 2016, 21:45

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Deef, Salomon und 5 Gäste