EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon Sewi » Sa 21. Jan 2017, 13:28

Die EWE-Preise sind je nach Anwendungsfall angemessen oder nicht:
Wird das Auto jeden Tag an einer EWE-Säule geladen, sind 270 Euro pro Jahr kaum 74 Ct. für eine Vollladung. Selbst wenn es nur jeder Arbeitstag sind, kostet "einmal vollladen bitte" € 1,35.
Bauen sie tatsächlich das Netz aus, lohnt sich das nicht nur für Laternenparker. Alleine für die Anschaffungskosten einer Wallbox lassen sich 4 Jahre Ladekarten kaufen.

Vollkommen uninteressant sind diese Tarife natürlich für Gelegenheitsnutzer, aber dafür gibt es Roaming-Partner oder nicht?
Sewi
 
Beiträge: 310
Registriert: Do 5. Jan 2017, 17:31

Anzeige

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon flow2702 » Sa 21. Jan 2017, 14:04

Etwas dreist ist aber, dass EWE von den Kunden kassiert UND von den Betreibern/Verpächtern.

Was bekommt denn die Gemeinde im Gegenzug für ihre 177 Schleifen pro Monat?
Bei einem Freizeibad, Supermarkt o.ä. könnte sich das rechnen, aber für eine Gemeinde?
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon harlem24 » Sa 21. Jan 2017, 14:53

Ganz ehrlich, die 2000€ im Jahr pro Säule fallen nicht ins Gewicht.
Wahrscheinlich billiger als wenn man's selbst betreiben würde.
Man bietet den Leuten nen Mehrwert und muss sich um nichts kümmern.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2855
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon gthoele » Sa 21. Jan 2017, 15:52

Gibt genug Gemeinden die die 2000 Euro im Jahr nicht haben.
Für das Geld - als Einmalzahlung, nicht jährlich- kann sich die Gemeinde doch schon eine Lolo ans Rathaus dübeln und selber betreiben und womöglich noch ein paar Euro Einnahmen holen. Das ist für die einfach besser.
Meiner Erfahrung nach scheitert das eher an fehlender Zeit oder Willen eines engagierten Verwaltungsmitarbeiters vor Ort... das ist halt dieser "ich muss mich um nichts kümmern"-Faktor.
Führt dann gleichzeitig auch dazu dass vor Ort niemand kompetent ist - ist auch nicht immer gut.
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: EWE will Stromtankstellennetz ausbauen

Beitragvon flow2702 » Sa 21. Jan 2017, 16:47

gthoele hat geschrieben:
Gibt genug Gemeinden die die 2000 Euro im Jahr nicht haben.
Für das Geld - als Einmalzahlung, nicht jährlich- kann sich die Gemeinde doch schon eine Lolo ans Rathaus dübeln und selber betreiben und womöglich noch ein paar Euro Einnahmen holen. Das ist für die einfach besser


This.
So wie die EWE das macht, verdient sie doppelt. Von den Kunden, für Strom und/oder Ladekarte. Von den Betreibern einfach mal pauschal.
Aber OK, jetzt weiß ich auch, wie die es sich leisten können, das platte Land hier mit Säulen zuzupflastern, was ja erstmal positiv ist. Bei diesem Modell ist jede Säule nach spätestens zwei Jahren bezahlt, selbst wenn keiner lädt.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dreas und 3 Gäste