EWE und Ladenetz

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon ElektroAutoPionier » Mi 16. Mär 2016, 09:58

MarkusD hat geschrieben:
ElektroAutoPionier hat geschrieben:
Jetzt bin ich mal gemein und sage, 'ja BMW, VW und die anderen ...
"alle anderen" ist bei dir also:
- Twike
- CityEL/MiniEL
- Citroen Saxo
- Citroen AX
- Renault Kangoo (altes Modell)
- Citroen Berlingo (altes Modell)
- Peugeot Partner
- Peugeot 106
- Mitsubishi i-MiEV/Citroen C-Zero/Peugeot iOn
- Zero (Elektro-Motorrad)
- Renault Twizy
- Renault Fluence
- Bayoa
- Fiat 500 (Karabag)
- Smart ohne 22kW-Option
- Hotzenblitz
- Opel Ampera/Chevrolet Volt

Und das sind jetzt nur die, die ich selbst schon mal gefahren bzw. mal im "Innenhof hin und her bewegt" habe ...
Es gibt noch viele Modelle mehr - und die fahren alle herum.

Gut, alle nicht bedacht. :oops:
Alle die bisher die 1-Phasenlader im Alltagablauf getest haben, sagen, dass in den Pausen von 1-3 Stunden zwischen den Einsätzen des Autos eben nicht das 1-phasige Laden reicht, um wieder genug Reichweite zu haben.
Wir reden nicht von denen, mit rosaroten Brille auf der Nase.
Wir könnten nicht auf einen Verbrenner verzichten, wenn ich einen 1-Phasenlader hätte. Was soll meine Frau machen bei 3,7kwh und nicht 11 kwh? '
Winter: Zoe nur 100 km
Arbeit hin und zurück, dann in einer Stunde Arzttermin mit dem Jüngsten.
Mhm wird knapp, ich Strecke nochmal dran, in 1 Stunde ist die Zoe mit 11 Kwh wieder voll.
oder: 'Nein, ich kann nicht zum Arzt fahren, der Akku ist noch nciht voll.'
Ich muss es nicht, aber ich kann.
Die Hybrids werden, wenn der Akku nciht reichtdann den Verbrenner nutzen. Das habe ich schon so oft erlebt.
Ich fahre ins Kino und kann dann 11 Kwh oder 22 Kwh laden, Dann ist die Zoe danach voll und ich kann noch locker irgendwo einkehren. Sonst bin ich doch nur am suchen, wo kriege ich noch ein wenig Strom.
Haben die Autohersteller uns gefragt, was wir wollen, nein.
Sonst hätten alle Autos Sitzheizung, 3phasenLader usw. in Serie.
Das EWE jetzt so abrechnet, das ist doof.
Machen wir druck. Wir waren doch im letzten Jahr in Tostedt, haben wir der EWE nicht deutlich machen können, was gut ist?

Wenn GM meint, sie müssen den Bolt mit einem 1phasen-Lader ausstatten, dann sollen sie es machen

Es gibt noch so viel Baustellen...
Sorry für Offtopic.
Renault Zoe Zen mit Rückfahrkamera aus F, EZ 07/2013, Import 06/2014,
TESLA Model S85 mit Pano, Doppellader, EZ 02/2014, gekauft: 01/2016,
seit dem 04.01.2016 keinen Verbrenner mehr im Haushalt.
Mehr als 90000 km rein elektrisch gefahren.
Benutzeravatar
ElektroAutoPionier
 
Beiträge: 1266
Registriert: Mi 19. Mär 2014, 20:07
Wohnort: Nieheim

Anzeige

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon flow2702 » Mi 16. Mär 2016, 10:21

Spürmeise hat geschrieben:
Aha. Toll, dass 90% der Elektroatuos die billigen Ladekosten für die Billigmarke Renault subventionieren sollen.

Tatsache ist, dass von den zum derzeit in Deutschland ca. 26.500 zugelassenen "reinen" Elektro-PKW, ca. 19.000 Plug-In Hybride (u.a. BMW i3 REX) und ca. 4.200 Renault Twizy, gerade einmal ca. 8.000 Fahrzeuge, das sind 16% dieser "PKW mit Stromladeanschluss", wenigstens 11 kW an den AC-Ladestationen nutzen können (es handelt sich um einen kleinen Teil der produktionseingestellten Smart ED3, dem Tesla Model S, dem Mercedes B ED (Tesla Technik), sowie dem Renault Zoe).

Der Anteil der Fahrzeuge, die 22kW an AC-Ladestationen nutzen könnten, ist noch geringer (in Standardausstattung nur die Renault Zoe mit seinem "kreischenden Fehlerstromlader", mit dem man Anwohner malträtiert).


Was ist eigentlich dein Problem? Was soll dieses andauernde Gestänkere?

Warum wirfst du Renault vor, was andere Hersteller nicht auf die Kette kriegen? Wenn es doch sogar ein - wie du es nennst - "Billighersteller" hinbekommt?

Edit: Der Zeittarif von EWE ist natürlich trotzdem Mist!
flow2702
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon MarkusD » Mi 16. Mär 2016, 10:34

flow2702 hat geschrieben:
Warum wirfst du Renault vor, was andere Hersteller nicht auf die Kette kriegen?
Was?
Das "Anwohner malträtieren"?
:lol:
So'n Ding mitten in der Nacht vorm Schlafzimmerfenster, weil der Nachbar von der Schicht nach Hause kommt, danke schön. Wenn da gute Worte nicht helfen, rücke ich irgendwann mit dem Seitenschneider an ...


Wie auch immer, solche Tarife gehen an der Realität vorbei.

Daher - und ich habe das schon mehrfach geschrieben - bin ich froh um den REX im Ampera (hätte hin und zurück auch mit dem i-MiEV nicht gereicht).
Hatte erst gestern wieder so einen Fall, wo der Zoe-Fahrer 1.66kWh nachladen mußte (war dann voll und hat die Ladesäule noch gut 4 weitere Stunden belegt), um die ~40km mach Hause zu schaffen.
Scheint also mit der E-Reichweite des Zoes nicht allzweit her zu sein :twisted:
Höhö ...
MarkusD
 

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon Berndte » Mi 16. Mär 2016, 10:40

Genau solche Beiträge kotzen mich langsam an.
Was soll das ewige Gestänkere? Und dann bei der nächsten Gelegenheit mal wieder rumätzen, dass dich ein ach so böser Zoe-Fahrer vertrieben hat oder hier über die Einphasenlader herziehen.

Dein Nachbar hat also einen Zoe und der bringt dich um deinen Schlaf... soso, es spricht ein Betroffener, oder einfach mal ein wenig sinnlos rumblubbern und stänkern?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon MarkusD » Mi 16. Mär 2016, 11:11

Berndte hat geschrieben:
Was soll das ewige Gestänkere?
Streitest du etwa ab, daß der Zoe beim Laden pfeift und kreischt, daß einem schlecht werden kann?
Wenn ja, dann müssen die hier in der Gegend alle kaputt sein ... die tun das nämlich.

Was das Stänkern/Vertreiben/... betrifft:
Nun, es ist interessant, daß die Forderung nach "Ladesäule schnell frei machen" in aller Regel nur von einer Gruppe E-Fahrer kommt.
Und genau ein solches Mitglied dieser Gruppe lädt 20 Minuten und steht weitere 5 Stunden da ...
Ok, vielleicht habe ich da auch nur was falsch verstanden.
MarkusD
 

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon flow2702 » Mi 16. Mär 2016, 11:16

MarkusD hat geschrieben:
Berndte hat geschrieben:
Was soll das ewige Gestänkere?
Streitest du etwa ab, daß der Zoe beim Laden pfeift und kreischt, daß einem schlecht werden kann?
Wenn ja, dann müssen die hier in der Gegend alle kaputt sein ... die tun das nämlich.
Man kann es auch übertreiben. Wenn ich 2m vom Auto entfernt auf dem Fußweg stehe, geht das Geräusch selbst hier in ländlich ruhiger Nachbarschaft im Umgebungsgeräusch unter. Beim Nachbarn kommt da nix mehr an.
Was das Stänkern/Vertreiben/... betrifft:
Nun, es ist interessant, daß die Forderung nach "Ladesäule schnell frei machen" in aller Regel nur von einer Gruppe E-Fahrer kommt.
Und genau ein solches Mitglied dieser Gruppe lädt 20 Minuten und steht weitere 5 Stunden da ...
Ok, vielleicht habe ich da auch nur was falsch verstanden.

Was hat ein idiotischer Fahrer - vermutlich nicht mal hier aktiv im Forum - mit der Technik des Autos zu tun?
flow2702
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon p.hase » Mi 16. Mär 2016, 11:36

in einem mehrfamilienhaus kann man einen zoe nicht nutzen: tatbestand nachtruhestörung. obs ums vorheizen oder ums aufladen geht. fakt. dämmt man die motorhaube von innen wird das ladegeräusch salonfähig, die vorheizung wird deutlich besser, ist vor allem nicht mehr so kreischiger.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5337
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon Blaubaer306 » Mi 16. Mär 2016, 11:40

Das hat aber jetzt absolut nichts mit der EWE und dem Ladenetz zu tun!

Kommt mal wieder zum Thema und tragt Euer Zoe-Bashing in einem anderen Thema aus!
Zoe Intens, Q210, Perlmutt-Weiß
Benutzeravatar
Blaubaer306
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 22. Jul 2015, 07:43
Wohnort: Weener / Ems

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon MarkusD » Mi 16. Mär 2016, 11:41

flow2702 hat geschrieben:
MarkusD hat geschrieben:
Ok, vielleicht habe ich da auch nur was falsch verstanden.

Was hat ein idiotischer Fahrer - vermutlich nicht mal hier aktiv im Forum - mit der Technik des Autos zu tun?
Hm, er könnte hinlaufen, das Fahrzeug einschalten und woanders parken? So wie das mit jedem anderen Auto auch möglich wäre?
Du willst doch jetzt hoffentlich nicht behaupten, daß das mit dem Zoe technisch nicht möglich ist. Wäre das technisch so, das wäre ja ein starkes Stück ...
MarkusD
 

Re: EWE und Ladenetz

Beitragvon p.hase » Mi 16. Mär 2016, 11:53

Blaubaer306 hat geschrieben:
Das hat aber jetzt absolut nichts mit der EWE und dem Ladenetz zu tun!

Kommt mal wieder zum Thema und tragt Euer Zoe-Bashing in einem anderen Thema aus!

so isses. offtopic. kein bashing. selbst zoe-fahrer.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE 11/12-2017 30kWh LEAF TEKNA 6,6kW anthrazith, 2/2017, 15900km
VERKAUFE ZOE ZE40 ZEN, 11/16, 4900km, 18500 VHB
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5337
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hamburger, struppi2911 und 2 Gäste