ewb Bruchsal: ab Okt. 2016 zeitabhängige Abrechnung

Re: ewb Bruchsal: ab Okt. 2016 zeitabhängige Abrechnung

Beitragvon Major Tom » Mo 10. Okt 2016, 10:31

Ich hatte die ewb angeschrieben und gebeten, dass sie mir erklären, wer eigentlich die neu aufgebaute Ladeinfrastruktur nutzen soll. So richtig erklärt worden ist es mir nicht.

Ortsfremde können nicht laden, da es kein Roaming gibt, d.h. man müsste zuerst die ewb-Karte beantragen.
Wenn ich dann laden kann, dann wird nach Zeit abgerechnet.

Ich habe dann zwei Beispiele geschildert:
I. Kinobesuch in Bruchsal
In diesem Fall bin ich ca. 3 Stunden in Bruchsal. Mein Fahrzeug lädt mit11 kW, d.h. es fallen Kosten von 13,50 € an.
Höchstwahrscheinlich war mein Fahrzeug gar nicht vollständig leer und wäre nach 2 Stunden Ladezeit wieder voll.
Da ich aber während des Films das Fahrzeug nicht umparken kann, wird die 3. Stunde ohne Ladung berechnet.
Rechnerisch ergeben sich daraus 0,61€/kWh

II. Bruchsaler Bürger (ohne ewb Vertag)
Ich wohne in Bruchsal, habe aber keine Möglichkeit mein Fahrzeug an meiner Wohnung (Mehrfamilienhaus ohne festen Stellplatz) zu laden. Somit bin ich auf öffentliche Lademöglichkeiten angewiesen.
Wenn ich abends mein Fahrzeug anschließe, dann ist es unrealistisch zu erwarten, dass ich mitten in der Nacht das Fahrzeug umparke. Die Folge ist, dass das Fahrzeug 8-10 Stunden an der Säule steht. Selbst mit dem günstigsten Tarif wären das 20 € jede Nacht.

Für das 1. Beispiel bekam ich die Antwort, dass ich mich mit dem Betreiber des Kinos in Verbindung setzen sollte. Vielleicht bietet dieser eine LAdemöglichkeit an. Nach Aussage der ewb sind Ladeplätze keine Parkplätze.
Für das zweite Beispiel gab es keinen Vorschlag.

Ich finde es gut, dass etwas unternommen wird, mir fehlt aber das Konzept dahinter - leider.
So wird das jedenfalls nichts. Wenn man jedoch einen Vertrag der ewb hat, dann kostet das Laden nichts. Schon seltsam, die fremden Lader müssen schnellstmöglich wieder verschwinden, die eigenen Kunden dürfen dann unbegrenzt parken/laden.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Anzeige

Re: ewb Bruchsal: ab Okt. 2016 zeitabhängige Abrechnung

Beitragvon MarcoZ » Do 13. Okt 2016, 19:05

Ich hatte auch etwas mit der ewb gemailt und telefoniert.

Folgende Infos gab's noch (mündlich):
- Angeblich soll im 61-Minuten-Szenario kulant abgerechnet werden (also nur 1 Stunde). Ich frage mich wirklich, ob da jemand von Hand die Logs auswertet, oder ob -wie bei der Ausfahrt aus einem Parkhaus- da x Minuten Kulanz automatisch abgezogen werden
- Der Tarif von 7€/Stunde für 22kw (gegenüber 5€/Stunde bei der EnBW in Karlsruhe, PrePaid) würde sich durch die ländliche Lage erklären, also durch die geringere Auslastung im Vergleich zu z.B. Karlsruhe selbst.
- Die Servicepauschale wird anteilig je Monat abgerechnet (also 1€/Monat)... falls jemand keine 12 Monate Kunde ist. Da die Registrierung aber auch (wie schon immer) 30€ kostet, wird sich kam ein Durchreisender für einen Monate ne Karte holen
- Roaming gibt's noch nicht, wird aber kommen, weil gesetzlich mittlerweile Pflicht (Ladesäulenverordnung? Bin da nicht so firm)
- Die Säulen werden im GE-Verzeichnis selbst eingetragen, siehe http://www.goingelectric.de/stromtankst ... rbund/EWB/ ... nach anderen Verzeichnissen hab ich nicht gefragt.
- Dort erkennt man auch, dass noch nicht klar ist, ob "Knöpfchendrück-Säulen" in den Parkhäusern so ("kostenlos") bleiben (http://www.goingelectric.de/stromtankst ... asse/2478/)

Auf die Thematik "ich gehe 3 Stunden ins Kino/Restaurant" wurde auch bei mir nicht richtig eingegangen. Logisch soll man eine Säule nicht unnötig lange belegen, schon gar nicht über Nacht... Aber meine ZOE ist ja nach ca. ner Stunde voll und für die 2. und 3. Stunde 7€ für's Parken zu zahlen, ist in Bruchsal schon sehr heftig.
Andererseits bleibe ich auch keine Stunde im Auto sitzen, selbst, wenn's leer ist... oder? Für 10 Minuten bleibe ich drin sitzen, dann sind die 7€ für die 10 Min Laden aber extrem teuer.

Ich habe das Geschäftsmodell für mich so interpretiert: Hier soll lokales E-Carsharing gepusht werden. Dass man als "nicht Car-Sharer" an den Säulen laden kann, würde ich mal als zusätzliche Einnahmequelle sehen. Zusätzlich Investion: jeweils ein weiterer, reservierter Parkplatz an jeder Säule.

Das E-Car-Sharing an sich finde ich gut; so kann man Elektromobilität durchaus bewerben. Die Lademöglichkeit für E-Auto-Besitzer ist wirklich nicht so gut gelöst.... Wenn die Abrechnung genauer (minutenweise) wäre, wäre das deutlich besser, die 7€ finde ich immer noch zu hoch und Roaming ist einfach Pflicht.

Mal schauen, was sich da in den nächsten Monaten tut.... am Preismodell will man aber nichts ändern.
MarcoZ
 
Beiträge: 73
Registriert: Sa 6. Jun 2015, 12:00

Re: ewb Bruchsal: ab Okt. 2016 zeitabhängige Abrechnung

Beitragvon E-Pinger » Do 13. Okt 2016, 22:00

MarcoZ hat geschrieben:
Ich habe das Geschäftsmodell für mich so interpretiert: Hier soll lokales E-Carsharing gepusht werden. Dass man als "nicht Car-Sharer" an den Säulen laden kann, würde ich mal als zusätzliche Einnahmequelle sehen. Zusätzlich Investion: jeweils ein weiterer, reservierter Parkplatz an jeder Säule.


Den gleichen Eindruck hatte ich nach Erhalt einer Antwortmail auch.
Außerdem kann, oder soll, man ja Stromkunde bei ewb werden.
Für EV Besitzer mit einer ewb Ladesäule am Ort ein recht lukratives Geschäft.
1000€ für den Haushaltsstrom bezahlen und 500-600€ fürs Elektroauto kostenlos dazu bekommen, einen höheren Rabatt bekommt man sonst nirgends. Die ganze Nacht kostenlos Parken kann man dabei ja auch noch.

Ach ja, in der Mail stand noch
"Neben den reinen Stromkosten müssen wir auch die Investitionskosten von rund 6.000 EUR pro Ladepunkt decken".
Wie das gehen soll, wenn niemand mehr da läd (außer diejenigen die kostenlos laden)?
Ist vielleicht ein kaufmännischer Rechentrick den ich nicht kenne.
Bin Techniker, da gelten andere mathematischen Grundgesetze.
Zoe Intens 2014 / 22kw Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 133
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Re: ewb Bruchsal: ab Okt. 2016 zeitabhängige Abrechnung

Beitragvon Major Tom » Fr 14. Okt 2016, 16:26

Wobei bei den Investitionskosten verschwiegen wird, dass die Ladestationen im Rahmen eine E-Carsharing gebaut werden, welches Fördergelder erhält.

Warum das übrigens alles 22 kW Ladesäulen sein müssen ist mir auch schleierhaft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Carsharing Fahrzeuge bereits nach einer Stunde wieder ausgeliehen werden. Hier hätte man Geld (für den Anschluss) sparen können.

Die Ungleichbehandlung zwischen ewb Kunden und anderen Kunden finde ich nicht gut. Das war die Antwort dazu:
Für den Betrieb und die Wartung der Ladesäulen fallen jährlich weitere nicht unerhebliche Kosten an. Da wir diese Kosten auch im Interesse unserer Kunden nicht mehr länger sozialisieren können, haben wir uns dazu entschieden das Laden ab dem 1. Oktober 2016 nur noch für Stromkunden der ewb kostenlos anzubieten. Wir finden das nicht unfair, zumal unsere Kunden unsere bisherigen Aktivitäten treu unterstützt haben indem Sie von uns Energie beziehen.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1005
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste