Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon 76275er » Mi 20. Jun 2018, 10:58

Hi
ich habe einen 94ah BMW i3 und überleg gerade - anstelle von Zug / Flugzeug - die nächste Geschäftsreise mit dem e-Auto machen.
Strecke wäre KA <> HH

Schaut mal bitte so nach ob es passt www.goingelectric.de/stromtankstellen/r ... er/2341762
Habe die Maingau-/EnBW-/TNM Ladekarte dazu noch visa als Option

Danke euch :)
Grüße
BMW i3 @ yello-connect Edition (94ah)
Volvo V70 D4 - Diesel Familienschiff
eruda 2018 inkl Neuschwanstein & Sölden! :)
76275er
 
Beiträge: 205
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 20:55

Anzeige

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon Karl8901 » Mi 20. Jun 2018, 11:04

Je nach dem wie schnell Du fährst schaffst Du keine 149km mit 80%.
Ich schaffe bei 110-130 schwankend wg. Verkehr lt. Tacho bei 100% ca. 154 km.
Karl8901
 
Beiträge: 134
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:39

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon 76275er » Mi 20. Jun 2018, 11:07

mh hab auf der Strecke München > Karlsruhe 2x getankt und in PF beim zweiten mal tanken rund 20% Restakku.
Fahrprofil dürfte auch im Bereich 110-120km/h liegen, ohne Autobahn schaff ich die 170/180km mit Restakku 20-30%

D.h. Du meinst, ich sollte noch einen Ladepunkt mit einplanen?

ICE braucht halt 5h - mit Schlechtwetter hat er beim letzten mal 7h gebraucht
Flieger müsste ich zuerst nach FFM oder Stuttgart...

daher dachte ich den BMW mal auf der 'Langstrecke' zu testen
BMW i3 @ yello-connect Edition (94ah)
Volvo V70 D4 - Diesel Familienschiff
eruda 2018 inkl Neuschwanstein & Sölden! :)
76275er
 
Beiträge: 205
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 20:55

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon Karl8901 » Mi 20. Jun 2018, 11:12

Lade einfach bis 90% und bei 110 ist er ja deutlich sparsamer. Mir geht die Geschwindigkeit nur auf Langstrecke sehr auf den Keks. Ich bin bisher 2x 600km und 2x 300km gefahren. Letzte Woche erst wieder ne Nachmittagsrundtour mit 400km. Alles Autobahn. Da will man nicht immer nur schleichen, also plane ich an Schnelladern bis 90% (solange läd er ja einigermaßen fix) und maximal alle 150km nen Stopp.
Karl8901
 
Beiträge: 134
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:39

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon ammersee-wolf » Mi 20. Jun 2018, 12:32

Immer daran denken: wer langsamer fährt ist eher am Ziel. Gerade wenn du lange Autobahn fährst.

Frank
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.)
Benutzeravatar
ammersee-wolf
 
Beiträge: 820
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 18:29

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon TomTomZoe » Mi 20. Jun 2018, 12:44

76275er hat geschrieben:
ich habe einen 94ah BMW i3

Wäre es im Routenplaner nicht besser den 33kWh i3 anstatt dem 22kWh i3 auszuwählen?
Ah, ich sehe Du hast die Reichweite des Fahrzeugs von 125 auf 200km geändert. Auch ein Weg :D
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 32 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2465
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon electic going » Mi 20. Jun 2018, 12:53

Hm, echt? Du überlegst wirklich schlafen, essen, lesen gegen stupides gerade aus glotzen und Hände stundenlang vor die Brust halten zu tauschen?
electic going
 
Beiträge: 287
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 17:26

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon jo911 » Mi 20. Jun 2018, 13:00

TomTomZoe hat geschrieben:
Wäre es im Routenplaner nicht besser den 33kWh i3 anstatt dem 22kWh i3 auszuwählen?
Ah, ich sehe Du hast die Reichweite des Fahrzeugs von 125 auf 200km geändert. Auch ein Weg :D
Leider der Falsche! Du bekommst falsche Ladezeiten raus. Du kannst sie natürlich dann mit 1,5 multiplizieren :mrgreen:
jo911
 
Beiträge: 1017
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:15
Wohnort: München-Nord

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon Karl8901 » Mi 20. Jun 2018, 13:02

jo911 hat geschrieben:
Leider der Falsche! Du bekommst falsche Ladezeiten raus. Du kannst sie natürlich dann mit 1,5 multiplizieren :mrgreen:


Ich hatte mich schon über die kurzen Zeiten gewundert. Aber primär auf die km Abstände geachtet.
Karl8901
 
Beiträge: 134
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 18:39

Re: Erste Langstrecken-Routenplan 700km in DEU

Beitragvon 76275er » Mi 20. Jun 2018, 13:47

electic going hat geschrieben:
Hm, echt? Du überlegst wirklich schlafen, essen, lesen gegen stupides gerade aus glotzen und Hände stundenlang vor die Brust halten zu tauschen?

ja mach ich - bisher ist die Erfahrung mit einem Elektro-Fahrzeug als Zweitwagen bei 99% Stadtverkehr. Es gab nur 2 Fahrten die mal > 50km waren und daraus kann ich gerade nicht ableiten, ob ich nach Leasing-Ende auf Benziner oder Elektro gehe

Wert hab ich angepasst auf 33kw mit ccs-lader

www.goingelectric.de/stromtankstellen/r ... er/2342367

Wie gesagt - ich kann es gerade null einschätzen. Wenn ich mit dem Auto die Strecke fahr' könnt ich am Zielort auch noch nen Schnäppchen von ebay kleinanzeigen mit heim nehmen ;) was im Zug bei 35kg Einzelgewicht und einer Größe von 80cm höhe, 50cm breite und 40cm tiefe ein wenig fehl am Platze wäre.
BMW i3 @ yello-connect Edition (94ah)
Volvo V70 D4 - Diesel Familienschiff
eruda 2018 inkl Neuschwanstein & Sölden! :)
76275er
 
Beiträge: 205
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 20:55

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: flor_tim, footballfever und 3 Gäste