Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon gthoele » Mo 24. Okt 2016, 12:31

Warum sich dieses NFC-Kreditkarten/Girogo-Ding nicht mehr durchsetzt verstehe ich auch nicht.
Ich finde das einen vertretbaren Kompromiss aus "alle sollen das Zahlungsmedium haben und vertragsfrei nutzen können" und "vandalismussicher, technisch simpel" und "Transaktionskosten gering". Und wasserfest ist das Zeugs auch.

Bei Sätzen wie "moderne Zahlungssysteme wie Smartphone" geht mir mittlerweile die Hutschnur hoch, das ist doch alltagsferner Marketing-Bullshit. Warum soll ich einen Zahlungsvorgang komplizierter und fehleranfälliger machen nur damit er modern ist, ich verstehe es nicht. In meiner Welt kommen Ereignisse wie Regen, Funkloch, Android-Updates und -Abstürze vor. Deshalb will ich keine App-Bezahlung.

Aber so ist die Welt anscheinend nun mal, also kann man doch mal versuchen, konstruktiv damit umzugehen.

Also macht man sinnvollerweise folgendes, um den Marketingleuten etwas Modernes mit Smartphone zu geben und gleichzeitig den Nutzern etwas zu bieten was funktioniert:
In die Ladesäulen baut man NFC-Kreditkarten/Girogo-Leser ein.
Werbung macht man dann mit Apple Pay und Google Wallet oder der Telekom-Wallet - weil das Geldempfängerseitig nichts Anderes als eine NFC-Kreditkarte ist, und es ist schön modern mit Smartphones.
Dann können die smartphonelosen Leute sich einfach eine NFC-Kreditkarte besorgen, wenn nicht eh vorhanden, und wie immer per RFID laden.
Und mit einer Prepaid-Kreditkarte hat man dann gleich eine Prepaidlösung "für die Kinder", Flottenfahrzeuge, Autovermietungen und Carsharing, Arbeitslose ohne Bankkonto, Ausländer, ... mit im System ohne irgendwas weiter tun zu müssen.
Und man hat gleich Akzeptanz, weil die Nutzer dieses Zahlungssystem vom Aldi und Lidl ja schon kennen mittlerweile.

Aber das ist zu einfach, oder? Da kann man nicht mehr genügend Dinge neu entwickeln, weil alle diese Komponenten ja schon da sind, oder?
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Anzeige

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon georgij » Mo 24. Okt 2016, 13:41

Eine App bietet eben etwas das eine NFC-Karte nicht kann: Preise, Verfügbarkeit, Ladegeschwindigkeiten, Alternativen in der Umgebung ... und NFC kann Android auch, vielleicht gibt es irgendwann ja auch mal apps die die Säule freischalten können ganz ohne internet Verbindung. Dann bliebe da nur das Problem mit dem Regen, aber irgend was ist ja immer ;)
Zoe R240 | Willst du günstig Laden? Dann trage deinen Wagen auf den Berg und fahr da runter. :D
Benutzeravatar
georgij
 
Beiträge: 58
Registriert: Sa 8. Aug 2015, 22:22
Wohnort: Berlin

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon HubertB » Mo 24. Okt 2016, 13:53

Bei manchen Anbietern bekommt man leider keine NFC Kreditkarte, auch nicht auf Antrag.
Man müsste also extra den Kreditkartenanbieter wechseln.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2111
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon eve » Mo 24. Okt 2016, 13:59

HubertB hat geschrieben:
Bei manchen Anbietern bekommt man leider keine NFC Kreditkarte, auch nicht auf Antrag.
Man müsste also extra den Kreditkartenanbieter wechseln.

Ach. Und wie viele der Regional-Bezahl (oder selbst bundes- oder europaweit) Apps gibt für WIndows Phone?
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 668
Registriert: Do 7. Apr 2016, 10:24

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon gthoele » Mo 24. Okt 2016, 15:04

Ich habe ja nicht im Geringsten etwas gegen eine Auskunfts-App gesagt...
Die benutze ich ja eher nicht neben der Säule sondern vorher oder die benutzt mein Beifahrer während der Fahrt.
Die kann zum Beispiel auch Reservierungen machen finde ich.

Nur bitte nicht die Zahlungsfunktion ausschließlich in die App reintun. Optional als Zusatzangebot, klar, gerne. Aber keine Pflicht-App-nutzung, das ist einfach doof.
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon Tho » Mo 24. Okt 2016, 15:08

Nimmt man z.B. has to be, dann geht sowohl online Freischaltung übers Smartphone als auch die Freischaltung mit Karten des Hubject Verbundes. Finde ich eine schöne Lösung. Ähnlich auch bei TNM, nur mit dem Nachteil, dass der Strom max. 30cent/kWh kosten kann.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5608
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon gthoele » Mo 24. Okt 2016, 15:19

Ja, has-to-be finde ich auch gut. Oder an TNM anbinden. Oder bei Hubject direkt. Oder bei Ladenetz.
Passt alles.
Und man taucht sogar automatisch in den Auskunfts-Apps der Verbünde auf. Hubject hat das schon ganz gut durchdacht mit den Statusmeldungen, feine Sache.

Nur halt keine Hardware ohne RFID-Leser kaufen, und schon wird Alles Gut (TM)!
gthoele
 
Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Okt 2016, 16:14

Tho hat geschrieben:
Nimmt man z.B. has to be, dann geht sowohl online Freischaltung übers Smartphone als auch die Freischaltung mit Karten des Hubject Verbundes. Finde ich eine schöne Lösung. Ähnlich auch bei TNM, nur mit dem Nachteil, dass der Strom max. 30cent/kWh kosten kann.

Für den Nutzer ne feine Sache. Da muss man nicht die Angst haben abgezockt zu werden. Bei TNM geht ja oft das Rätselraten los, ob man für die nächste Abrechnung einen Kredit aufnehmen muss oder ob eh keine Rechnung kommt :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11197
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon Tho » Mo 24. Okt 2016, 16:21

Solange TNM Hardware kannst ganz beruhigt sein, es gehen nur 30cent.
Für den Betreiber aber wenig lukrativ, nur ein durchreichen des Stroms.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5608
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Entscheidungen der Betreiber für Bezahlsystem usw.

Beitragvon mxmen » Mo 24. Okt 2016, 17:07

Schwierigkeiten bei der NFC Kreditkarte/Giro sind definitiv die Kosten.

Einmalige Kosten
+ Terminal je nach Anbieter und Ausstattung 500-600€

Monatliche Kosten
+ Verbindung mit dem mobilen Datennetz 6€-9€ (GPRS)
+ Freischaltung jeweils der einzelner Dienste ( Visa, MasterCard, Maestro oder VPay) 1€/Dienst

Kosten je Transaktion
+ 8 Cent/TA
+ Bankgebühren ELV/ec-cash/Maestro/Geldkarte/Kreditkarte (0€/0,3%/0,95%/0,3% mind. 0,01€/0,3%)

Wenn man rechnet, dass pro Ladesäule/Ladesäulengruppe 500€-600€ invest fällig werden plus die ganzen Transaktionskosten usw., dann ist verständlich, dass hier noch der Durchbruch fehlt.
mxmen
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 21:01
Wohnort: Ostasien und Deutschland

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Joiny und 4 Gäste