enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Elektrolurch » Mi 27. Apr 2016, 13:32

Gerade kam folgende Mail herein:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die enercity Contracting GmbH und ihre Partner stellt den Elektroautofahrern in Hannover seit der Inbetriebnahme der ersten Ladesäule im Jahr 2010 den umweltfreundlichen enercity Ladestrom (enercity Umweltstrom) kostenfrei zur Verfügung.

Ziel war es, für konventionelle Benzin- und Dieselfahrer einen ersten Anreiz zu geben, den neuen elektrischen Antrieb zu testen. Mittlerweile bieten wir Ihnen an 14 Standorten und 21 Ladestationen die Möglichkeit ihr Elektrofahrzeug aufzuladen. Wir möchten jedoch zukünftig unser Engagement in den Betrieb und den bedarfsgerechten Ausbau der öffentlichen und halböffentlichen Ladeinfrastruktur konzentrieren und die kostenfreie Stromabgabe zu Ende April einstellen.

Somit werden wir ab dem 01. Mai 2016 den Ladestrom an den enercity Ladestationen wie folgt in Rechnung stellen:

Wechselstromladesäulen – AC-Ladung
Nutzungsgebühr (minutengenaue Abrechnung): je Stunde: 3,50 € (inkl. 19% MwSt.)

Gleichstromladesäulen – DC-Ladung
Nutzungsgebühr (minutengenaue Abrechnung): je Stunde: 5,00 € (inkl. 19% MwSt.)

Hinweis: Ihr persönlicher Ladekarten-Anbieter kann Ihnen ggf. einen anderen Preis/Tarif in Rechnung stellen.
Bitte informieren Sie sich bei ihrem Ladekarten-Anbieter.

Die dargestellte Preisstruktur spiegelt in Teilen die Kostenstruktur der unterschiedlichen Ladesäulentypen wieder.

Die Preise gelten überall dort, wo der Zugang mit der „The New Motion“ Ladekarte möglich ist. Diese Standorte finden Sie in der beigefügten Datei „enercity Ladestationen“.

Die von Ihnen in Anspruch genommenen Strommengen und somit der Rechnungsbetrag wird über unseren Partner The New Motion abgewickelt. Neben der Nutzungsgebühr zahlen Sie für die ersten 20 Ladevorgänge im Monat eine Verrechnungsgebühr in Höhe von 35 Cent (inkl. MwSt.) pro Ladevorgang. Wir hoffen, dass diese sehr transparente und verursachungsgerechte Preisstruktur in ihrem Sinne ist. Bitte beachten Sie, dass ihr persönlicher Ladekarten-Anbieter z. B. Ladenetz, ggf. einen anderen Preis/Tarif mit Ihnen abrechnet.

Wichtig für Sie: Wir werden auch zukünftig alle enercity Ladestationen mit regenerativ erzeugtem enercity Umweltstrom versorgen und die vorhandene und zukünftige Ladeinfrastruktur stetig für Sie verbessern.

Für Rückfragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung.

enercity Contracting GmbH


Die kostenlosen Zeiten gehen nun langsam überall zu Ende...
Und ich bin froh, eine ZOE zu fahren, denn Langsamlader sind bei Minutentarifen gekniffen.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon energieingenieur » Mi 27. Apr 2016, 13:53

Bin grad im Stress, aber möchte einer Diskussion vorgreifen, die jetzt sicherlich kommt: Da ich ja in engerem Kontakt mit der enercity stehe, folgende Information: Die enercity kann und wollte nach kWh abrechnen! Die Technik und die Zahlen dafür liegen vor und werden auch bei jedem Ladevorgang übertragen. Das Eichamt hat jedoch die Abrechnung nach kWh untersagt! Wenn die enercity nach kWh abrechnen würde, könnte das Eichamt die Ladesäulen stilllegen. Das liegt aktuell zunächst einmal an der total simplen Tatsache, dass der Ladenutzer das Eich-Prüfsiegel auf dem Zähler nicht optisch sehen kann und daher nicht prüfen kann, ob die Zähler in der Säule geeicht sind. Dies gilt übrigens auch für viele andere Betreiber von Ladesäulen, die dennoch nach kWh abrechnen. Bin sehr gespannt, wie sich das in Zukunft entwickelt...
energieingenieur
 
Beiträge: 1626
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Kurzschluss » Mi 27. Apr 2016, 14:05

Ich kann Schukoladern nur empfehlen, sich die kostenlose Fahrradladekarte zu bestellen. Dann kann man wenigstens noch am Ladeschrank am Wirtschaftsministerium kostenlos laden. Ansonsten sind 1,75€/kWh Wucher bei 2kW Ladeleistung, dazu noch 0,35€ Transaktionsgebühr, macht bei einem Twizy nach 3 Stunden 11€ für ~65km Reichweite. Bei 22kW ist der Preis ok.
Vielleicht sind Plug In Hybride bei solchen Preismodellen doch nicht so schlecht. Wenigstens kann man sich dann die preiswertere Variante (Benzin oder Strom) aussuchen...
Kurzschluss
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
Wohnort: Hannover

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Elektrolurch » Mi 27. Apr 2016, 14:06

energieingenieur hat geschrieben:
Das liegt aktuell zunächst einmal an der total simplen Tatsache, dass der Ladenutzer das Eich-Prüfsiegel auf dem Zähler nicht optisch sehen kann und daher nicht prüfen kann, ob die Zähler in der Säule geeicht sind.

Bild
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Elektrolurch » Mi 27. Apr 2016, 14:09

Kurzschluss hat geschrieben:
Bei 22kW ist der Preis ok.

Sehr OK sogar, das ist billiger als bei mir zu Hause.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon ev4all » Mi 27. Apr 2016, 14:19

Die Aussicht auf derartige Tarife war einer der Gründe für meinen Umstieg von Leaf auf Zoe. Danke für deine Erklärung des zeitbasierten Tarifs, @Energieingenieur. Das kann ich mir als Grund gut vorstellen. So ist das eben in Deutschland.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon TimoS. » Mi 27. Apr 2016, 14:29

Für CCS sind die 5€ die Stunde auch ok. Aber nur bis 80% SOC. Dann sollte man zusehen, dass man früh genug aufhört.

Zum Thema Eichamt: :wand: ich hätte es drauf angelegt.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 906
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Major Tom » Mi 27. Apr 2016, 14:31

Auch wenn eine Abrechnung nach kWh natürlich besser wäre, finde ich die Tarife nicht überzogen.
Für den i3 (mit Schnelllader) wären das AC ca. 0,5 €/kWh. Diesen Aufpreis wäre ich bereit zu zahlen.
DC finde ich auch sehr fair (vor allem im Vergleich zu anderen Angeboten)

Problematisch ist es tatsächlich für die Fahrzeuge, die nur mit 3,7 kW oder Schuko laden können.
Die Informationen bzgl. der geladenen kWh sind doch vorhanden. Wäre es dann nicht möglich Preisstaffeln einzuführen?
Die Abrechung erfolgt dann immer noch nach Zeit.
Das macht die Sache zwar etwas komplizierter aber auch verbraucherfreundlicher.

Dass auf Dauer der Strom nicht kostenlos abgegeben werden kann war abzusehen. Wenn im Gegenzug zuverlässige Lademöglichkeiten vorhanden sind ist das auch ok.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1007
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Karlsson » Mi 27. Apr 2016, 14:33

Hab die Tage mit dem Zoe am Trammplatz 15,6kWh laut Zähler in 45min geladen.
Mit 22kW Lader ein super Preis 8-)
Zumindest mit leerem Akku und bei Wärme.

Die Gesetzgebung ist hier aber wohl noch mal gefragt, Verbesserungen für alle zu schaffen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12608
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Draht » Mi 27. Apr 2016, 14:36

Hallo,
den Stunden Tarif für 22 kW AC Ladung ist ja OK.
Für das Prüfsiegel könnte man ja auch einfach ein Guckloch mit Schauglas in die Ladesäule bohren :mrgreen:
Gruß
Dirk
----
ab 4.2015 mit Zoe Intens unterwegs, aber nur wenn meine Frau mich lässt 8-)
Benutzeravatar
Draht
 
Beiträge: 324
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 20:51
Wohnort: Sehnde

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bikeschmid, max-r und 5 Gäste