enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon energieingenieur » Fr 6. Mai 2016, 13:58

flow2702 hat geschrieben:
Genau das haben doch viele Säulen auch.

Ja, der Zähler ist da. Bei dir im Haus ist aber 100%ig klar: Alles, was nach dem Zähler passiert, ist dein persönlicher Stromverbrauch. Alles was davor passiert, Sache des Netzbetreibers. Bei der Ladesäule ist das anders:

Alles was vor dem Zähler passiert bleibt Sache des Netzbetreibers.
Alles was ab der Ladedose passiert ist Sache des Kunden
Aber es gibt hier noch ein "Zwischen Zähler und Ladedose"

Da sitzen noch ne ganze Menge Rechner, Lüfter, Heizelemente, Aktioren, usw. Das sind keine Großverbraucher, aber sie sind da. Jetzt könnte man natürlich sagen, die gehören zum Ladevorgang dazu, aber das sehen vll. nicht alle so.

Folgendes Extrembeispiel: In den Mennekes-Säulen ist innen im Gehäuse eine Schukodose, an der ein Techniker ein Notebook anschließen kann. Dieser Strom läuft auch über den Anschlusszähler. Das sind zwar geringstbeträge und bei 30min Service liegt das bei max. 1-2ct, aber genaugenommen ist das kein Ladestrom, sondern der muss auf Kosten des Anbieters laufen. Der Kunde, der gerade sein Fahrzeug lädt, muss davon nicht zwangsläufig etwas bemerken. Man kann die Säule öffnen und Prameter ändern, ohne dass die Ladung unterbrochen werden muss. Theoretisch kann man also die Abdeckung runternehmen, 2h lang den Twizy des Service-Technikers laden und die Abdeckung wieder drauf machen. Der zahlende Typ2-Ladekunde bekommt davon nichts mit und zahlt plötzlich 4kWh mehr. Sicherlich ein sehr weit hergeholtes Beispiel, aber nicht unmöglich.

Und es ist mitnichten so, dass die Service-Techniker immer vom Stromanbieter stammen. Das können Drittanbieter sein, welche den Service für den Stromanbieter durchführen.

Wenn es nachher Streitigkeiten gibt, es die Nachweisführung auch schwieriger. Beim Wohnhaus treffen sich notfalls Anbieter und Kunde, gehen zum Zähler und schauen drauf. Bei der Ladesäule ist das nicht möglich, weil der Anbieter in der Regel nicht vor Ort ist. Daher muss die Übertragung der Daten gesichert sein.

Und wer weiß, was das Eichamt noch alles berücksichtigen muss, damit am Ende alle zufrieden sind. ;-)
energieingenieur
 
Beiträge: 1625
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon EVplus » Fr 6. Mai 2016, 15:03

Alleine der FI Typ B hat aufs Jahr bezogen einen Stromverbrauch von ca. 35 kWh ! Je nach Strompreis ( 28 Eurocent pro kWh)sind das um die 10 Euro !
365 Tage x 24 Stunden x 4 Watt

Jetzt kommt mir nicht mit Erbsenzählen....das liebe Kleinvieh macht ne Menge Mist.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon TeeKay » Fr 6. Mai 2016, 19:52

Den Stromverbrauch des FI zahlt der Kunde ja aber nur für den Zeitraum, in dem er lädt - also auch den Schutz des FI genießt.

BTW: Verbraucht der FI wirklich auch Energie, wenn kein Strom fließt?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Berndte » Sa 7. Mai 2016, 07:51

Sorry, aber das ist doch alles Quatsch!
Direkt vor jeder Ladedose kommt ein MID konformer Stromzähler, das kann auch Modell "Günstig" mit S0 Ausgang sein.
Dann kann man dem Ladegast auch ohne Probleme genau seinen Strom berechnen.

TNM machen das ja mit der Lolo vor.
Der Zähler ist sogar abgeschaltet, wenn das Ladeschütz aus ist... klappt auch und erzeugt nicht einmal Standby-Verluste durch den Zähler.

Die Betriebsstromkosten für die FI, Heizung, Elektronik und die Blinkelichter zahlt halt der Betreiber.
Kommt genauso in die Kalkulation rein, wie das feuchte Abwischen der Säule im Frühjahr.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Priusfahrer » Sa 7. Mai 2016, 12:43

energieingenieur hat geschrieben:
Das liegt aktuell zunächst einmal an der total simplen Tatsache, dass der Ladenutzer das Eich-Prüfsiegel auf dem Zähler nicht optisch sehen kann und daher nicht prüfen kann, ob die Zähler in der Säule geeicht sind. Dies gilt übrigens auch für viele andere Betreiber von Ladesäulen, die dennoch nach kWh abrechnen. Bin sehr gespannt, wie sich das in Zukunft entwickelt...


Das klingt mir sehr nach Ausrede oder da will sich einer wichtig machen. Nach MessEG muss das Prüfsigel auf dem Messgerät sichtbar angebracht werden. Es steht aber nirgends, dass das Messgerät gut sichtbar sein muss. Wer prüfen will, kann ja Einsicht in die Ladesäule verlangen.

Viele eichplflichtigen Messgeräte sind für den Nutzer auch nicht sichtbar oder zugänglich. Ich denke da nur an die großen Stromwandler in den Trafostationen. Da darf gar keiner ohne weiteres rein.

Auf der anderen Seite sollte es technisch möglich sein, den Zähler in der Ladesäule so einzubauen, dass dieser von aussen sichtbar ist.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Franko30 » Sa 7. Mai 2016, 14:27

Bei den alten Mennekes Säulen (z.B. Ladenetz) waren die Zähler doch sichtbar.
ZOE Intens schwarz seit 24.06.2013, Tesla Model S 85 Signature seit 20.09.2013
Franko30
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 12. Mär 2013, 20:33

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon TeeKay » Sa 7. Mai 2016, 14:32

Ja, aber eben nur der Eingangszähler, nicht der direkt vor der Steckdose. Gezählt und angezeigt werden also auch die 1,5W für den Ladecontroller. Und um diese 1,5W willst du dich doch nun wirklich nicht betrügen lassen, wenn du mit 22.000W lädst. Da gehts immerhin um 0,007% der Wirkleistung, um die man dich betrügen könnte. Zwar hat der Zähler selbst eine Genauigkeit von nur 2%, macht bei 22.000W also +-440W = 880W Messungenauigkeit, aber das ignorieren wir mal galant.

Ich zahl lieber nach Minutentarif 300% soviel wie nach kWh-Tarif, wenn ich dafür nicht um die 0,007% betrogen werde, soviel ist sicher! Der Dankesbrief ans Eichamt ist unterwegs - natürlich mit Schreibmaschine geschrieben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Franko30 » Sa 7. Mai 2016, 17:26

TeeKay - ich weiß nicht wen du da grade angehst.
ZOE Intens schwarz seit 24.06.2013, Tesla Model S 85 Signature seit 20.09.2013
Franko30
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 12. Mär 2013, 20:33

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Berndte » Sa 7. Mai 2016, 19:25

... vielleicht den Hersteller Mennekes, der so dusselig ist, das nicht zu berücksichtigen!
Vielleicht gibt es ja einen Umbausatz?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon imievberlin » Sa 7. Mai 2016, 23:28

Nur mal so zu Info. Möchte ich bei RWE laden, habe kein Smartphone und kein Internet zuhause dann ist es mir nicht möglich den Zählerstand und dessen Eichdaten sehen zu können. Eine Ladung kann ich nämlich bei RWE auch per Telefongespräch mit der Hotline starten lassen.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste