enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Curd » Mo 2. Mai 2016, 21:44

Elektrofix hat geschrieben:
Einen Waage, Tanksäule etc. müssen alle 1-2 Jahre geeicht werden; ein Stromzähler hält mindestens 8 Jahr


Prinzipiell und schon immer beginnt hinter dem Stromzähler die "Kundenanlage", die vom Eichrecht völlig unabhängigen VDE Vorschriften zu entsprechen hat.

D.h. hinter dem Zähler ist in Bezug auf abrechnungsrelevante Daten (Messung) nichts mehr manpulierbar.

Warum der Amtsschimmel genau dort jetzt wiehert? Irgendjemand etwas in den Hafer getan? :evil:

Oder es ist so, wie ich der Enercity u.a. geschrieben habe: es gibt möglicherweise die politische Herausforderung oder Ziel , dass die direkte Elektromobilität über alle Schaufenster und Förderungen hinaus scheitern soll und muss. Ziel: eine Wertschöpfungskette (z.B. Herstellung und Verteilung und Vertrieb von Wasserstoff für Brennstoffzellen) zu installieren, an denen die auch alle bisher üblichen Verdächtigen mitverdienen können... :?:

/Curd
Curd
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Mär 2016, 12:20
Wohnort: Hemmingen

Anzeige

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon TimoS. » Mo 2. Mai 2016, 22:35

Ist die Uhr in den Dingern eigentlich geeicht? Habe da noch nie einen Eichaufkleber gesehen.
VW e-up! seit Juli 2014; PV-Anlage mit 10kWp seit Juni 2013; Tesla Model ☰ reserviert
Benutzeravatar
TimoS.
 
Beiträge: 906
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 18:33

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Elektrofix » Di 3. Mai 2016, 19:42

TimoS. hat geschrieben:
Ist die Uhr in den Dingern eigentlich geeicht? Habe da noch nie einen Eichaufkleber gesehen.

Wenn es eine Funkuhr ist, müssen die Atome in Braunschweig geeicht werden :mrgreen:
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 563
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon energieingenieur » Di 3. Mai 2016, 20:30

Curd hat geschrieben:
Prinzipiell und schon immer beginnt hinter dem Stromzähler die "Kundenanlage", die vom Eichrecht völlig unabhängigen VDE Vorschriften zu entsprechen hat.


Ja, aber die Ladesäule hat hier auch einen Eigenverbrauch für den Rechner, die Ventilatoren, Heizelemente usw. Ist zwar nicht viel, aber ist da und diese Menge wird nicht an den Nutzer abgegeben. Insofern entspricht die reine Zählung der geeichten Netzanschlusszähler nicht exakt der Strommenge, welche an den Nutzer abgegeben wurde. Eigentlich müsste die Strommenge am Abgabepunkt nochmal geeicht gezählt werden (genauso wie die Waagen im Laden nach Auflegen der Verpackung zu nullen sind.) Laut meinen Auskünftigen ist auch die weitere Prozesskette (Datenübermittlung an das Backend) vom Eichrecht betroffen.

Beim Stromzähler zu Hause kann man den Zählerstand über ein Sichtfenster ablesen. Jegliche Manipulation am Zähler würde eine Öffnung und damit Zerstörung des Eichsiegels bedeuten. Der korrekte Zählerstand kann also jederzeit von Anbieter und Nutzer geprüft werden. Bei den Ladesäulen werden die Messdaten in eine Datenbank übertragen aus der dann abgerechnet wird. Diese ist aufgrund technischer Fehler oder menschlicher Eingriffe vom Prinzip her manipulierbar, ohne das der Nutzer es bemerkt. Das bemängelt das Eichamt.
energieingenieur
 
Beiträge: 1626
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon beckslash » Di 3. Mai 2016, 21:09

Na dann hat aber TheNewMotion das Problem und die rechnen ja nicht nur Hannover ab...
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 10:44
Wohnort: Berlin

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Berndte » Di 3. Mai 2016, 21:14

Bei den TNM Boxen sitzt der Zähler am Abgang und misst so nur die wirklich durchs Fahrzeugkabel gelieferte Energie.
Eigenverbrauch (Modem, Elektronik, etc.) geht zu Lasten des Betreibers.
Die eingebauten Zähler sind MID-konform.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5457
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon TeeKay » Di 3. Mai 2016, 21:19

Dann hat Mennekes das Problem. Dass so ein Lapsus bei den wohl teuersten AC-Säulen passieren konnte...
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Curd » Di 3. Mai 2016, 21:24

energieingenieur hat geschrieben:
Curd hat geschrieben:
Prinzipiell und schon immer beginnt hinter dem Stromzähler die "Kundenanlage", die vom Eichrecht völlig unabhängigen VDE Vorschriften zu entsprechen hat.


Bei den Ladesäulen werden die Messdaten in eine Datenbank übertragen aus der dann abgerechnet wird. Diese ist aufgrund technischer Fehler oder menschlicher Eingriffe vom Prinzip her manipulierbar, ohne das der Nutzer es bemerkt. Das bemängelt das Eichamt.

Verstanden.

IT-seitig behebbar durch Ende-zu-Ende Verschlüsselung.

Was das Eichamt hier aber auch noch bemängelt ist seit 1991 Usus in den Abrechnungsmodalitäten des GSM/UMTS/LTE Mobilfunknetzes. Und: jede Abrechnung ist vor dem "Druck" bzw. der Zustellung zum Kunden theoretisch durch menschliche Eingriffe manipulierbar.

/Curd
Curd
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Mär 2016, 12:20
Wohnort: Hemmingen

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon flow2702 » Di 3. Mai 2016, 23:23

energieingenieur hat geschrieben:
Beim Stromzähler zu Hause kann man den Zählerstand über ein Sichtfenster ablesen. Jegliche Manipulation am Zähler würde eine Öffnung und damit Zerstörung des Eichsiegels bedeuten. Der korrekte Zählerstand kann also jederzeit von Anbieter und Nutzer geprüft werden.


Genau das haben doch viele Säulen auch.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Kurzschluss » Fr 6. Mai 2016, 09:07

Ich habe gestern mit dem Plugsurfing Keyhanger an der Messe geladen: Tarif laut App 0,42€ Startgebühr plus 0,29€ pro kWh. Plugsurfing ist sehr langsam beim Erstellen der Ladelogs und Rechnungen - ich hab also noch nichts bekommen - könnte eine preiswerte Alternative zu den enercity Preisen, zumindestens für Langsamlader, sein.
Habe 20 Minuten geladen mit 0,6kWh. Enercity Preis: 1,20€, Plugsurfing 0,60€ voraussichtlich.
Kurzschluss
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 11:13
Wohnort: Hannover

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste