enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon TeeKay » Mi 27. Apr 2016, 17:57

Ich biete 100 Euro demjenigen, der bis morgen Mittag 12:00 100 Ladesäulennutzer ausfindig macht, die regelmäßig das Eichsiegel an Ladesäulen-Stromzählern suchen, frustiert aufgeben müssen, weil sie es nicht finden können und das ganze eidesstattlich schriftlich fixieren und ans Eichamt Hannover senden - zusammen mit dem örtlichen Telefonbuch.

Behördlich korrekt müsste im Document Management System natürlich das Telefonbuch jedesmal erfasst und auf anfragerelevante Inhalte hin untersucht werden. Die Antworten des Eichamts werden dann ab 2019 hier im Thread gesammelt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Elektrofix » Mi 27. Apr 2016, 19:51

TimoS. hat geschrieben:
Zum Thema Eichamt: :wand: ich hätte es drauf angelegt.
Ich kenne solche Beschiede von Ämter, da wirst auch Du Haltung annehmen :!:
Bei uns in der Firma hat ein Amt angeordnet einen Getränkeautomat zu umzustellen und das mit einer Frist von 10 Tage unter Androhung von 10000€ Strafgeld :shock:
Benutzeravatar
Elektrofix
 
Beiträge: 563
Registriert: So 22. Feb 2015, 16:05
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon stromer » Mi 27. Apr 2016, 20:14

Michael4711 hat geschrieben:
Dann frage ich mich, warum die ganzen RWE Säulen noch nicht stillgelegt wurden. Da habe ich bisher noch nirgendwo ein Eich-Prüfsiegel gesehen... :?: :?: :?:



Weil bei RWE-Ladesäulen die Eichdaten ganz einfach per App abgerufen werden können.

IMG_2519.PNG
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Curd » Mi 27. Apr 2016, 22:29

energieingenieur hat geschrieben:
Curd hat geschrieben:
Ähm... aber eichfähig sind die schon, ja? Oder haben ABB und Mennekes für zigtausende Euros Ladesäulen entwickelt, die ... nicht eichfähig sind :?:

Mindestens wurde bei Konstruktion dann vergessen, die Sichtbarkeit des Siegels einzuplanen :?: Oder ist das wieder ein Geniestreich von nur einer lokalen Behörde (lokales Eichamt) :?:


Die sind nicht nur eichfähig, die sind(!) sogar geeicht. Ja, die Eichämter sind sich da tatsächlich in Deutschland nicht einig. Das für Hannover verantwortliche Niedersächsische Eichamt - mit dem sich die enercity abgestimmt hat - hat nun so entschieden, wie hier beschrieben. Das letzte Wort ist da aber sicherlich noch nicht gesprochen.


Na, das klingt doch gut - habe mittlerweile auch netten Kontakt mit enercity gehabt. Es wäre möglicherweise sinnvoll, in die Dissonanz mit dem Eichamt mal die verantwortliche Politik (in Bezug auf ihre Zielsetzung) zu involvieren und auf den wiehernden, verhindernden Amtsschimmel hinzuweisen. :lol:

Gruß
Curd
Curd
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Mär 2016, 12:20
Wohnort: Hemmingen

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Curd » Mi 27. Apr 2016, 22:36

energieingenieur hat geschrieben:
Curd hat geschrieben:
Darf es (rechtlich) sein, dass ich für einen Preis, dasselbe Produkt bei demselben Anbieter unterschiedliche "Leistung" bekomme...??

Den Gedanken dahinter kann ich durchaus nachvollziehen, aber die enercity bietet dir ja immer die gleiche Leistung an: Du kannst an einem bestimmten Standort 3 Phasen mit je 32A für einen bestimmten Zeitraum nutzen. Was du bzw. dein Fahrzeug damit macht, ist ja deine Sache. Die enercity kann nun wirklich nichts dafür, wenn dein Akku aufgrund Kälte (außerhalb des Thermofensters ;-) ), hohem Füllstand oder anderen Dingen dieses Angebot nicht zu 100%, sondern nur zu einem Teil ausnutzen kann.


Völlig richtig, aber vom gemeinen Nutzer (ich nehme uns hier im Forum mal davon aus) eben nicht beeinflussbar, da nicht unbedingt bekannt. Somit wird hier eine Problematik wieder auf den Verbraucher abgewälzt. Dieser ärgert sich, wenn er dann unwissend 7,35€ für 2 Stunden laden und Abnahme von 5 kWh zahlen muss und schafft sich als nächstes Fahrzeug wieder einen Verbrenner an.

Aber mittlerweile ist ja klar, wo enercity hin wollte und will (kWh-basierte Abrechnung mit sehr fairem Preis) und wer das letztendlich aktuell verhindert.

Eine künftige Kombi aus kWh Abrechnung und Zeittarif (um die Balancing-Lader abzuhalten :roll: ) wäre sicher im Sinne aller und am fairsten?

Gruß
Curd
Curd
 
Beiträge: 28
Registriert: Di 15. Mär 2016, 12:20
Wohnort: Hemmingen

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Karlsson » Mi 27. Apr 2016, 22:39

Curd hat geschrieben:
Eine künftige Kombi aus kWh Abrechnung und Zeittarif (um die Balancing-Lader abzuhalten  ) wäre sicher im Sinne aller und am fairsten?

Genau so stelle ich mir das vor.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon Berndte » Mi 27. Apr 2016, 22:42

Warum das Eichsiegel nicht außen auf die Säule, oder in ein kleines Sichtfenster?
Hat jede Tankstelle an jeder Zapfpistole... schaut mal wieder dort vorbei und sucht das Siegel.

Zum Thema Abrechnung:
AC ---> 3,50€/h entspricht dann 5,8 Cent/min
DC ---> 5,00€/h entspricht dann 8,3 Cent/min

Das ist absolut in Ordnung und dank der minutengenauen Abrechnung kann man auch mal ein wenig zwischenladen.
Wie heute auf dem Rückweg von der Hannover Messe... mal eben für 20km noch Strom holen.
Das ist wieder mal genau der Fall, der mich so massiv am EWE Pauschalmodel für 3,90€/h nervt.
Da hätten die 20km jetzt nämlich genau diese 3,90€ für lächerliche 3kWh gekostet!

Hier bei Enercity sind das jetzt faire (und meiner Meinung schon fast zu geringe) 30cent für die paar Kilometer.

Was kann man mit den "Schnarchladern" machen?
Mein Vorschlag: Über die Ladezeit die mittlere Ladeleistung intern errechnen um festzustellen, wie "stark" geladen wird.
Dementsprechend den Schnarchladern einfach zb. 50% Rabatt wegen "schlechtem Wetter" ;) und somit verringerter Leistung gewähren.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5453
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon flow2702 » Mi 27. Apr 2016, 23:03

Curd hat geschrieben:
Völlig richtig, aber vom gemeinen Nutzer (ich nehme uns hier im Forum mal davon aus) eben nicht beeinflussbar, da nicht unbedingt bekannt. Somit wird hier eine Problematik wieder auf den Verbraucher abgewälzt. Dieser ärgert sich, wenn er dann unwissend 7,35€ für 2 Stunden laden und Abnahme von 5 kWh zahlen muss und schafft sich als nächstes Fahrzeug wieder einen Verbrenner an.


Ob man da als Schnarchlader Schadenersatzforderungen stellen kann?
Ich meine, der richtige Adressat ist ja jetzt identifiziert.
flow2702
 
Beiträge: 643
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon TeeKay » Do 28. Apr 2016, 09:19

Curd hat geschrieben:
Eine künftige Kombi aus kWh Abrechnung und Zeittarif (um die Balancing-Lader abzuhalten :roll: ) wäre sicher im Sinne aller und am fairsten?

Was ist am Balancing schlecht? Warum sollten Laternenlader nicht Ihr Fahrzeug auch mal balancen lassen? Renault empfiehlt doch sogar explizit, immer voll zu laden. Beim Drilling wird das vollständige Laden alle 2 Wochen empfohlen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10831
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: enercity Hannover ab 1.5.2016 kostenpflichtig

Beitragvon jo911 » Do 28. Apr 2016, 09:52

Wenn ich mich recht erinnere, gab es auch Ladesäulen mit einer Seite 22kW AC und andere Seite 11kW AC.
Da gilt dann jetzt der gleiche Preis pro Minute?
jo911
 
Beiträge: 799
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Volt und 6 Gäste