EnBW-Elektronauten neu im Forum

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon EnBW-Elektronauten » Do 25. Feb 2016, 12:30

Hallo zusammen,

natürlich verhält sich unsere Ladestationen beim Gebrauch einer Prepaid-Ladekarte genauso wie mit unserer Vertragsladekarte. Nur eben die Tarifstufen sind andere, an denen wir bei der Prepaid-Ladekarte aber auch momentan arbeiten.

Wir tauschen insgesamt "nur" 100 Ladestationen an ausgewählten Standorten aus. Das bedeutet also, dass an unseren "anderen" Ladestationen weiterhin mit Schuko geladen werden kann. Übrigens ist der Typ2-Stecker europaweiter Standard, was hier in diesem Forum jedem bekannt sein sollte. ;)

Außerdem werden wir in diesem Jahr fünf neue Schnelllader aufstellen. Die Standortwahl läuft derzeit noch.

VG Ihre EnBW Elektronauten
Hier schreiben Mitarbeiter der EnBW aus dem Bereich Elektromobilität. Gerne könnt ihr uns persönlich ansprechen, wenn ihr Fragen zum Thema Ladeinfrastruktur habt.
Benutzeravatar
EnBW-Elektronauten
 
Beiträge: 34
Registriert: Do 18. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Karlsruhe

Anzeige

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon MarkusD » Do 25. Feb 2016, 12:45

EnBW-Elektronauten hat geschrieben:
Übrigens ist der Typ2-Stecker europaweiter Standard, was hier in diesem Forum jedem bekannt sein sollte. ;)
Mag sein.
Die meisten E-Fahrer, die ich persönlich kenne, können damit aber nichts anfangen. Deren Fahrzeuge werden auch noch in 10-20 Jahren herumfahren.
Typ2 als Standard schließt nicht zwangsläufig Schuko-Anschlüsse aus.
MarkusD
 

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Bluebird » Do 25. Feb 2016, 12:49

Im Restaurant bringe ich ja auch nicht meinen eigenen Teller mit. Warum soll ich dann für 400€ ein Kabel kaufen, damit ich die Leistungen der EnBW kostenpflichtig nutzen kann?
Benutzeravatar
Bluebird
 
Beiträge: 377
Registriert: Do 4. Jul 2013, 17:09
Wohnort: Stuttgarter Kaviargürtel

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Pivo » Do 25. Feb 2016, 12:53

Hallo EnBW-Elektronauten

Nachdem die neuen Standorte noch nicht feststehen, möchte ich einen Wunsch äußern bzw. einen Vorschlag machen:
Ladestationen fehlen insbesondere im Norden Baden Württembergs.
Dabei denke ich u.a. an Tauberbischofsheim, Wertheim und Bad Mergentheim (in Bad Mergentheim gibt es zwar einen Münzlader im Parkhaus, der stellt aber eher ein Beispiel dar, wie man es nicht macht und ist eher unbrauchbar).

Apropos Wertheim:
Dort hat Baden Württemberg einen, wenn auch kleinen aber entscheidenden, Anteil an der wichtigen Autobahn A3 FFM <-> WÜ.
Für Elektrofahrer ist dies eine wahre Durststrecke, gilt es doch den Spessart zu überqueren.

Daher schlage ich als Standort für einen Tripplecharger das "Wertheim Village" oder den "Maxi Autohof" bei Wertheim an der A3 vor.
Pivo
 
Beiträge: 456
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 15:50
Wohnort: Kitzingen

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon p.hase » Do 25. Feb 2016, 12:53

(wie weit) sind die personen die die standorte der 5 schnelllader auswählen jemals elektrisch gefahren?

ich gehe davon aus, daß die 5 schnelllader vom steuerzahler bezahlt werden und daß sie für die elektrotaxies (ebenfalls unsere 560.000 euro steuern) aufgestellt werden und daß taxler dort für umme laden. exakt wie bei car2gau.

nachfrage: wieviel kostet mich aktuell eine ladestunde mit einem kia, leaf, e-nv200 mit 6,6kW lader an typ2 mit prepaid?

wegen typ2: braucht niemand. nichtmal die car2gau-flotte.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6366
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon fabbec » Do 25. Feb 2016, 12:53

Bluebird hat geschrieben:
Im Restaurant bringe ich ja auch nicht meinen eigenen Teller mit. Warum soll ich dann für 400€ ein Kabel kaufen, damit ich die Leistungen der EnBW kostenpflichtig nutzen kann?

Wir können doch froh sein endlich einen Europa weiten Standart zu haben! Wenn wir jetzt nur Europa weit eine Abrechnung System hätten (das währe ein Traum)
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
Benutzeravatar
fabbec
 
Beiträge: 1372
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon p.hase » Do 25. Feb 2016, 12:55

Bluebird hat geschrieben:
Im Restaurant bringe ich ja auch nicht meinen eigenen Teller mit. Warum soll ich dann für 400€ ein Kabel kaufen, damit ich die Leistungen der EnBW kostenpflichtig nutzen kann?

+1
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6366
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon DietmarS » Do 25. Feb 2016, 13:34

Liebe EnBW, auch wenn Typ 2 Standard ist und ich ein Kabel dazu im Kofferraum spazieren fahren, ändert das nix daran, dass ich für 3,3 kW soviel bezahle wie ein anderer für 22. das Problem ist nicht mal der Stecker sonder die ach so tollen Zeitverkaufstarife.
Ich habe es im vorherigen Post ja ausgerechnet, Typ 2 22€ /100km, Schuko 10,50€/100km. Das sind 100% Aufschlag für einen Standard Stecker zu nutzen. Die Zeit ist da kein Argument wenn ich zur Arbeit bin.

Heute wieder der Fall...hin nach Stuttgart mit 50% und die Säule neben der Arbeit ist nicht öffentlich und kann nicht genutzt werden. Aber von Steuergeldern für ein Forschungsprojekt bezahlt worden. Steht sogar drauf zum nachlesen. Bevor ich jetzt aber in Vaihingen eine Säule suche und dann einen Kilometer laufen muss und später Eier den Kilometer zum Auto holen und dafür überteuerte Tarife zahle, gehe ich zum Aldi einkaufen.

Ich glaube, EnBW und ich werde keine Freunde wenn sich an den Tarifen nix ändert.
Benutzeravatar
DietmarS
 
Beiträge: 150
Registriert: So 1. Mär 2015, 16:20
Wohnort: Starzach

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon p.hase » Do 25. Feb 2016, 13:47

wir brauchen kostenlose schuko-/oder typ2-futtertröge mit maximal 3,7kW. sternförmig. für die langzeitparker und gegen den feinstaub. mitten in der stadt. wie in anderen weltstädten.

und wir benötigen eine neue bauordnung für die neue bauordnung. kein supermarkt und kein milaneo und gerber und parkhaus darf jemals mehr aufgehen ohne e-stellplätze - oder - er löst welche ab und zahlt woanders säulen mit.
VERKAUFE Notladekabel original RENAULT ZOE 10+14A, 6m TYP2 Kabel, LEAF2, Smart, i3, IONIQ, Prius. Perfekte WALLBOX!
VERKAUFE LEAF 2.0 Edition 40kWh, 03/18, 7000km; 30500€
VERKAUFE EVALIA 5 Sitze 24kWh, 05/16, 20km; MwSt. - ungefahren!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 6366
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Maverick78 » Do 25. Feb 2016, 13:50

DietmarS hat geschrieben:
das Problem ist nicht mal der Stecker sonder die ach so tollen Zeitverkaufstarife.


Genau das ist der Punkt. Zeittarife sind blödsinn! An der Tankstelle bezahlt auch keiner Kraftstoff nach Dauer des Tankvorganges!

Stell mir das echt lustig vor, wenn die Wasserversorger damit auch anfangen nach dauer der Wasserentnahme abzurechnen. Dürfte für tropfende Wasserhähne dann echt teuer werden :lol:
Maverick78
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste