EnBW-Elektronauten neu im Forum

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Poolcrack » Do 18. Feb 2016, 15:20

Das heißt die > 20A Einphasenlader laden an den neuen Säulen nur noch mit 5 kW? Das wäre nochmal ein Grund diese Säulen zu vermeiden. Hurra! So wird man auch noch den letzten Kunden los.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2007
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Bluebird » Do 18. Feb 2016, 15:30

EnBW ist mittlerweile für mich obsolet geworden, obwohl ich mitten Speckgürtel von Stuttgart wohne. Warum? Weil die relevanten Ladesäulen sowieso immer mit Car2Go-Smarts zugeparkt sind.

Gerade letztes Wochenende wieder auf der Messepiazza erlebt. Von den 3 Ladesäulen mit somit 6 Ladeplätzen waren alle 6 mit zu 100% geladenen Car2Go Smarts blockiert. Abgestellt und für die Ewigkeit geparkt. Anruf bei der Car2Go-Hotline, ob man eventuell die Fahrzeuge mal wegfahren könnt, wurde mit der Frage "wieso wollen Sie an einer unserer Car2Go-Ladesäule laden?" quittiert. Ah, ja ...

Somit macht EnBW halt keinen Umsatz mit mir.
Benutzeravatar
Bluebird
 
Beiträge: 377
Registriert: Do 4. Jul 2013, 16:09
Wohnort: Stuttgarter Kaviargürtel

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon smart_ninja » Do 18. Feb 2016, 17:20

Liebe EnBW, was wirklich nervt, ist die neue Pentair LS in der Beuthener Str. in 70374 S-Bad Cannstatt.

Nur 14kW statt 22kW und jeweils Abruch des 1.Ladeversuchs wenn man gerade zu Hause ist. [FACE WITH LOOK OF TRIUMPH]

viewtopic.php?t=14184
Zuletzt geändert von smart_ninja am Do 18. Feb 2016, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 537
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Kim » Do 18. Feb 2016, 17:25

Tho hat geschrieben:
Die Ladeleistung gibt doch immer die Säule vor, nicht das Auto. (PWN Signal).

Autsch, Tho, nein..., die Ladeleistung bei AC bestimmt das Auto.
Siehe Beispiel Rasierapparat und Steckdose: dort wird die Rasiererleistung auch nicht von der Hausinstallation vorgegeben.
Die Säule kommuniziert (und limitiert somit) nur den max. Strom via PWM.

Eine AC Säule ist im Grunde nur eine glorifizierte Steckdose die mit Deinem Auto sprechen kann.

Wenn das Auto die PWM ignorierte, könnte durchaus ein höherer Strom fliessen, was eine anständige Säule jedoch mit einem Ladeabbruch quittieren würde.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1671
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon 300bar » Do 18. Feb 2016, 18:55

stromer hat geschrieben:
Schon mal bemerkt, daß es seit einiger Zeit einen neuen Tarif für einphasiges Laden gibt ? Bei 0,32 €/kWh bei 3,7 kW und 0,24 €/kWh bei 5 kW von Abzocke zu schreiben halte ich jetzt aber für stark übertrieben.


Das ist richtig und grundsätzlich auch in Ordnung.
Nur die Wahl der Tarifgrenze mit 5kW ist einfach schlecht gewählt. Das trifft auf kein Fahrzeug zu.
Richtig wäre die Tarifgrenze auf Tarifgrenze 7,4 kW zu setzen.
Ein Großteil der einphasig ladenden Fahrzeuge zieht 6,6 oder 7,4 kW.

Wenn dies dann zusätzlich noch Prepaid abgebildet wird, wäre die Tarifstruktur insgesamt marktgerecht.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon 300bar » Do 18. Feb 2016, 18:56

Poolcrack hat geschrieben:
Das heißt die > 20A Einphasenlader laden an den neuen Säulen nur noch mit 5 kW? Das wäre nochmal ein Grund diese Säulen zu vermeiden. Hurra! So wird man auch noch den letzten Kunden los.

Nein, es wird mit 6,6/7,4 kW geladen und eben mit entsprechenden 22kW-Tarif abgerechnet.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 789
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Major Tom » Do 18. Feb 2016, 19:17

Nur die Wahl der Tarifgrenze mit 5kW ist einfach schlecht gewählt. Das trifft auf kein Fahrzeug zu.

Das kommt wahrscheinlich von der Schieflastthematik. 20A auf einer Phase -> 4,6 kW, dann würden die 5 kW passen. Sinn macht es aber nicht.

Wenn es jetzt aber eine Staffelung nach Ladestärke gibt, dann sind wir meiner Meinung nach nicht mehr weit von einer Bezahlung nach kWh entfernt.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1008
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon Tho » Do 18. Feb 2016, 19:20

Kim hat geschrieben:
Wenn das Auto die PWM ignorierte, könnte durchaus ein höherer Strom fliessen, was eine anständige Säule jedoch mit einem Ladeabbruch quittieren würde.

Ich bin von einer Normgerechten Typ2 Ladung ausgegangen, bei der sich das Auto an das PWN Signal hält.
Natürlich könnte man mit genug Trickserei auch einen Wäschetrockner anschließen...

Wenn ein 5kW Tarif angeboten werden soll, dann muss das irgendwo an der Säule, App, per SMS usw wählbar sein, und dann sagt die Säule per PWN dem Ladegerät im Auto, dass es nur 5kW nehmen darf.
Der Fahrer muss also nichts am Auto einstellen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5625
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon marc71xxx » Do 18. Feb 2016, 22:53

Also ich würde vermuten, daß der 5KW Tarif aktiv ist, wenn der "Belastbarkeits"-Widerstand im Ladekabel 20A max vorgibt und einphasig geladen wird. Dann sollte die Säule per PWM auch nur die 20A ans FZG melden.

Aber in der Tat gibt es den Tarif nicht im Prepaid und alle "Schnarchlader" zahlen an der Pentair Säule jetzt für 22KW, weil die Schuko ja entfernt wurde...

marc71xxx
marc71xxx
 
Beiträge: 66
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 11:05

Re: EnBW-Elektronauten neu im Forum

Beitragvon BED » Do 18. Feb 2016, 23:05

Bluebird hat geschrieben:
EnBW ist mittlerweile für mich obsolet geworden, obwohl ich mitten Speckgürtel von Stuttgart wohne. Warum? Weil die relevanten Ladesäulen sowieso immer mit Car2Go-Smarts zugeparkt sind.


Wo ist das Problem? Car2Go-Mitglied werden - kostet keine Grundgebühr - und beim nächsten Mal den Car2Go einfach kurz umparken? Ich wäre froh, wären die Plätze mit Car2Gos zugeparkt anstatt mit Verbrennern :(

@ENBW: könnt ihr die Ladeplätze nicht besser Beschildern UND die dazugehörige Stellfläche grell/grün anstreichen?
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 624
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste