EnBW bietet Pauschalpreis, ChargeNow rechnet Minuten ab

Re: EnBW bietet Pauschalpreis, ChargeNow rechnet Minuten ab

Beitragvon Volt » Mi 3. Mai 2017, 20:09

Enbw:
super ladesäule, alles richtig gemacht.
könnt ihr so ein teil auch in berlin aufbauen?
Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 393
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Anzeige

Re: EnBW bietet Pauschalpreis, ChargeNow rechnet Minuten ab

Beitragvon Fluencemobil » Mi 3. Mai 2017, 20:34

smart_ninja hat geschrieben:
Alle Informationen sind von der EnBW zur Verfügung gestellt:
Im Zuge der Einweihungsveranstaltung des Schnellladenetz an den Tank&Rast-Standorten bieten wir allen Elektrofahrzeugnutzern für kurze Zeit die Möglichkeit für nur 5 € je Ladevorgang ihr Fahrzeug an den EnBW-Ladestationen entlang der Autobahnen in Baden-Württemberg aufzuladen
(gilt für die Bezahlung mit EC- und Kreditkarte, intercharge direct und den EnBW-Ladekarten)

Für EnBW-Ladekarten gibt es weiterhin eine minutengenaue Abrechnung, jedoch kostet auch hier der Ladevorgang maximal 5 €

Bei Bezahlung über einen Roaminganbieter (z.B. Hubject) entnehmen Sie die konkreten Zugangsmöglichkeiten und Preise bitte den Angaben des Roaminganbieters

Dann sollte einfach für jede der 3 zahlungsarten, der entsprechende Text angezeigt werden. Sollte man dieses technische Wunder nicht hinbekommen, dann einfach einen link (QR-Code) zu einer Internetseite anzeigen bzw. An die Säule kleben, wo man dann die 3 Varianten nachlesen kann.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1588
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: EnBW bietet Pauschalpreis, ChargeNow rechnet Minuten ab

Beitragvon Derpostler » Mi 3. Mai 2017, 20:42

Und wenn du jetzt an der Tankstelle warst und für 1,35 € pro Liter getankt hast und dann fährst du 500 m weiter und siehst eine Tankstelle mit 1,32, was sagst du dann? Oder du kommst eine Stunde später an deiner Tankstelle vorbei und jetzt kostet es plötzlich 4 ct weniger, was sagst du dazu? Man kann sich dumm stellen und sich über Tarife ärgern, oder einfach die schlaue schwäbische Art annehmen und es etwa so machen: wenn ich hier hin fahre und zwar dann und dann und mit dieser oder jener Karte lade, ha, dann habe ich soundsoviel gespart. Sieh es sportlich und nicht verkrampft. Mist sind doch nur defekte Ladesäulen oder zugeparkte.
Derpostler
 
Beiträge: 398
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Re: EnBW bietet Pauschalpreis, ChargeNow rechnet Minuten ab

Beitragvon INRAOS » Mi 3. Mai 2017, 21:09

Da der threadersteller sich ja scheinbar nicht sicher ist, ob vielleicht im Kleingedruckten (des ladesäulen-Display) doch eine Einschränkung für die 5 EUR Festpreis angezeigt wurde, kann ich die Aufregung überhaupt nicht verstehen.

Wie leafville ja gepostet hat gibt es durchaus Displays, die in der Anzeige die unterschiedlichen abrechnungskonditionen der verschiedenen Bezahlmöglichkeiten darstellen.

Auch ich finde dieses Chaos der Ladekarten und Apps unschön, aber wenn dann ein Anbieter wirkliche EC- oder Kreditkartenzahlung als Alternative dazu ermöglicht, dann sollte man da nicht alles nur negativ darstellen, nur weil man selbst die falsche Karte benutzt hat.

Der Vergleich mit der KK-Zahlung im Baumarkt hinkt total - es sei denn dein KK-Unternehmen hätte Dir bei Vertragsabschluss eine ca 100 % Bearbeitungsgebühr genannt.

Ich sehe das mal so: wenn du im Internet ein Hotelzimmer buchst oder vielleicht ein Musikdownload durchführst, dann kannst du am gleichen (Deinem eigenen) PC auch für das exakt gleiche Produkt durchaus unterschiedliche Preise bezahlen - je nachdem auf welcher Seite du landest. Das ist aber deshalb nicht sofort illegal oder abzocke.

Also von meiner Seite: Du hast einen Fehler gemacht - und solltest daraus lernen ( gern auch uns alle auf diese Gefahr hinweisen - aber nicht Abzocke schreien )
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: EnBW bietet Pauschalpreis, ChargeNow rechnet Minuten ab

Beitragvon Tigger » Do 4. Mai 2017, 07:38

@LeafVille: Danke für das Foto, das erklärt einiges... Ich würde wetten, bei Auswahl "RFID" verschwindet auch der Text mit den pauschalen 5,- €? Sollte das so sein, dann sehe ich die Aufregung auch als unbegründet an.
IONIQ electric Premiun Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01. (Sangl #94).
Bild
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 953
Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: EnBW bietet Pauschalpreis, ChargeNow rechnet Minuten ab

Beitragvon pleomax » Do 4. Mai 2017, 10:57

@LeafVille: Ja, auch von mir danke! Ich bin heute in der Naehe und probiere mal, was angezeigt wird, wenn man auf RFID geht. Ich weiss es in der Tat nicht mehr.

@INRAOS: An welcher Stelle habe ich von Abzocke gesprochen? Ich finde keine...
Benutzeravatar
pleomax
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 29. Sep 2015, 12:49
Wohnort: 72144

Re: EnBW bietet Pauschalpreis, ChargeNow rechnet Minuten ab

Beitragvon graefe » Do 4. Mai 2017, 12:31

LeafVille hat geschrieben:
Hi Tigger, ich kann deine Reaktion sehr gut nachvollziehen. Trotzdem hier ein kleiner Erklärungsversuch. Das Display an den ABB Ladestationen sieht so aus:

Aha, das läßt die Sache in einem anderen Licht erscheinen: Kartenzahlung = 5€! Dass der Nutzer lesen kann, das sollte man schon erwarten. Und dass ChargeNow-RFID keine Girokarte ist, dürfte auch jedem klar sein.
ChargeNow sagt auch ganz klar, dass deren Preisverzeichnis gilt. Und das Preisverheichnis ist sogar in der App vorhanden. Eigentlich eine klare Angelegenheit.

Ich hoffe, dass die Vielfalt an Tarifen und Karten, die an jeder Ladesäule möglich sind, lange erhalten bleibt und dass Ladesäulenbetreiber verpflichtet werden, ihre Ladesäulen Resellern zur Verfügung zu stellen. Ein "EVP" durch Regulierung wäre das letzte, was ich wollte.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste