Eichrechtskonforme Ladesäulen

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon E-Pinger » Do 7. Dez 2017, 13:06

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Erstens ist es meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt, eine Grundgebühr zu nehmen, wenn man auch eine Zeitpauschale hat.

Du hast vollkommen Recht!
Was WIR meinen ist aber völlig uninteressant, es Zählt was der Anbieter verlangt.
Wir können nur mit den Füssen abstimmen und solche Säulen möglichst meiden.
Wobei es dann heißt, es sei kein Bedarf da.
Zoe Intens 2014 / 22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Eppingen

Anzeige

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon Tho » Do 7. Dez 2017, 13:18

Major Tom hat geschrieben:
Eine 2x22 kW Säule kostet vielleicht €5.000 mit Installation

Wenn du mir sagst wo ich so etwas bekomme, dann baue ich noch ein paar neue Ladesäulen.
Bei 10.000 € bist du in einem realistischen Bereich.

https://newmotion.com/de_DE/ladestation ... nternehmen
Ab 3.739€ inkl. Installation. ;)

(Die NM Boxen haben einen MID geeichten Zähler drin)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon Vanellus » Do 7. Dez 2017, 13:24

Der Zeittarif sollte so hoch sein, dass er einen Anreiz bietet, die Säule freizugeben nach Ladeende. Die muss nicht mit den Anschaffungskosten der Säule begründet werden. Eine Grundgebühr ist da auch kontraproduktiv.

2x 22kW-AC-Ladesäulen für knapp 2.000 € bekommt man u.a. bei New Motion oder Wall-be.
https://newmotion.com/de_DE/ladestationen-fur-zu-hause
Wenn du den Anschluss meinst, sollte das auch gesagt werden. Das kann aber von ... bis ...kosten.

Leute: könnt ihr euch die Mühe machen, kWh zu schreiben wenn ihr Kilowattstunde meint und kW, wenn es Kilowatt sein sollen? Es ist mühselig, immer wieder zu rätseln, was der Schreiber meint.
Zuletzt geändert von Vanellus am Do 7. Dez 2017, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1373
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon wp-qwertz » Do 7. Dez 2017, 13:25

Vanellus hat geschrieben:
...Eine Abrechnung nach Zeit ist nach Auffassung der Eichdirektion aufgrund der Preisangabenverordnung nicht zulässig. Abgerechnet werden müsse nach kWh. Eine Kombination der Abrechnung nach kWh und Zeit kann zulässig sein.


:applaus: :!:
ich bin gespannt und freue mich über diese entscheidung. so zahle ich nur das, was ich verbraucht habe.
(eine strafgebühr für dauerparker halte ich aber wie bei tesla für deutlich angebracht :!:)
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4104
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon kbrandes » Do 7. Dez 2017, 13:41

Tho hat geschrieben:
(Die NM Boxen haben einen MID geeichten Zähler drin)


ist ein MID Zähler eichrechtskonform? reicht das??
kbrandes
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 12:58

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon Tho » Do 7. Dez 2017, 13:49

Laut der Aussagen des Threaderstellers ja. Ich habe es aber auch schon anders gehört. ;)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5738
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 7. Dez 2017, 13:55

drilling hat geschrieben:
Niemand sagt das die KW-Stunde am 350 KWh Lader gleich viel kosten muß wie am 50 KWh Lader. Die Langsamlader wird man von den 350 KWh Säulen auch durch gesalzene KWh Preise fernhalten können.

Ich denke aber, dass es sinnvoll wäre, dass es gleichviel kostet. Wenn man in einer Stunde 5 Autos mit 350 kW abfertigen kann, oder nur ein Auto mit 50 kW, und die Investitionskosten für die 350-kW-Säule höchstens fünfmal so hoch sind wie für eine 50-kW-Säule, dann sollte das Laden an der schnellen Säule insgesamt auch nicht teurer sein. Nur der Preis pro Minute sollte entsprechend höher sein (was aufgrund der höheren Geschwindigkeit nicht heißt, dass eine Ladung teurer ist).
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 970
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon mweisEl » Do 7. Dez 2017, 14:01

Vanellus hat geschrieben:
Heute, am 6. Dezember 2017 hat der Vertreter der Eichdirektion Nord auf dem 5. Elektromobilitätsforum in Kiel

Wie weit reicht eigentlich das Gestaltungsgebiet der "Eichdirektion Nord"? Nördliches Schleswig-Holstein?
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1200
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon iOnier » Do 7. Dez 2017, 14:25

Völlig Wurscht, wenn - wie im Ursprungsposting mitgeteilt - nur etwas berichtet wird, was bundesweit Geltung hat.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1606
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Eichrechtskonforme Ladesäulen

Beitragvon AndiH » Do 7. Dez 2017, 14:27

kbrandes hat geschrieben:
ist ein MID Zähler eichrechtskonform? reicht das??


Nein, natürlich nicht. Du musst dem Kunden auch eindeutig und im Zweifelsfall nachprüfbar anzeigen wieviel gemessen wurde. D.h. ein Display ist zusätzlich mindestens notwendig auf dem angezeit wird wieviel der Kunde nun bezogen hat. Ein schlichter Zählerstand reicht nicht aus. Genau genommen müsste man dem Kunden wahrscheinlich noch einen Beleg aushändigen (Kassenzettel) falls er gegen die Abrechnung Einspruch erheben will, was ja vor Ort schwierig ist. Wenn kein Display vorhanden ist oder nur in einer App angezeigt wird muss nachweisbar sein das der Wert vom Messgerät bis zur Anzeige nicht manipuliert wurde, da sind wir dann bei digitalen Signaturen für OCPP.

Das wird richtig lustig werden demnächst...
Seit 02/2016 über 1.400 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1208
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tigger und 4 Gäste