Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässig

Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässig

Beitragvon Elektrolurch » Di 11. Okt 2016, 15:51

Leute, das glaubt ihr nicht. Gerade erreicht mich eine Mail von enercity, die sich hinsichtlich der Abrechnung nach kWh ja wirklich ins Zeug legen. Vor lauter Eichbehörden-Amtsschimmelgewieher klingen mir gerade die Ohren - aber lest selbst:

Sehr geehrte Damen und Herren,

bereits im Mai hatten wir Sie darüber informiert, dass enercity für die Wechselstrom-Ladesäulen eine Preisauszeichnung nach Kilowattstunde anstrebt.

Hierzu wurden in den letzten Monaten mehrere Termine mit der niedersächsischen Eichbehörde wahrgenommen und alle technischen und abrechnungsrelevanten Aspekte genau analysiert. Parallel zu unseren Gesprächen wurde bundesweit ein Merkblatt der Eichbehörden herausgegeben, in dem der aktuelle Stand zur Konformitätsprüfung von Ladestationen dargestellt wird (siehe Anhang).

Mittlerweile wird leider sehr deutlich, dass der derzeit europaweit gültige Elektromobilitäts-Kommunikationsstandart zur Datenübermittlung OCPP (Open Charge Point Protocol) voraussichtlich in Deutschland aus Sicht der Eichbehörden nicht zulässig ist. Bei der Zählerdatenübermittlung wird der Kommunikationsstandart SMGW (Smart-Meter-Gateway) von den Eichbehörden favorisiert. Europaweit sind die Ladestationen technisch jedoch so konzipiert, dass die Datenübermittlung vom Auto zur Ladesäule und von der Ladesäule zum Backend (Zentralrechner) per OCPP Standard abgewickelt wird. Dies bedeutet, dass sowohl die bereits installierten Ladestationen als auch die derzeit am Markt erhältlichen Ladestationen für eine eichkonforme Abrechnung nach Kilowattstunden nicht zulässig sind.

Obwohl wir den niedersächsischen Eichbehörden die einwandfreie und richtige Datenkommunikation unserer Ladesäulen nachweisen konnten, besteht auf absehbarer Zeit keine Möglichkeit die Wechselstromladesäulen nach Kilowattstunden abzurechnen. Somit wird der aktuell eingeführte Zeittarif vorerst beibehalten, obwohl wir die Problematik mit der geringen Leistungsaufnahme wie z. B. beim Renault Twizzy und dem Wiederspruch eines Zeittarifes kennen.

Unser Ziel ist es natürlich weiterhin eine Abrechnung nach Kilowattstunden zu realisieren. Wir werden Sie selbstverständlich in dieser Sache auf den Laufenden halten.


Edit: Titel präzisiert
Dateianhänge
EMO-Merkblatt.pdf
(132.83 KiB) 127-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Elektrolurch am Mi 12. Okt 2016, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon Tho » Di 11. Okt 2016, 16:03

Die ganze Welt rechnet mittels OCCP ab aber das Eichamt von Posemuckel will etwas anderes.
Wie ich dieses Land liebe :lol: :lol: :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5622
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon bm3 » Di 11. Okt 2016, 16:13

Eine Ladestellenverordnung verabschieden, aber das Wesentliche, was damit überhaupt noch zu regeln wäre, mal eben weglassen. :mrgreen:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5590
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon rolandp » Di 11. Okt 2016, 16:14

Das sollten nun mal die Politiker einen Ministererlass an die Eichbehörden loslassen, das beide Standards zulässig sind !

Das kostet dann 0,-€ und Allen ist geholfen !

Roland

P.S. Grüße an die Verkehrsminister in D und in A
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 916
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon TeeKay » Di 11. Okt 2016, 16:24

Und das hätte man in 8 Jahren Emobilitätsförderung und Planwirtschaftsgetue nicht mal kurz klären können? Oder das Problem mit einem Federstrich alias Gesetz lösen? Da kommt man erst Ende 2016, also 3 Jahre vor dem Millionenziel, drauf, mitten im sogenannten Markthochlauf? Herrje, Deutschland erstickt noch an seiner absurden Bürokratie.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon Hachtl » Di 11. Okt 2016, 16:36

Einfach unfassbar ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon graefe » Di 11. Okt 2016, 16:49

Eine wunderbare Erweiterung der geltenden Ladesäulenverordnung.
So etwas kommt heraus, wenn sich der Staat um etwas "kümmert".
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon Elektrolurch » Di 11. Okt 2016, 16:59

Heißt das dann, dass ich jetzt alle kWh-Rechnungen bis zur Umstellung auf SMGW nicht zu bezahlen brauche...? ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2780
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon Hachtl » Di 11. Okt 2016, 17:01

Ich würde zumindest mal Einspruch erheben.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1842
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh in D unzulässig

Beitragvon TeeKay » Di 11. Okt 2016, 17:14

Und wozu soll das gut sein? Sei doch froh um jeden Betreiber, der sich nicht an der Auffassung des Eichamts Pusemuckel orientiert.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste