Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässig

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon Tho » Fr 14. Okt 2016, 07:53

Und manipulierbar ist es letztendlich trotzdem, nämlich ganz hinten im Backend.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5614
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon EVduck » Fr 14. Okt 2016, 08:16

/ironie on
Ach was, im Backend ist das nicht manipulierbar. Und wenn, dann würde es über GDPdU/IDEA sofort auffallen.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1393
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon Elektrolurch » Fr 14. Okt 2016, 09:48

Schummelsoftware mal anders... ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2779
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon enabler » Fr 14. Okt 2016, 22:37

Schlitz für Münzen
Horrorszenario
unzulässig
manipulierbar
Schummelsoftware


Jungs, da ist die German Angst wieder mal in voller Blüte. Nach Zeit/Menge/Wasauchimmer abrechnen, ggf. einen Einspruch erhoffen/erwarten, ggf. die EVU-hausinterne Rechtsabteilung beauftragen, ggf. ausstreiten.

Für was gibt es jede Menge Juristen? Solange das Thema nicht eindeutig geregelt oder ausjudiziert ist, macht man einfach mal das, was dem eigenen Geschäftsmodell am besten passt. Diesen Pragmatismus hat nicht nur der Deutsche Staatsapparat komplett verloren, sondern auch der deutsche Staatsbürger. Also nicht gleich vor den Behörden aus "Posemuckel" zu Tode fürchten.
enabler
 
Beiträge: 180
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 22:49

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon PeWe » Sa 15. Okt 2016, 05:56

Ich habe gestern mal bei der Arbeitsgruppe nachgefragt, die sich mit dem Thema beschäftigt (Vertreter Mnisterien, Eichbehörde, Energieversorger,...). Hier ein Auszug aus der Antwort:

"...natürlich können kWh abgerechnet werden. Bei OCCP ist derzeit das Problem,
dass es nicht in der Lage ist, gesichert Messwerte zu übertragen. Es wird
bereits an einer Version 2.0 gearbeitet, die dazu in der Lage sein soll.
Sie ist aber noch nicht auf dem Markt. Man kann sich auch selbst etwas um
die aktuelle Version von OCCP "herumbauen", dass zur gesicherten
Messwertübertragung ist. Auf die gesicherte Messwertübertragung kommt es
nur an, wenn die Ladesäule kein Display hat.
Ich hatte gerade ein langes Telefonat mit dem Vorsitzenden des
Regelermittlungsausschusses der PTB. Er hat sehr sicher vor, bis Ende
dieses Jahres Anordnungen des Eichrechts beschlossen zu haben."

Die Kollegin dort will jetzt mal Kontakt zu enercity aufnehmen.
Viele Grüße
Peter
Benutzeravatar
PeWe
 
Beiträge: 45
Registriert: So 31. Mai 2015, 12:47

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon TeeKay » Sa 15. Okt 2016, 08:10

Bis Ende des Jahres - ich find das so herrlich. Seit 2008 sollte jedem Beamten, jedem Staatsangestellten klar sein, dass Elektromobiliät (angeblich) politisch gewünscht ist. Es gab zig Gesprächsrunden, Kommissionen, Fortschrittsberichte, Medienberichte noch und nöcher. Wieso wird das erst bis Ende 2016 geklärt? Da haben doch wieder alle geschlafen, angefangen bei der Nationalen Plattform Elektromobilität, wo zwar ewig lang diskutiert, genormt und gefortschrittberichtet wurde, aber dann solche Basics vergessen wie wie "Wie rechnen wir eigentlich rechtssicher in einem Staat ab, der fürs Pupsen in den letzten 50 Jahren 152 Seiten Gesetze und Verordnungen erließ?"
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon eDEVIL » Sa 15. Okt 2016, 09:40

TeeKay hat geschrieben:
Bis Ende des Jahres - ich find das so herrlich. Seit 2008 sollte jedem Beamten, jedem Staatsangestellten klar sein, dass Elektromobiliät (angeblich) politisch gewünscht ist. Es gab zig Gesprächsrunden, Kommissionen, Fortschrittsberichte, Medienberichte noch und nöcher. Wieso wird das erst bis Ende 2016 geklärt?

Man hat ja nun mit aller Krat daran gearbeitet die Elektromobilität soweit wie möglich heraus zu zögern. Kann doch niemand ahnen, dass es so viele Masochisten gibt, die trotzdem eAuto fahren
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11201
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon dibu » Mo 17. Okt 2016, 20:11

@eDevil: +1
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 928
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon ev4all » Mo 17. Okt 2016, 21:13

Man muss kein Masochist sein, um E-Auto zu fahren, wenn es zum Fahrprofil passt. Ich bin ein Genussmensch... :-D
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1281
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Re: Eichbehörde: Abrechnung nach kWh per OCPP in D unzulässi

Beitragvon Volker.Berlin » Di 18. Okt 2016, 08:52

eDEVIL bezeichnet sich selbst glaube ich auch nicht als Masochist, fährt aber seit Jahren schon elektrisch. Daher vermute ich, dass seine Bemerkung einen ironischen Unterton hatte... ;) Ich empfinde es jedenfalls auch nicht gerade als Quälerei, dass ich Tesla fahren "muss"!
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2131
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste