eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon tomas-b » Sa 27. Jan 2018, 21:03

TeeKay hat geschrieben:
Die Durchsetzung der Elektromobilität hängt nicht davon ab, ob du das nutzt.
...


Da hast du recht. Ich bin nicht relevant. Ich bin nur ein unbedeutender User, der seinem Unmut über dieses umständliche und fehlerhafte System freien Lauf lässt. Viele andere sagen (oder schreiben) gar nichts dazu und machen es aber genauso wie ich.
Und noch viele weitere Autofahrer, die sich nicht mal im Forum anmelden und auch noch kein E-Auto fahren, werden sich das gut überlegen mit dem Umstieg. Gerade in einer Gegend, wo es eben noch nicht an jeder Ecke einen alternativen Schnelllader gibt und man diesem unzulänglichen System ausgeliefert ist, egal in welche Himmelsrichtung du deine Langstrecke starten willst.
Wie gesagt, ich bin absolut unwichtig. Aber Innogy sorgt mit dieser Rolle rückwärts an den Autobahnen für einen riesigen Bremsklotz für die weitere Akzeptanz der E-Mobilität bei sehr vielen Interessierten...


TeeKay hat geschrieben:
Ja, ich bin davon überzeugt, dass weitere Schnelllader aufgestellt werden. Ionity ist dabei, Allego, Fastned, Clever - einfach alle.

Alle diese Anbieter haben aber erstens einen aktiven RFID-Reader an ihren Säulen und zweitens auch genügend Roamingpartner, die man auch per RFID nutzen kann. Und wie gesagt, mag ja sein, dass du in deiner Wohlfühl-Komfort-Zone genügend Alternativen hast. Ich habe sie nicht, egal ob ich nach München oder zur Ostsee fahre. Also habe ich nur die Wahl zwischen der Innogy-Lösung oder dem Verbrenner. Und da verliert, aus vorher schon genannten Grünen, eindeutig Innogy...
Du findest die Lösung super, ich nicht. Da werden wir uns auch nicht einigen können.

TeeKay hat geschrieben:
Im Spannungsverhältnis zwischen Kosten und Praktikabilität entscheiden sich die Betreiber für eine Lösung, die 90% der User akzeptieren. Für die restlichen 10% werden nicht doppelte Kosten in Kauf genommen.

Bei dir ists der Fakt, dass du mit Kreditkarte zahlen sollst, beim anderen ist es das Handy und der dritte will grundsätzlich nicht nach Zeit zahlen und der vierte ist ein Gratis-Extremist. Die anderen 96 von 100 nutzen das Angebot aber einfach.

Ich glaube, dass wesentlich mehr als 10% diese Lösung von Innogy ablehnen. Nur schreiben sie es halt nicht. Wir werden es ja erleben, wie sich das Ganze entwickelt. Spätestens, wenn Innogy sich doch dazu entschließt, auch RFID-Karten (eigenen und die von Roamingpartnern) zuzulassen, wissen wir, dass die App nicht all zu viel Zuspruch gefunden hat...
ABer guck dich doch einfach hier in den betreffenden Threads mal um, schon da hält sich die Begeisterung in Grenzen...
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
tomas-b
 
Beiträge: 624
Registriert: Di 25. Okt 2016, 20:41
Wohnort: Zossen (Dabendorf)

Anzeige

eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon bangser » Sa 27. Jan 2018, 21:07

Vielleicht bewirbst du dich hier für und machst die Kacke von Innogy wieder gut für uns?
http://de.indeed.com/m/viewjob?jk=007bf ... s&dupclk=0
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 1081
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 20:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon tomas-b » Sa 27. Jan 2018, 21:16

Dafür bin ich nicht qualifiziert genug aber es wäre schön, wenn Innogy jemand Fähiges dafür findet.
Außerdem habe ich auch einen Job, der mir Spaß macht und der mich sehr nahe an die E-Mobilität heranbringt... :)
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
tomas-b
 
Beiträge: 624
Registriert: Di 25. Okt 2016, 20:41
Wohnort: Zossen (Dabendorf)

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Misterdublex » Sa 27. Jan 2018, 21:17

Vielleicht schlägt ja jemand mal innogy vor e-Giro zu nutzen, das wäre super. Einfach Girokarte vor halten, Betrag vom Konto abgebucht, fertig. Aber bisher gibt es deutschlandweit wohl nur eine einzige Säule die das kann... :(
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 1016
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon geko » Sa 27. Jan 2018, 21:47

Was ist "E-Giro"? Meinst du die rein nationale konaktlose Girocard ohne Kunden? Die sollte an gar keinem POS eingesetzt werden, da sinnfrei. Paypass/Paywave sind europaweit etabliert und haben Millionen Kunden - auch in Deutschland!
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model X100D
Tesla Model ≡ reserviert
geko
 
Beiträge: 2180
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Misterdublex » Sa 27. Jan 2018, 22:24

@Geko:
Das ist Giro-e:
https://giro-e.de/info/

Ob da diese von dir genannte kontaktlose Girokarte hinter steckt weiß ich nicht.
EBG compleo als Ladesäulenhersteller steckt da mit drin.
E-Golf300-Fahrer.
Misterdublex
 
Beiträge: 1016
Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon i_Peter » Di 30. Jan 2018, 00:22

Funktionieren die Innogy-DC50kW-Säulen eigentlich mit der InterCharge-App ?
Sie werden dort zumindest angezeigt und scheinen mit hinterlegtem Vertrag (z.B. ChargeNow flex 0,30€/Min) freischaltbar.
BMW i3 22kWh pure electric #ELECTRICchallenge1000km
1000km an einem Tag, von Sonnenauf- bis Untergang, Schweiz-Dänemark, ohne Ladekabel ohne RFID-Karten
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 323
Registriert: So 7. Jul 2013, 15:08
Wohnort: Tübingen

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon searge-h » Do 1. Feb 2018, 20:49

Hallo Leute. Nachdem ich vor 2 Wochen in Fürholzen West fast gestrandet bin, weil ich die neu zu bezahlenden Ladesaeule nicht freischalten könnt habe ich mir ein neues Handy holen müssen damit die echarge APP läuft. Heute damit an der kleinen ccs Säule laden können. Man muss vorher seine Autodaten eingeben und die APP frägt wie voll ca. Der Akku ist, über einen Balken zu verschieben. Haken bei AGB setzen sonst geht nix. Mein Akku war zu ca. 30 % voll und so eingegeben. Dann nicht aufgelöst und 15 € für eine Stunde bezahlt mit PayPal, obwohl 30 Minuten gereicht hätten. Somit zu viel gezahlt. Hoffentlich Krieg ich den Rest wieder. In der früh konnte ich an der einen Säule in Fürholzen Ost tanken mittels plugsurfing chip. Hingehalten ca. 2 sec und frei gewesen und brav geladen. Ist eine ABB die die Sicherungen herstellen und nicht innogy. Weiss noch gar nicht ob es was gekostet hat.
Laut innogy gibt es zwei Möglichkeiten. Mit Vertrag basic Tarif. Kostet 4,95 € im Monat und besserer Preis als ohne und man muss angeblich nicht vorher angeben wie viel man laden muss. Sonst standard per APP angeblich auch pro minute. Die Abb Sauelen sind deutlich leichter zu bedienen.
searge-h
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 1. Feb 2018, 20:27

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon TomTomZoe » Fr 2. Feb 2018, 09:58

Willkommen in Forum, searge-h :D
Die Angabe des Füllstands beim Ladestand ist (zumindest unter Benutzung einer Contract-ID) ein reines Schätzeisen für die benötigte Zeit, die Dauer des Ladevorgangs wird damit nicht beeinflußt, die läuft bis der Akku voll ist bzw. das Auto abschaltet.

Bei Paypal-Zahlung oder Kreditkartenzahlung kann man die gewünschte Ladedauer in 10min Schritten einstellen. Nach Ablauf der Zeit stoppt die Ladesäule die Ladung.

Als derzeit günstiger Contract-ID Anbieter ohne Grundgebühr (mit kleinem Mindestumsatz) empfiehlt sich BEW lokalstrom mobil
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2358
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Noritz » Fr 2. Feb 2018, 10:17

Von der Zahlung per Kreditkarte oder Paypal gibt's nichts zurück. Entweder mit Vertrag laden - dann muss man nichts vorab an Zeit angeben- oder man sagt, wie lang man laden möchte. Nehme ich die Zeit nicht in Anspruch, ist das Geld weg.
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)
Benutzeravatar
Noritz
 
Beiträge: 254
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:37
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste