eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Jan » Fr 26. Jan 2018, 07:49

Die App ist nicht schwierig zu verstehen, sie ist einfach fehlerhaft. Ich habe sie an 4 Säulen gestestet und nie Strom bekommen. Dafür stehen jetzt aber zwei Abbuchungen auf meiner Kreditkarten Abrechnung. Die Mails an innogy, wie das sein kann, wurden bis jetzt immer noch nicht beantwortet. Der erste Fehler bei mir war, das die App selbstständig das Ablaufdatum der Kreditkarte ändert. Hat schon gedauert, bis ich den Fehler gesehen habe und bis die richtigen Daten dann erfolgreich in der App hinterlegt wurden, hat es schon gedauert. Ein weiterer Fehler, die AGBs. Mal wird der Knopf sichtbar, mal lässt er sich nicht aus der Tiefe heraus scrollen. Der QR Code an der Säule hat mit dem direkten Ladevorgang auch nichts zu tun. Bei der Wahl des richtigen Steckers habe ich dann die entsprechende Zshl eingegeben. Nach einer Ewigkeit kommt dann ein Abbruch und man beginnt mit dem Mist noch einmal, oder der Ladevorgang wird bestätigt und man aufgefordert, das Auto anzuschließen. Allerdings beginnt der Ladevorgang dann nicht, egal, was man dann noch so anstellt. Zum Glück waren es nur Versuche und keine Notwendigkeit, laden zu müssen. Ich habe es zuerst mit dem Ipad versucht und dachte mir dann auch, vielleicht klappt es mit Android besser. Der nächste Versuch lief aber genauso negativ ab und das an beiden Säulen der Autobahn. Es kann also auch kein Fehler der Säule gewesen sein. Besonders blöd finde ich allerdings, das diese Fehlversuche dann auch noch berechnet wurden. Es fällt im System mit Sicherheit auf, wenn kein Strom fließt, also warum läuft der Prozess dann einfach weiter durch? Und dann die mangelhafte Kommunikation mit dem Anbieter, echt übel. Aber vielleicht hat man bei innogy auch gerade zu viel mit Mails dieser Art zu tun. Wie auch immer, es geht deutlich einfacher und besser, wie jede Kartenladung zeigt. Und wie gute Apps laufen, kann man z.B. bei plugsurfing sehen. Und außerdem, warum muss man sich immer noch Gedanken darüber machen, wie man an der nächsten Säule laden kann? Allein dieser Umstsnd gehört dringend abgeschafft. Der Gesetzgeber haut fast täglich reichlich Gesetze raus, viele davon völlig überflüssig. Warum ist nicht einmal ein Gesetz dabei, das einen problemlosen Zugang regelt?
Hat jemand von Euch auch einen Vertrag in die echarge App eingegeben, der nicht von innogy oder RWE ist? Gehen auch Verträge von anderen Anbietern?
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2629
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Anzeige

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Magier » Fr 26. Jan 2018, 07:56

Reale Schilderung..... irgend wann werden wir feststellen... " das man App´s nicht essen kann "....smile.

Wie schon mehrfach an anderer Stelle gesagt. Sch..... Lösung für eine ladungsmöglichkeit , die an anderen lader/Anbietern
problemlos funktioniert.

Muss meine Fahrten eben jetzt so planen als ob es diese lader nicht gibt. Ein Hoch auf die Elektromobilität !

Schön oder Traurig das sich Vorurteile dadurch bestätigen, dass Anbieter Rückständig denken und handeln.
Benutzeravatar
Magier
 
Beiträge: 161
Registriert: Fr 1. Jul 2016, 12:47

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Dentec » Fr 26. Jan 2018, 08:05

Oh je, wenn man das hier so alles liest, kommt einem das grosse K***** !

Man könnte aber auch munkeln, dass ein Konzept dahinter steckt:
Hinter Innogy stecken die grossen deutschen Autobauer, hinter NewMotion Shell.
Diese haben wie mir scheint nicht wirklich Interesse daran, dass das mit der E-Mobilität so richtig schnell vorankommt.
Model 3 reserviert
BMW I3 "Yello Connect" seit 16.02.2018
PV-gesteuertes Laden
Benutzeravatar
Dentec
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 10:33

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon JuGoing » Fr 26. Jan 2018, 08:50

Jan hat geschrieben:
Hat jemand von Euch auch einen Vertrag in die echarge App eingegeben, der nicht von innogy oder RWE ist? Gehen auch Verträge von anderen Anbietern?

BEW
Abrechnung nach kWh
https://www.goingelectric.de/stromtanks ... bil-BEW/6/

Vielleicht sollten wir das Projekt der Crowdfunding Ladesäulen einfach selber weiter ausbauen.
10/13 PV 9,75 kWp (Ost / West) & Pelletsheizung ÖkoFen 25 kW mit 15 qm Solarthermie
02/17 Hauskraftwerk E3/DC S10E12 mit 13,8 kWh Batteriekapazität und Notstromversorgung
06/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion reserviert
JuGoing
 
Beiträge: 1035
Registriert: So 16. Okt 2016, 19:46
Wohnort: 58300 Wetter

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon acurus » Fr 26. Jan 2018, 08:58

Die Crowdfunding Ladesäulen sind ein nettes Konzept, was sich aber überholt hat. Die aktuellen Fahrzeuge können mit 43kW AC Ladung halt nichts anfangen, die Säulen sind daher nur für eine Teilmenge von Zoes interessant.

(Und die Bitte an die Zoe-Fahrer: es geht mir nicht drum irgendwen zu dissen, startet jetzt hier keine Schnarchlader-Debatte. Fakten sind Fakten, die Mehrzahl der BEVs kommt halt leider nicht über 11kW hinaus, und auch 22kW sind für Zwischenladen auf der Langstrecke (und nur um das geht es hier im Thread) zu wenig)
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Immer einen Besuch wert: der Elektrostammtisch OWL, jeden 1. Samstag im Monat: https://www.goingelectric.de/forum/vereine-stammtische/elektro-stammtisch-owl-t30935.html
Benutzeravatar
acurus
 
Beiträge: 1543
Registriert: Do 11. Mai 2017, 07:12
Wohnort: Warburg

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon malbrecht » Fr 26. Jan 2018, 09:11

Thema UI: Ja, die Meinungen über UIs gehen (zu Recht) auseinander. Das ist schließlich Geschmackssache. ABER: Die Meinungen über UXP ("User Experience", also die "Nutzbarkeit" oder "Schlüssigkeit" oder "intuitive Handhabung" oder oder oder) können nicht so weit auseinanderliegen - immerhin gibt es seit den 1990er Jahren in Europa sogar eine Richtlinie Softwareergonomie. Die Erfahrung ausnahmslos aller (professionellen) Softwareentwickler, mit denen ich in den letzten Jahrzehnten zu tun hatte, war und ist, dass diese Softwareergonomierichtlinien "gar nicht mal so dumm sind". Software, die sich daran hält, IST für den Benutzer leichter anwendbar, erzeugt weniger Frust und ist damit produktiver.


Thema Ladesäulen-Frust: Viele Stadtwerke und regionale Provider bieten Wallboxen mit (unterschiedlichen) auch semi-öffentlich nutzbaren Ladeverträgen an. Meiner Meinung nach wäre es sinnvoll, mittel- und langfristig ein Konzept mit diesen Partnern aufzubauen (da kann dann nicht nur AC, sondern auch DC angeboten werden). Bei EWE will man z.B. die "Privat-Netz-Boxen" gar nicht in die offizielle App aufnehmen und auch kein Roaming ermöglichen - würde man hier z.B. als Privatinitiative ("E-Mobilität-Nord" wäre mein Vorschlag für einen griffen Namen) etwas aufbauen, die Angebots"netze" der Regionalprovider aufnehmen, könnte man durchaus etwas entwickeln, das "einfach funktioniert".
Da ich selbst mit zwei hier in der Ladeliste aufgeführten "Bastel-Boxen" Probleme hatte (sprich: Keinen Strom bekam), bin ich - persönlich und subjektiv - komplett davon weg, IRGENDWELCHE Bastellösungen als mögliche Anlaufstellen einzuplanen. "Richtige" (d.h. ferngewartete und "geservicete") Boxen hingegen fände ich sehr attraktiv und würde z.B. gerne für jede "An-Privat-Haus" getätigte (Not-)Ladung 5,-€ plus Stromkosten zahlen.

Nur so ein Gedanke. Steinigt mich wieder.

Marc Albrecht
Ich habe verstanden: Eine persönliche Meinung zu äußern gilt manchen hier als Gotteslästerung, Dummheit, Angriff und Abscheulichkeit. Diese Menschen bitte ich kurzfristig mich zu ignorieren und mittelfristig auszusterben.
malbrecht
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 28. Dez 2017, 18:48

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon sb47 » Fr 26. Jan 2018, 10:20

Gestern Mittag hatte ich meine Zugangsdaten von EWR bekommen. Also Zeit, mal die App zu testen. Daten vom Vertrag in der App eingetragen und gespeichert. Schwups, erscheint nun oben im App Fenster das Logo der EWR. Nach der Arbeit ging es dann an den Lader der A3 Ratingen Hösel.

Wie nun weiter? Erst App starten und dann einstecken oder in anderer Reihenfolge?

Habe dann einfach den CCS eingesteckt. Danach die App gestartet. Den CCS Stecker mit seiner Nummer ausgewählt und dann Ladevorgang starten gedrückt. Klack, klack, verriegelt und los ging die Ladung. Bei 94% wie gewohnt hat die Säule abgeschaltet. In der App konnte ich dann nach dem Ende der Ladung ablesen, daß 37 Minuten lang und 23,12 kwh geladen wurden.

Also bei mir hatte es auf Anhieb geklappt und bin nun froh eine Lade-Flat zu haben bei den 3500 km pro Monat.
Hyundai Kona Premium bestellt bei Sangl #100#
sb47
 
Beiträge: 55
Registriert: So 26. Mär 2017, 16:42
Wohnort: Duisburg

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Dr.Forcargo » Fr 26. Jan 2018, 10:25

Dann freue ich mich auf die Fahrt heute und auf jede Menge freie Ladesäulen an der A1 zwischen Dortmund und Hamburg. Lädt ja keiner mehr an den Tank & Rast + Innogy Standorten.
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 368
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Fridgeir » Fr 26. Jan 2018, 10:36

Dr.Forcargo hat geschrieben:
Dann freue ich mich auf die Fahrt heute und auf jede Menge freie Ladesäulen an der A1 zwischen Dortmund und Hamburg. Lädt ja keiner mehr an den Tank & Rast + Innogy Standorten.


haha, den Gedanken hatte ich auch schon, so wie hier gepoltert wird; habe ich mehr Platz an den Säulen :lol:
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-18-03-530 - max.SoC 19,4kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

FAQ-Thread für den BMW i3
Benutzeravatar
Fridgeir
 
Beiträge: 2952
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: eCharge Schnelladen an Autobahnen zum Zeittarif ?

Beitragvon Noritz » Fr 26. Jan 2018, 10:38

:D
viel enspannteres fahren. Die Wahrscheinlichkeit freier Säulen ist abrupt gestiegen :)
seit Juli 16: Zoe Q210.
seit August 17: Zoe Q90.
Fahren, als wennste schwebst ;)
Benutzeravatar
Noritz
 
Beiträge: 295
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 12:37
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Athlon, GAF5006, HajoR, wolpertinger42 und 9 Gäste