Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon mxmen » Mo 13. Feb 2017, 19:17

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich derzeit mit der Frage, ob es im Zukunft sinnvoll ist, wenn der Strompreis an den Ladesäulen dynamisch und variable ist. Abhängig von Angebot, Nachfrage, Netzlast, Wetter und anderen Einflussgrößen?

Was haltet ihr davon? Würdet ihr das akzeptieren?
mxmen
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 21:01
Wohnort: Ostasien und Deutschland

Anzeige

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon eSmart » Mo 13. Feb 2017, 19:24

Das ist dann wie an der Tankstelle, tagsüber teuer, Nachts günstiger. Nein Danke. Reine Gewinnmaximierung und ein Nachteil für den Verbraucher.

Aber, flexible Preise kann es mit einem ganz anderem Grund geben. Günstiger wenn das Netz voller Ökostrom ist.
Sprich bei Sonne und Wind gibt es ein Überangebot, eine flexible Ladesteuerung kann das nutzen. Ebenso Verbraucher wie zB Heizungen im Haushalt.
Das Überangebot ist in der Tat da, schon heute, auch heute und jetzt sofort nutzbar.
Die Daten gibt es schon (GrünStromIndex zB), die Ladestationen müssen nur darauf zugreifen. Nichts neues erfinden, sofort loslegen.

Wer sofort laden muß, zahlt mehr. Wer Zeit hat weniger.
Smart ed >50.000km elektrisch unterwegs
eSmart
 
Beiträge: 375
Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
Wohnort: 30938 Burgwedel

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon spark-ed » Mo 13. Feb 2017, 19:30

Genau so ist es. Wenn ich darauf angewiesen bin an einer Ladesäule zu laden, dann kann ich auf Netzbefindlichkeiten eh kaum Rücksicht nehmen.
Abgesehen davon ist die Tarifstruktur oft schon komplex genug. An Ladesäulen also bitte möglichst einfache Tarife.

Zuhause ist das natürlich ein anderes Thema. Da halte ich dynamische Strompreise in Zukunft auch für sehr wichtig.
Versuche selber, wenn möglich den Grünstromindex im Auge zu behalten.
Der Anreiz wäre natürlich nur dann massentauglich, wenn man damit auch noch ein paar Cent sparen könnte.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon Tho » Mo 13. Feb 2017, 19:33

Natürlich nicht. Das weicht schnell so auf wie beim Benzin, was früh 1,48 und Abends 1,32 kostet, obwohl beides mal die gleiche Tankfüllung ausgeleert wird und keiner weiß warum es gerade billig oder teuer ist. :?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5619
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon Helfried » Mo 13. Feb 2017, 19:35

spark-ed hat geschrieben:
dann kann ich auf Netzbefindlichkeiten eh kaum Rücksicht nehmen.


An Ladesäulen macht aber eine Preisdynamik vielleicht auch Sinn. Man könnte Lade-Staus entflechten oder die Leute zu Zeiten von Stromüberfluss (bei viel verfügbarer Ökoenergie oder bei Stromüberfluss in der Nacht) an die Ladesäulen locken.

Vorstellbar wäre auch, dass der Strom teurer wird, wenn zufällig schon 10 weitere Nachbarn in der nicht optimal versorgten Siedlung grad ihr Auto aufladen.
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon spark-ed » Mo 13. Feb 2017, 19:59

Helfried hat geschrieben:
Man könnte Lade-Staus entflechten oder die Leute zu Zeiten von Stromüberfluss (bei viel verfügbarer Ökoenergie oder bei Stromüberfluss in der Nacht) an die Ladesäulen locken.

Den Gedanken gehe ich ich teilweise mit. Die hohen (Fix)Kosten, gerade bei DC Säulen, machen selbige auch auf lange Sicht naturgemäß zu einer raren Ressource. Hier müssen alle Mechanismen zur Auslastungsmaximierung in Erwägung gezogen werden.

Könnte für Sparfüchse interessant sein seine Urlaubsfahrt in die Nachtstunden zu verlegen, wenn man da nur 30ct statt 60ct pro kWh bezahlen muss.
Das muss dann aber über feste Zeitfenster planbar sein, also nix mit Kopplung an Ökostromangebot.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon Mei » Mo 13. Feb 2017, 20:06

spark-ed hat geschrieben:
....Könnte für Sparfüchse interessant sein seine Urlaubsfahrt in die Nachtstunden zu verlegen, wenn man da nur 30ct statt 60ct pro kWh bezahlen muss. .....


Das funktioniert jetzt auch schon nicht bei den Stauwarnungen.
Warum sollten da ein paar Cent locken?
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon spark-ed » Mo 13. Feb 2017, 20:15

Stauwarnungen interessieren die Leute nicht, das stimmt.
Spritpreise hingegen schon, selbst wenn es absurde Umwege für lächerliche "Ersparnis" bedeutet. Ich kannte mal jemanden, der ist extra 20km zu seiner Lieblingstanke gefahren, da der Sprit dort 5ct billiger war :?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1162
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon Helfried » Mo 13. Feb 2017, 20:20

Warum sollten da ein paar Cent locken?

Also mich interessiert das Geld schon bei den Autofahrten. Ich beachte sogar die Zeiten, wann Internet-Autostopperinnen am zahlungwilligsten beim MItfahrgeld sind. Nämlich an Donnerstagen vor langen Wochenenden, und Studentinnen haben viiiele lange Wochenenden. :mrgreen:
Natürlich würde ich auch wechselnde Stromkosten beachten, obwohl es wichtigere Faktoren gibt (neben den Mitfahrern das Wetter zum Beispiel).
Helfried
 
Beiträge: 5029
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Dynamischer Strompreis sinnvoll?

Beitragvon Mei » Mo 13. Feb 2017, 20:21

spark-ed hat geschrieben:
....Spritpreise hingegen schon, ......


Aber nicht im Urlaub.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige

Nächste

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste